Microsoft hat den offiziellen Starttermin für sein Windows 10 Creators Update bekanntgegeben. Die Mutmaßungen der letzten Wochen bestätigen sich: Die nächste Hauptversion von Windows 10 wird am 11. April ausgerollt.

Yusuf Mehdi, der Corporate Vice President der Windows and Devices Group, verkündet auf dem Windows Experience Blog den Erscheinungstermin für das Windows 10 Creators Update und erklärt: „Das Creators Update ist dafür gemacht, die Kreativität anzuregen. Es macht 3D- und Augmented Reality für alle verfügbar und lässt bei Bedarf jeden Spieler zum Broadcaster werden.“ Darüber hinaus gebe es neben mehr Kreativität weitere Verbesserungen wie „neue Features bei Microsoft Edge, mehr Sicherheits-Potenzial sowie Tools zur Privatsphäre und so viel mehr“. Bei Microsoft sei man davon überzeugt, „dass jeder die Macht hat, große Träume zu haben, ob das nun die Gründung einer Firma, die Entwicklung eines Lehrplans, die Erfindung eines Produkts, das Entwickeln oder Broadcasten von Spielen oder ein Ausdenken neuer Welten ist“.

Windows 10 Creators Update: Spieler dürften sich besonders freuen

Wer auf seinem PC vor allem gerne spielt, wird dem Update mit besonderer Spannung entgegenblicken. Ein sogenannter Game Mode in Verbindung mit dem Game-Streaming Dienst Beam soll das Spielerlebnis noch flexibler und umfassender gestalten. Die neue 3D Paint App richtet sich vor allem an Kreative, die 3D-Objekte erstellen wollen. Weitere Neuerungen wird es für den Browser Edge und das überarbeitete Sicherheitscenter geben. Darüber hinaus werden dem Windows Store ein Ebook-Bereich hinzugefügt, 360-Grad-Videos in der Filme-App unterstützt und eine Bild-im-Bild-Ansicht für Filme und Skype-Telefonate zur Verfügung gestellt. Ob das Windows 10 Creators Update für den User eine spürbare Verbesserung bedeutet, hängt am Ende ganz von den jeweiligen Nutzungsgewohnheiten ab.