LG könnte schon bald OLED-Displays in großer Zahl für künftige iPhones bereitstellen. Ein entsprechendes Abkommen mit Cupertino steht angeblich kurz vor dem Abschluss. Sogar genaue Eckdaten werden bereits gehandelt.

Vor nicht einmal einem Monat berichteten wir bereits über Spekulationen, Apple plane größere Akkus für seine künftigen iPhones. Dass die zusätzliche Kapazität auch nötig sein könnte, darauf deuten nun die jüngsten Gerüchte hin. Im Mittelpunkt dieser Mutmaßungen stehen die für dieses Jahr erwarteten neuen iPhones, oder genauer gesagt: deren Bildschirme.

Wie PhoneArena jetzt über eine südkoreanische Quelle erfahren haben will, befinden sich Apple und LG in Verhandlungen über die Lieferung entsprechender OLED-Panels, und zwar in einem weit fortgeschrittenen Stadium.

iPhones mit bis zu 6,5 Zoll im Anmarsch?

Schon dieser Umstand für sich genommen, wäre eine Nachricht wert. Doch damit nicht genug. Noch interessanter wird es beim Blick auf die gehandelten Eckpunkte der Displays. So forcieren die beiden Unternehmen wohl ein Modell mit satten 6,5 Zoll in der Diagonalen. Das wären immerhin 0,7 Zoll mehr als beim aktuellen Topmodell, dem iPhone X, und immer noch minimal mehr als beim Galaxy Note8 von Hauptkonkurrent Samsung.

LG und Samsung, da war doch was

Überhaupt tut sich hier ein interessantes Feld auf, laufen die OLEDs des iPhone X doch bisher offenbar ausschließlich von Samsungs Bändern. Das dürfte sich mit einem solchen Abkommen zwischen LG und Apple grundlegend ändern. So könnte LG noch in 2018 insgesamt 15 – 16 Millionen Einheiten ausliefern, wie PhoneArena weiter berichtet. Damit ließe sich zwar noch immer nur ein kleiner Teil der jährlich produzierten iPhones ausrüsten, jedoch ist auch eine schrittweise Anhebung der Mengen über die Folgejahre nicht unwahrscheinlich.

Auch scheint es gut möglich, dass Samsung weiterhin sämtliche Displays im 5,8-Zoll-Format herstellt, während LG einzig und allein für die Produktion des Panels für kommende Plus-Modelle des iPhones vorgesehen ist. Denkbar ist zudem, dass Apple eine vollständige Abkehr vom Design mit dicken Displayrändern plant und in Zukunft alle Geräte nach dem Vorbild des iPhone X konzipiert.