Scorpio war gestern, morgen ist Xbox One X: Auf einer Pressekonferenz zur weltweit größten Gaming-Messe E3, die morgen in Los Angeles beginnt, hat Microsoft gestern die neue Spielkonsole offiziell vorgestellt. Mit hohen Ambitionen: Die Xbox One X soll nicht weniger als "die leistungsstärkste Spielkonsole der Welt" werden.

Hardcore-Gamer konnten sich schon vorher ein ziemlich genaues Bild von der neuen Xbox machen, die unter dem Projektnamen "Scorpio" zahlreiche Leaks mit technischen Details hervorrief. Nun ist auch offiziell klar: Statt auf Flexibilität wie der Wettbewerber Nintendo mit seiner Switch setzt Microsoft laut The Verge auf volle Power: Ein 12 GB großer GDDR5-Grafikspeicher mit 6 Teraflops Leistung ermöglicht eine 4K-Auflösung, zur Ausstattung gehören außerdem ein Ultra-HD Blu-Ray-Laufwerk, High Dynamic Range und Wide Colour Gamut.

Die kleinste Version der gesamten Xbox-Reihe

Doch auch wessen technische Ausstattung noch nicht voll hochgerüstet ist, wird laut Microsoft von der neuen Konsole profitieren. Per Supersampling sollen die Spiele auch auf einem 1080p-Bildschirm besser aussehen, zudem können alle alten Spiele und auch das bisherige Zubehör auf der neuen Konsole genutzt werden. Trotz der technischen Werte speckt die Xbox One X tüchtig ab und wird die bisher kleinste Version der Konsolen-Reihe sein – ermöglicht durch eine flüssigkeitsbasierte Vapor-Kühlung, wie sie auch schon in den Grafikkarten wie der GTX 1080 zum Einsatz kommt.

Die Xbox One X soll am 7. November erscheinen. Wie erwartet wird die Spielkonsole 499 Dollar kosten, wodurch sich der Preis in Euro ebenfalls um die 500er-Marke bewegen dürfte.

Einen ersten Einblick in die Spielewelt mit der Xbox One X bietet der offizielle Trailer: