Voller Vorfreude holen Sie am ersten Urlaubstag Ihren Mietwagen ab. Doch die Beschilderung der Straßen ist im Ausland oft verwirrend. Kein Problem, Sie haben ja in der Regel ein Navigationssystem auf Ihrem Android-Smartphone vorinstalliert. Doch dieses ist auf eine Internetverbindung angewiesen – und dies kann außerhalb Deutschlands teuer werden. Die Lösung für Ihr Problem: Navi-Apps, die Sie auch ohne Internetverbindung sicher ans Ziel bringen. Und diese müssen noch nicht einmal etwas kosten.

Drei empfehlenswerte & kostenlose Navi-Apps für Android

Suchen Sie sich am besten schon vor der Abreise eine Navi-App aus und laden das Kartenmaterial Ihres Urlaubsortes oder geplanten Trips herunter. Hier finden Sie drei kostenlose Applikationen, mit denen Sie auch offline sicher ans Ziel kommen. Es gibt zwar auch eine Reihe kostenpflichtiger Apps, diese müssen aber nicht besser sein. In erster Linie bieten sie zusätzliche Komfort-Funktionen wie Spur-, Geschwindigkeitsassistenten oder umfangreichere Verkehrsmeldungen im Online-Modus. Aktuelles Kartenmaterial und viele Zusatzfunktionen bieten jedoch auch die Gratis-Varianten.

Here WeGo

”Here WeGo” ist eine kostenlose App für die einfache Navigation durch die Stadt.
”Here WeGo” ist eine kostenlose App für die einfache Navigation durch die Stadt. (© 2017 Here Apps)

In mehr als 100 Ländern navigieren Sie sich mit der von Nokia-Handys bekannten Navi-App auch offline durch den Verkehr. “Here WeGo” gehört mittlerweile allerdings nicht mehr Nokia sondern zu gleichen Teilen Audi, BMW und Mercedes. Die Offline-Karten können Sie in Deutschland und den wichtigsten Urlaubsländern wie Frankreich, Spanien oder den USA bis auf Bundesland-Ebene einzeln herunterladen, alle anderen Länder müssen komplett downloaden. Für die Navigation im Ausland ist lediglich eine kostenfreie GPS-Positionierung notwendig, die gängige Smartphones ohnehin an Bord haben.

Auch ein Routenplaner für öffentliche Verkehrsmittel ist integriert – so kann Ihnen die App anzeigen, mit welchem Verkehrsmittel Sie voraussichtlich am schnellsten unterwegs sein werden. Falls eine Strecke zum Beispiel am besten mit dem Fahrrad bewältigt werden kann, wird diese Option ganz oben angezeigt. Als weiteres Feature gibt es Gebäudepläne für Tausende von Einkaufszentren und Flughäfen, deren Anzeige Sie in den Einstellungen nur aktivieren müssen. Sollten Sie doch online gehen, hält die App zusätzlich aktuelle Verkehrsinfos bereit.

Hier laden Sie “Here WeGo” kostenlos für Android herunter.

Magic Earth Navigation & Maps

Beim Erkunden fremder Städte finden Sie mit “Magic Earth Navigation & Maps” meist problemlos Ihr Ziel.
Beim Erkunden fremder Städte finden Sie mit “Magic Earth Navigation & Maps” meist problemlos Ihr Ziel. (© 2017 General Magic)

Auch “Magic Earth Navigation & Maps” führt Sie ohne Internetverbindung ans Ziel. Die App beruft sich auf Offline-Karten von “OpenstreetMap”. Diese Karten werden von Freiwilligen entwickelt und sind von jedermann nutzbar. Der Detaillierungsgrad der Daten ist regional allerdings sehr unterschiedlich: In einigen Städten sind die Karten besser als die meisten proprietären – aber anderswo gibt es noch Gebiete, die nicht vollständig erschlossen sind. Auf den Karten sind Sehenswürdigkeiten vermerkt, sodass Sie im Urlaub nicht aus Versehen an den schönsten Punkten vorbeifahren. Im Online-Modus werden diese direkt mit Wikipedia verlinkt. Fahrradfahrer und Fußgänger freuen sich über eine separate Navigation. Und mit öffentlichen Verkehrsmitteln kennt sich die App ebenfalls aus.

