Das Xiaomi Mi Mix 3 wird am 25. Oktober offiziell vorgestellt. Zumindest eine Variante des neuen Flaggschiffs soll unglaubliche 10 GB Arbeitsspeicher bekommen. Auch zu den möglichen Farben des Smartphones gibt es erste Informationen.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat die ersten verlässlichen Informationen zum Mi Mix 3 bekannt gegeben. Laut einem offiziellen Eintrag im  sozialen Netzwerk Weibo soll das neue Flaggschiff am 25. Oktober in Peking vorgestellt werden. Es wird das erste Smartphone auf dem Markt sein, das 10 GB Arbeitsspeicher mitbringt, berichtet Gizmochina. Das 10-GB-Modell könnte allerdings nur eine Limited Edition sein, die regulären Varianten werden offenbar mit einem kleineren Speicher von 8 GB bzw. 6 GB ausgestattet. Der interne Speicher soll mit 256 GB bzw. 128 GB je nach Modell ebenfalls riesig sein. 

Xiaomi Mi Mix 3: Drei Farben zur Auswahl

Darüber hinaus ist das Xiaomi Mi Mix 3 noch um weitere Geheimnisse ärmer – wenn den aktuellen Leaks um das bald erscheinende Smartphone Glauben geschenkt werden darf. Wie Gizmochina unter Berufung auf indische Publikationen weiter schreibt, soll das Gerät mit neuen und attraktiven Farbvariationen angeboten werden. Black, Green Emerald und Sapphire Blue würden zur Auswahl stehen, die beiden letzteren unter Umständen mit einem Farbverlauf.

Aufgrund früherer Leaks gehen Insider davon aus, dass das Xiaomi Mi Mix 3 mit einem 6,4-Zoll-2K-AMOLED-Display ausgestattet sein wird, das auf eine Screen-to-Body-Ratio von fast 100 Prozent kommen könnte. Power liefert angeblich der Qualcomm Snapdragon 845. Auf der Rückseite soll eine Dual-Kamera mit 20 + 13 Megapixel Auflösung verbaut sein. Der Akku könnte eine Kapazität von 4.000 mAh besitzen. Außerdem soll das High-End-Modell das erste 5G-Smartphone werden.

Xiaomi Mi Mix 3 mit ausfahrbarer Kamera?

Erst kürzlich waren Renderbilder aufgetaucht, die das Xiaomi Mi Mix 3 zeigen sollen. Das Design deutet auf eine ausfahrbare Kamera sowie den Verzicht auf eine Notch hin. Doch es sind wohl Zweifel angebracht, dass diese Bilder aus einer seriösen Quelle stammen. Auf der russischen Webseite des Unternehmens ist das Smartphone offenbar schon zu bewundern.