Der Release des Xiaomi Mi 7 könnte bereits im ersten Quartal des neuen Jahres 2018 anstehen. Damit ist es nicht unwahrscheinlich, dass das nächste Flaggschiff der Chinesen vom neuen Qualcomm-Prozessor Snapdragon 845 angetrieben wird. Auch ein AMOLED-Display anstatt eines LCD-Bildschirms ist möglich.

In der heutigen Technikwelt gilt ein Smartphone schon als alt, wenn es ein paar Monate auf dem Buckel hat. Einige Zeit ist bereits vergangen seit dem Release des Xiaomi Mi 6 im April dieses Jahres, das mit einer starken Ausstattung punkten konnte. Es wäre also nicht verwunderlich, wenn man in Peking schon über den Nachfolger nachdenkt.

Und auch die Gerüchteküche kocht fleißig mit: GSMArena berichtet, dass das Xiaomi Mi 7 im ersten Quartal 2018 erscheinen könnte – und vielleicht als eines der ersten Smartphones überhaupt mit dem neuen Snapdragon 845 SoC ausgestattet ist. Denn der Release des neuen Flaggschiffs würde etwa mit dem Zeitraum zusammenfallen, in dem erwartet wird, dass Qualcomm seinen neuen Prozessor präsentiert.

Xiaomi Mi 7: AMOLED-Display statt LCD-Screen?

Um das Display des Xiaomi Mi 7 gibt es ebenfalls schon Spekulationen. Während der Vorgänger Mi 6 eine Bildschirmdiagonale von 5,15 Zoll aufweisen konnte, soll der Screen des Nachfolgers auf 6 Zoll kommen, was eine beachtliche Vergrößerung wäre. Außerdem will Xiaomi womöglich vom LCD-Bildschirm abweichen und erstmalig ein AMOLED-Display von Samsung verbauen.

Weitere Quellen berichten, dass es zwei unterschiedliche Varianten vom Xiaomi Mi 7 geben könnte. Die eine Version soll mit 6 GB RAM auf den Markt kommen, die andere womöglich mit 8 GB. Das aktuelle Xiaomi Mi 6 gibt es nur mit 6 GB Arbeitsspeicher.