Nur noch schnell die Mails checken, das eine Video ansehen und bei WhatsApp die letzten Neuigkeiten austauschen – und zack, die Batterieanzeige Ihres iPhones blinkt bereits schon wieder rot? UPDATED sagt Ihnen, was Sie bei iOS 10 tun können, damit der Akku Ihrem iPhone möglichst lange Saft spendet, und wie Sie kurz vor knapp noch möglichst viel Leistung aus dem Akku herausholen.

Passen Sie die Helligkeit an um Akku zu sparen

Das Display ist beim iPhone der Stromfresser Nummer eins. Deshalb sollten Sie sich fragen, ob der Bildschirm wirklich immer hell erstrahlen soll, oder ob Sie nicht auch bei ein paar Prozent weniger alles gut sehen. Falls ja, stellen Sie beim Schieberegler unter Einstellungen > Anzeige & Helligkeit eine geringere Lichtstärke ein. Ein Tipp: Beginnen Sie auf der niedrigsten Stufe und erhöhen Sie die Helligkeit nur Schritt für Schritt, bis Sie es als ausreichend empfinden. Aktivieren Sie außerdem im selben Menü zusätzlich die Auto-Helligkeit, dann wird die Anzeige den äußeren Lichtverhältnissen automatisch angepasst und bei voller Sonneneinstrahlung heruntergedreht.

Verzichten Sie auf aufwendige 3D-Effekte

Die flotten Übergänge von einem Menüfenster zum anderen oder die Karussell-Anzeige der letzten genutzten Apps beim zweifachen Klick auf den Home-Button sehen schön aus, bringen aber genauso wenig Zusatznutzen wie animierte Wallpaper. Dafür beanspruchen Sie viel Akku-Leistung. Wenn Sie für mehr Laufzeit auf ein wenig Grafik-Zauber verzichten wollen, aktivieren Sie unter Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen den Menüpunkt Bewegung reduzieren. Das Karussell mit den Standby-Apps dreht sich dann zwar nicht mehr schwungvoll, sondern muss App für App manuell weitergeschoben werden, dafür aber hält der Akku länger.

Stellen Sie Push-Nachrichten beim iPhone ab

Kennen Sie das? Permanent piept das Smartphone, verlangt eine App nach Aufmerksamkeit – und benötigt dafür auch noch Akku-Leistung. Prüfen Sie die Liste der Apps unter Einstellungen > Mitteilungen. Für die Apps Erinnerungen, Kalender oder Nachrichten ist die Benachrichtigungsfunktion sinnvoll. Aber auch für alle anderen? Rufen Sie gegebenenfalls die App einzeln auf und schalten Sie Mitteilungen erlauben aus.

iPhone am Fahrrad für Navigation
Unterwegs ist die Erfassung des eigenen Standortes für die Navigation unabdingbar – aber auch zu Hause? Schalten Sie die Ortungsdienste aus, um iPhone Akku zu sparen. (© 2016 DragonImages/Thinkstock)

Apps schließen spart Strom – stimmt das?

Bleiben die Apps im Hintergrund aktiv, verbrauchen Sie mehr Akku, als wenn sie in der Standby-Anzeige geschlossen werden. Das klingt einleuchtend – und ist dennoch falsch. Denn die Apps, die beim zweifachen Klick auf den Home-Button hintereinander wie bei einem Karussell dargestellt werden, sind nicht wirklich geöffnet.

Stattdessen befinden sie sich in einem Standby-Modus, der Sie unterstützen soll, um besonders leicht zu den kürzlich genutzten Apps zurückzukehren oder bequem zwischen zwei Apps hin- und her zu springen. Dieser Modus verbraucht weniger Akku-Leistung, als wenn eine App komplett geschlossen und anschließend neu gestartet wird.

Sie sollten eine App also nur dann vollständig schließen, wenn sie nicht mehr reagiert. Das gelingt Ihnen, indem Sie sie in der Karussell-Darstellung die betreffende App suchen und das Vorschau-Bild einfach nach oben herausstreichen.

Schalten Sie die Ortungsdienste aus

Klar, bei einem Navi muss die App wissen, wo Sie sich befinden. Aber auch andere Apps ermitteln permanent Ihren Standort und senden ihn auf Kosten des Akkus an den Hersteller. Schalten Sie unter Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste die Ortungsdienste über den Schieberegler aus und aktivieren Sie die Funktion nur dann, wenn sie benötigt wird. Dabei erscheint im gleichen Menü übrigens eine Liste mit allen Apps, die den Standort ermitteln. Rufen Sie die Apps einzeln auf und wählen Sie Beim Verwenden der App, um den permanenten Zugriff zu unterbinden und damit Akku zu sparen.

Akku-Spar-Tipp: Deaktivieren Sie “Hey Siri”

Mit dem Befehl “Hey Siri” können Sie die Sprachassistentin Siri auch ohne Knopfdruck aktivieren. Dafür hält sich die App im Hintergrund permanent in Bereitschaft. Diesen Energieverbrauch stoppen Sie, indem Sie unter Einstellungen > Allgemein > Siri > “Hey Siri” erlauben deaktivieren. Natürlich können Sie im selben Menü Siri auch komplett deaktivieren, wenn Sie das Programm selten nutzen.

Verzichten Sie auf den Vibrationsalarm

Ist im Lautlos-Modus der Vibrationsalarm sinnvoll, setzt der Akku das iPhone bei eingeschaltetem Klingelton unnötig zusätzlich in Bewegung. Um hier Energie zu sparen, deaktivieren Sie den Schieberegler unter Einstellungen > Töne > Bei Klingelton vibrieren.

Schalten Sie die Hintergrundaktualisierung aus

Navi-Apps, die aktuelles Kartenmaterial aufspielen, Spiele, die Updates laden, Wetter-Apps auf der Suche nach den aktuellsten Temperaturen: Auch wenn eine App nicht im Vordergrund sichtbar läuft, so kann sie doch permanent Daten senden, laden und speichern und dadurch den Akku beanspruchen. Diese Hintergrundaktualisierung schalten entweder komplett oder einzeln für jede App ab unter Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung.

Symbole von Apps für das iPhone
Viele Apps aktualisieren sich still und leise im Hintergrund und belasten damit Ihren Akku – das sollten Sie verhindern, um die Laufzeit beim iPhone zu verlängern. (© 2016 scyther5/Thinkstock)

Nutzen Sie den Flugmodus um die Akkulaufzeit zu verlängern

So erhalten Sie eine korrekte Akkuanzeige

Die Batterieanzeige warnt, es seien nur noch 20 Prozent vorhanden – und nur wenige Sekunden später sind es angeblich nur noch zehn Prozent? Nach mehreren Ent- und Neuladungen des Akkus kann die Energieerfassung schon mal schwanken. Lassen Sie Ihr iPhone einmal im Monat komplett leer laufen und laden Sie es anschließend wieder komplett auf. Dann ist die Anzeige neu kalibriert und zeigt wieder den exakten Energielevel.

Wenn Sie im Zug, im Auto oder im Flugzeug unterwegs sind und ohnehin mit keinem stabilen Netz zu rechnen ist, sucht Ihr iPhone dennoch permanent nach einem Signal und verbraucht dabei viel Energie, die Sie besser zum Spielen oder Lesen nutzen können. Am einfachsten unterbinden Sie die Signalsuche, genauso wie übrigens die Standortermittlung per GPS, mit dem Flugmodus. Den aktivieren Sie direkt unter Einstellungen mit dem obersten Schieberegler.

Deaktivieren Sie die System-Vibrationen

Mit dem iPhone 7 setzt Apple die Taptic Engine, die auf dem Display eine Vibration erzeugen kann, auch beim Druck auf den Home Button ein, beim Zoomen, beim Umschalten von Schiebereglern und anderen Funktionen. Wenn Sie statt dieser netten Spielerei lieber Akku sparen wollen, schalten Sie das Feature aus unter Einstellungen > Töne & Haptik.

Nutzen Sie den Stromsparmodus

Seit iOS 9 bietet Apple die Möglichkeit, dass Ihr iPhone bei schwindender Akkuladung selbstständig Maßnahmen zum Energiesparen ergreift. Dieser Stromsparmodus wird Ihnen automatisch vorgeschlagen, sobald nur noch 20 Prozent der Batterieladung vorhanden sind. So können Sie die Laufzeit verlängern, wenn keine Möglichkeit zum Aufladen oder eine Powerbank bereitstehen.
Wenn Sie die verringerte Performance nicht stört, etwa wenn der Bildschirm langsamer reagiert, können Sie den Stromsparmodus auch dauerhaft nutzen. Sie aktivieren Sie unter Einstellungen > Batterie > Stromsparmodus.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.