Heute Morgen wurde das Xiaomi Mi Mix 2 offiziell vorgestellt. Doch kurz vor der Präsentation durchkreuzte ausgerechnet ein ehemaliger Xiaomi-Manager die Pläne der Chinesen – mit einem Leak, der keine Fragen mehr offen lässt.

Großes Display, riesengroßes Display, Mi Mix 2: Vor allem mit einem abgespeckten Displayrand will das Xiaomi Mi Mix 2 punkten. Rund 93 Prozent der Vorderseite, so hieß es bereits im Vorfeld, sollen aus Display bestehen. Nun konnte man auch bereits bestaunen, wie die Front des neuen Flaggschiffs der Chinesen aussieht – noch vor der Präsentation. Denn Hugo Barra, ein ehemaliger Manager der Nummer zwei auf dem Smartphone-Markt im Reich der Mitte, hatte auf dem Mikroblogging-Dienst Weibo schon einmal Bilder des Mi Mix 2 veröffentlicht. Auf einem waren einige Specs zu erkennen, die auf der offiziellen Vorstellung bestätigt wurden.

Xiaomi Mi Mix 2 auf Weibo
In dieser Box wird das Xiaomi Mi Mix 2 ausgeliefert. (© 2017 HugoBarra/Weibo)

Demnach kommt das Xiaomi Mi Mix 2 mit folgender Ausstattung:

  • 6-Zoll-AMOLED-Display
  • Snapdragon 835 Prozessor
  • 6 GB Arbeitsspeicher
  • 64, 128 oder 256 GB interner Speicher
  • 4.400 oder 4.500 mAh Akku

Das Xiaomi Mi Mix 2 soll am 15. September in den Handel starten für knapp 420 Euro, außerdem gibt es eine Keramik-Version für 600 Euro.

Auch das Xiaomi Mi Note 3 war schon im Vorfeld zu sehen

Auch das Xiaomi Mi Note 3, das parallel zum Mi Mix 2 gezeigt werden sollte, wurde kurz vor der Präsentation Opfer der Leak-Gemeinde. Auf Twitter zeigte mmddj_china erste Bilder, auf denen ebenfalls schon einige Ausstattungdestails abzulesen waren, etwa 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB interner Speicher. GSMArena wusste außerdem vom Snapdragon 660 Prozessor sowie einer 16-MP-Frontkamera zu berichten.