Neuer Falt-Star auf dem Radar: Ist Xiaomi womöglich längst am Start beim Wettrennen der großen Hersteller um das erste marktreife Falt-Smartphone? Ein eindrucksvolles Video von Evan Blass suggeriert genau das – und eine Menge Ungewissheit.

Es soll dieses Jahr die große Nummer werden, die den Smartphone-Markt auf Touren bringt: das Falt-Smartphone. Zuletzt wurde es in der Leak-Gemeinde immer hektischer: Ob Samsung, Oppo, LG oder Huawei – alle geben angeblich mächtig Gas, um beim ersten Origami-Phone ganz vorne mit dabei zu sein. Nun hat Leak-Profi Evan Blass, bekanntlich nicht die schlechteste Quelle, ein Video gepostet, das ein Falt-Handy von Xiaomi in Aktion präsentiert.

Falten mal anders: Geschmeidig und sexy

Und das durchaus eindrucksvoll. Hat man gerade noch überlegt, auf welchen Oldschool-Tablet der User im Bild da wohl herumtippt, steht einem plötzlich der Mund offen – und verbleibt in dieser Stellung bis zum Ende des Clips.

Schuld daran ist die Stelle bei 0:10, wenn die Hände des Nutzers den Screen inklusive Google-Map kurzerhand umklappen. Und das in einer flüssigen Bewegung, die statt auf ein elektronisches Gerät inklusive Display eher auf einen geschmeidigen Stadtplan schließen lässt.

Fake oder echt?

Bleibt die nicht ganz unwichtige Frage, ob es sich nun um ein Fake oder tatsächlich einen Falt-Smartphone-Prototypen von Xiaomi handelt. Evan Blass selbst scheint auch nicht ganz entschieden. Er erwähnt vorauseilend, dass er nicht für die Echtheit bürgen kann. Allerdings finde er auch: Wenn es denn kein gefakter „Gadget-Porno“ sei, dann aber mindestens mal ein „heißes neues Smartphone“.

Bevor nun alle Taschenspieler und Falt-Enthusiasten ganz nervös werden: Ja, der Screen des Geräts sieht nach Xiaomis MIUI aus, ja, die Faltbewegung wirkt äußerst natürlich, ja, hier wird ein Tablet-artiges Gerät zu einem Smartphone gefaltet. Aber: Weder ist klar, wie das alles funktionieren soll, noch, wie das Modell voll ausgeleuchtet und in all seinen Funktionen aussieht.

Nehmen wir das Ganze also zunächst mal als schmiegsames Eye Candy; 2019 wird wohl tatsächlich das Jahr der handytechnischen Mehrfaltigkeit. Ob das am Ende tatsächlich der heilige Gral ist, nach dem die Hersteller so angestrengt suchen – to be continued.