Hier laden Sie “Magic Earth Navigation & Maps” kostenlos für Android herunter.

Locus Maps

“Locus Map” ist eine Navigations-App für all Ihre Outdoor-Aktivitäten.
“Locus Map” ist eine Navigations-App für all Ihre Outdoor-Aktivitäten. (© 2017 Asamm Software)

Diese App wendet sich speziell an Outdoor-Liebhaber, die nicht nur mit dem Auto unterwegs sind. Vor dem Download können Sie wählen, ob nur die aktuelle Ansicht, ein bestimmter Kartenausschnitt oder ein ganzes Land geladen werden soll. Kartenmaterial steht von verschiedenen Anbietern zur Verfügung. Sportler können Lauf- oder Radtouren unkompliziert tracken und auf diese Weise zum Beispiel Ihre Durchschnittsgeschwindigkeit berechnen. Sogar beim Geocaching – das ist eine Art Schnitzeljagd in der Natur auf GPS-Basis – ist die App hilfreich.

Hier laden Sie Locus Map kostenlos für Android herunter.

Google Maps Offline Karten

Auch Google Maps bietet mittlerweile Offline Karten an
Auch Google Maps bietet mittlerweile Offline Karten an (© 2017 Google Inc.)

Der große Vorteil von “Google Maps”: Die App ist bei den meisten Android-Geräten vorinstalliert. Auch sie verfügt über eine Offline-Funktion. Der Kartendienst der Suchmaschine bietet alle Grundfunktionen an, auch wenn er für den Online-Betrieb optimiert wurde. Eine Streckenplanung für Fußgänger und Fahrradfahrer steht offline nicht zur Verfügung. Auch können einige Gebiete wie zum Beispiel Hongkong oder Dubai derzeit offline nicht gespeichert werden.

Tipp: Rufen Sie sich in einem solchen Fall die Karte der Stadt zuvor im Wlan auf, dann steht sie auch offline im Cache der App zur Verfügung. Über GPS können Sie Ihren Standort ermitteln. Für einen groben Überblick reicht diese Maßnahme in vielen Fällen aus.

Hier laden Sie Google Maps kostenlos für Android herunter.

Deshalb lohnen sich Navi-Apps mit Offline-Funktion

Wenn Sie im Ausland sind, kann Ihr Smartphone nicht auf Ihr Heimnetzwerk zugreifen, mit dem Sie in Deutschland mobil online gehen, wie z.B. O2, T-Mobil etc. Damit Sie dennoch das Internet nutzen und telefonieren können, macht Ihr Handy von den Netzen des jeweiligen Landes Gebrauch. Das nennt sich Roaming – und ist derzeit noch nicht ohne Mehrkosten möglich. Wie hoch die Kosten sind, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Mit speziellen Auslands-Datenpaketen können Sie in der Regel Geld für das mobile Surfen sparen.

GPS-Ortung vom Smartphone verbessern

Um zu wissen, wo Sie sich gerade befinden, muss Ihr Smartphone Sie orten. Das geschieht über das Satellitennavigationssystem GPS. Dieses müssen Sie zuvor aktivieren unter >Einstellungen> Standort. Es gibt jedoch Plätze, an denen das Signal der GPS-Satelliten schwach ist. Selbst eine dicke Wolkendecke kann schon zu einer Beeinträchtigung der Qualität führen. Um die Positionsbestimmung zu verbessern, verfügen Android-Smartphones über den Modus “Hohe Genauigkeit”. Diese Einstellung lässt sich meist über die Punkte >Einstellungen > Standort > Modus > Genauigkeit verbessern ansteuern. Die Positionsbestimmung erfolgt dann aus einer Kombination aus Satellitensignal (GPS) sowie umliegenden WLAN-Hotspots und Mobilfunkmasten. Der genaueste Ortungsmodus verbraucht allerdings auch am meisten Strom, sollte also nicht dauerhaft genutzt werden, um den Akku zu schonen.

