Es könnte nicht mehr lange dauern, bis wir einen offiziellen Blick auf das bisher wenig geleakte Xiaomi Redmi Note 7 werfen dürfen. Kurz vor dem eventuellen Release-Termin verrät nun jedoch noch ein Eintrag bei Geekbench mehr über das Smartphone.

Über das Redmi Note 7 von Xiaomi ist bisher nicht viel bekannt. Dabei steht noch in dieser Woche der Launch der Redmi-Serie an, bei dem auch dieses Smartphone vorgestellt werden könnte. Wenige Tage vor der eventuellen Präsentation erfahren wir dank einem Eintrag bei Geekbench nun aber doch noch einiges zu den Specs des Smartphones, wie GizmoChina berichtet.

Snapdragon 660 und 6 GB RAM

Dem Eintrag folgend könnte im Redmi Note 7 ein Snapdragon 660 werkeln und das Gerät mit Android 9 Pie als Betriebssystem ausgestattet sein. Dazu spendiert Xiaomi dem Smartphone anscheinend 6 GB RAM. Damit hebt sich das Gerät deutlich von dem Vorgänger aus der Reihe Xiaomi Redmi Note 6 Pro ab, der noch den Snapdragon 636 an Bord hatte.

Dafür war das Redmi Note 6 Pro jedoch bereits ebenfalls mit bis zu 6 GB RAM ausgestattet. Deshalb vermuten Insider, dass es eventuell neben dem bei Geekbench aufgetauchten Gerät eine zusätzliche Pro-Version geben könnte, die mit 8 GB RAM daherkommt.

Doch das bleibt reine Spekulation, ebenso wie die restlichen Specs. Denn viel mehr verrät die Auflistung bei Geekbench leider nicht über das Xiaomi Redmi Note 7. Allerdings bleibt die Hoffnung auf einen baldigen Release.

Am 10. Januar bei der Vorstellung dabei?

Fakt ist, dass Xiaomi am 10. Januar seine Redmi-Serie vorstellen wird. Mit von der Partie soll ein Smartphone mit einer 48-Megapixel-Kamera sein. Branchenkenner gehen davon aus, dass es sich um das Xiaomi Redmi 7 handelt.

Ob auch das Redmi Note 7 bereits auf diesem Termin offiziell vorgestellt wird, ist noch unklar. Was dagegen spricht, ist, dass zu diesem Gerät aus der Serie bisher wenig an die Öffentlichkeit gelangt ist. Deshalb ist es möglich, dass Xiaomi bei dem Modell noch in der Entwicklungsphase steckt. Dennoch könnte es natürlich sein, dass der chinesische Konzern den Überraschungseffekt ausnutzen möchte und das Redmi Note 7 ebenfalls auf dem angesetzten Termin preisgibt.