Flaggschiff-Debüt für 2019 von den chinesischen jungen Wilden von Xiaomi. Der Huawei-Verfolger will am 20. Februar sein erstes Topmodell in diesem Jahr vom Stapel lassen. Offenbar mit an Bord: eine Triple-Kamera.

Den Termin für den ersten Flaggschiff-Stapellauf 2019 haben die Chinesen selbst bekannt gegeben – per Posting im heimatlichen Mikroblogging-Dienst Weibo. Und der junge Darsteller, der darauf zu sehen ist, verrät auch gleich ein Detail, über das die Gerüchteküche bereits Anfang Februar berichtet hatte: Auf der Rückseite hat Xiaomi offenbar eine Dreifach-Kamera mit vertikalen Linsen eingebaut. Das Model ist laut GSMArena übrigens Roy Wang, der Sänger der populären chinesischen Boyband TFBoys.

Eine Triple-Cam gehört für Top-Smartphones allerdings mittlerweile fast zum guten Ton – abgesehen vom iPhone Xs, das noch auf eine Dual-Kamera setzt. Ob Xiaomi dann noch mit einer satten Megapixel-Zahl glänzen will? Angeblich bringt es das Linsen-Ensemble auf 48 MP, wie sie auch Huawei und deren Tochtermarke Honor aufbieten.

Was verrät das Xiaomi-Bild?

Rätsel gibt die oberste Linse auf, um die sich ein kleiner Rand windet. Für ein LED-Licht? Oder nur schmückendes Beiwerk? Denn unterhalb des Linsen-Ensembles ist selbstverständlich auch ein LED-Blitz zu finden. Außerdem zu erkennen: ein Lautstärkeregler sowie ein Power-Button auf der rechten Seite und ein weiterer physikalischer Button links, vermutlich für Xiaomis smarten Assistenten Xiaoai.

Alles Hinweise darauf, dass auch ein neues Leakbild auf Twitter, auf dem angeblich das Xiaomi Mi 9 in privater Hand zu sehen ist, tatsächlich das echte Gerät zeigt:

Top-Ausstattung zum Medium-Preis?

Die weiteren Details zum Xiaomi Mi 9 dagegen stammen allesamt noch von der Leak-Gemeinde, zusammengesammelt aus Insider-Quellen oder einem Eintrag der chinesischen Patentbehörde. Demnach dürfte das neue Top-Modell mit einer spektakulären Auflade-Geschwindigkeit glänzen. Als Speicher sind für die Grundausstattung 6 GB RAM und 128 GB interner Speicher im Gespräch, für den nötigen Antrieb soll ein Snapdragon 855 sorgen. Wie für den chinesischen Angreifer üblich, dürfte auch der Preis für Aufsehen sorgen. Angeblich startet das Xiaomi Mi 9 unter 400 Euro.

Welche Einschätzungen davon sich als wahr herausstellen und ob es noch Überraschungen gibt: Schon in einer Woche wissen wir mehr.