Tipp: Auf Auslandsreisen nutzen viele Smartphonenutzer dauerhaft den Flugmodus, um keine Roaminggebühren zahlen zu müssen. Auch im Flugmodus können Sie jedoch ohne Probleme den GPS-Modus weltweit an- und abschalten, während die restlichen Funktionen des Smartphones im Flugmodus bleiben.

In der EU ändert sich das allerdings zum Juni 2017. Ab dann können Sie Ihr Smartphone im EU-Ausland wie zu Hause benutzen, ohne zusätzliche Gebühren zahlen zu müssen. Außerhalb der EU wird das Surfen im Internet hingegen oft je nach Vertrag richtig teuer. Immerhin gibt es eine Regelung, die die Kosten begrenzt: Ihr Handy-Provider darf Ihnen maximal 59,50 Euro pro Monat fürs Surfen in Rechnung stellen darf, sofern Sie keine andere Regelung mit ihm vereinbart haben. Doch nur um von A nach B zu kommen, immer noch ein stolzer Preis. So lohnt sich in Nicht-EU-Urlaubsländern wie der Schweiz, der Türkei oder den USA die Installation einer Offline-Navi-App allemal.

Auch innerhalb Deutschlands können Navi-Apps im Offline-Modus von Vorteil sein – nämlich dann, wenn Ihr Datenvolumen aufgebraucht ist oder dieses nicht zusätzlich strapaziert werden soll. Denkbar ist auch, dass sie sich in wenig ausgebauten Gebieten mit vielen Funklöchern befinden.

Wenn ein Netz vorhanden ist und Sie für Ihre Routensuche doch dringend ins Internet müssen, können Sie dies notfalls auch mit einem mobilen WLAN-Router machen. Dieser kostet allerdings mindestens 40 Euro und benötigt eine eigene SIM-Karte, die Sie bei Ihrem Provider bekommen. Näheres dazu finden Sie im Ratgeber “Alternativen zum Smartphone-Hotspot: Mobiler Wlan-Router und Internet-Stick”.

Darauf sollten Sie bei Offline-Karten achten

Der Download der Kartenbereiche benötigt je nach Umfang eine Menge Speicherplatz auf Ihrem Smartphone und sollte besser im Wlan vorgenommen werden. So verschlingt das Bundesland Bayern als Offline-Karte 436,5 MB, für ganz Portugal werden aufgrund geringerer Detaildichte nur 368 MB benötigt. Sie können den Speicher Ihres Handys allerdings mit einer MicroSD-Karte aufstocken, sofern Ihr Smartphone über einen geeigneten Erweiterungsslot verfügt. Zudem müssen Sie vor der Verwendung einer Offline-App genau wissen, welche Gegenden Sie befahren werden. Für eine spontane Urlaubs-Reiseplanung vor Ort eignen sich Navi-Apps im Offline-Modus nicht.

Denken Sie zudem an ein Ladekabel (für den Zigarettenanzünder), da beim Navigieren Smartphone-Akkus schneller entladen werden.

Navi-Apps arbeiten auch offline zuverlässig

Auch ohne Internetzugang sind Sie dank der Möglichkeit, sich von Navi-Apps den Weg offline zeigen zu lassen, auf unbekanntem Terrain nicht auf sich allein gestellt. Das Kartenmaterial ist in der Regel aktuell, die Zielführung zuverlässig. Nur aktuelle Staus und andere Verkehrsinformationen werden Ihnen auf diese Weise nicht angezeigt.

Sie nutzen ein Apple Smartphone? In unserem Ratgeber "iOS-Navigation: Kostenlos und offline den Weg finden" stehen nähere Informationen.