Sticker mit Orts- und Uhrzeitangaben sind vielen Nutzern bereits aus sozialen Netzwerken wie Instagram oder Snapchat bekannt. Jetzt zieht auch WhatsApp nach. Der Messenger hat mit dem Update auf Version 2.18.30 für iOS ein neues Feature eingeführt, das Fotos vor dem Versenden mit eben solchen Stickern verzieren lässt.

Bei den Instagram Stories können die Nutzer in wenigen Schritten ein Foto oder ein Video mit einer Ortsangabe und der Uhrzeit versehen. Snapchat geht mit seinen Geofiltern sogar noch einen Schritt weiter: Für bekannte Städte gibt es gleich mehrere dieser Filter, die den verzierten Ortsnamen in einem Beitrag einblenden.

Klassische Sticker: Straßenschild und Zifferblatt

Wer sich eine ähnliche Funktion auch von dem WhatsApp-Update für iOS erhofft hat, wird vielleicht enttäuscht sein. Denn die Version 2.18.30 bringt zwar Sticker, die den Ort und die aktuelle Uhrzeit in einem Bild oder Video anzeigen, diese sind jedoch eher schlicht gehalten. Der Ort wird über eine Art Straßenschild angezeigt, die aktuelle Uhrzeit über ein klassisches Zifferblatt oder eine digitale Anzeige. Immerhin lässt sich aber die Farbe von Uhr und Schild noch verändern.

Logo Widget von WhatsApp Messenger
Sticker mit Orts- und Uhrzeitangaben gibt es jetzt auch für WhatsApp. (© 2018 picture alliance / Sven Simon)

Der Nutzer kann das Feature aufrufen, indem er in WhatsApp einen Chat öffnet, ein Foto auswählt und dort vor dem Senden auf das Emoji-Icon oben rechts tippt. Neben den üblichen kleinen bunten Symbolen sind hier jetzt auch die Sticker mit Uhrzeit- und Ortsangaben zu finden. Diese fügt er in den Beitrag ein und verschickt ihn anschließend wie gewohnt. Die Farbe von Schild und Uhr ändert er, indem er auf die jeweiligen Sticker tippt.

iOS-Update bringt auch verbesserte Suchfunktion für Gruppenchats

Bislang ist das Angebot zwar dürftig, WhatsApp plant jedoch, das Sortiment durch Sticker von Drittanbietern zu erweitern. Darüber hinaus bringt Version 2.18.30 für iOS außerdem eine verbesserte Suchfunktion für WhatsApp-Gruppen. Die Chats können jetzt nach Namen und Telefonnummern einzelner Mitglieder durchsucht werden, was vor allem in großen und unübersichtlichen Gruppen hilfreich ist.