Die Präsentation des mutmaßlichen Gamer-Smartphones Xiaomi Play soll noch in diesem Jahr erfolgen – und zwar am Heiligabend. In China geht das, da Weihnachten dort nicht die gleiche Bedeutung hat wie in Europa. Bisher ist wenig über das erste Modell der Play-Reihe bekannt, es dürfte also eine spannende Veranstaltung werden.

Am 24. Dezember wird der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi mit dem Xiaomi Play sein nächstes, mutmaßlich speziell auf Gamer zugeschnittenes, Smartphone im Heimatland vorstellen. Dafür, dass es nur noch wenige Tage bis zum Launch sind, sind bis dato erstaunlich wenige Leaks ans Tageslicht gedrungen. Bisher will Xiaomi Zockerfreunde vor allem mit dem Black Shark Helo ansprechen. Ob da ein zweites Gamer-Handy überhaupt sinnvoll ist, bleibt trotz des eindeutigen Namens zumindest fraglich.

Xiaomi Play eine Version des Pocophone?

Vermutlich orientiert sich das Xiaomi Play an der Mi- oder Redmi-Familie, schreibt Gadgets360. Ein anderes Gerücht besagt aber auch, dass es sich bei dem Handy um eine (leicht abgewandelte) Version des in Europa und Indien erhältlichen Pocophone handelt, das Xiaomi nun auch in China selbst auf den Markt bringen möchte und es als Xiaomi Play vermarkten wird. Dafür würde der Fokus auf viel Leistung und lange Akkulaufzeiten sprechen, den die Chinesen derzeit setzen und den das Oberklasse-Pocophone trotz seines günstigen Preises mitbringt.

Es besitzt ein 6,18 Zoll Display mit FullHD+ Auflösung, 8 GB RAM und bis zu 256 GB Speicherplatz, der sich gegenüber vielen anderen Flaggschiffen sogar noch mit einer microSD erweitern lässt. Und beim Akku mit 4.000 mAh hat Xiaomi beim Pocophone ebenfalls geklotzt.

Beim Blick auf die sonstigen Entwicklungen aus dem Hause Xiaomi könnte das Play auch das erste Smartphone sein, das mit einer 48-Megapixel-Kamera auf den Markt kommt – ein solches wurde immerhin schon bestätigt. Neuen Informationen aus China zufolge könnte allerdings auch das kommende Xiaomi Redmi 7 Pro mit einer äußerst hochauflösenden Kamera ausgestattet sein.