Das Kleid für den Ballabend liegt bereit, der Anzug für das Firmenjubiläum ist schon aus dem Schrank geholt. Nun noch sorgfältig bügeln, und dem glanzvollen Auftritt steht nichts im Wege. Doch plötzlich ist das Bügeleisen kaputt. Was nun? Keine Sorge: UPDATED hat ein paar Notfall-Tipps für einen knitterfreien Look. Am besten probieren Sie jede Methode schon vor dem Fall der Fälle einmal aus. Denn je nach Stoff und Kleidungsstück fallen die Ergebnisse unterschiedlich aus. Und wer weiß? Vielleicht finden Sie ja Ihre Lieblingsmethode, um sich das Bügeln trotz funktionierenden Bügeleisens in Zukunft ab und an zu sparen.

1. Kleidung unter der Dusche bügeln

Diese Methode ist ideal, um auf Reisen ohne Bügeleisen zu bügeln. Denn meistens ist das Bad im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung nicht allzu groß. Nach dem Duschen hängt deshalb häufig noch lange der warme Wasserdampf im Raum. Prima, denn genau den Wasserdampf nutzen Sie, um ein Kleidungsstück knitterfrei zu bekommen. Natürlich funktioniert es auch in den eigenen vier Wänden zu Hause.

  1. Hängen Sie das Kleidungsstück oder mehrere Textilien, die “gebügelt” werden sollen, auf Kleiderbügel an die Duschstange.
  2. Drehen Sie die Dusche auf und stellen Sie die Wassertemperatur dabei so hoch wie möglich ein.
  3. Je näher sich die Textilien am Duschkopf befinden, je mehr warmer Dampf sie erreicht, umso besser. Doch passen Sie auf, dass die Kleidungsstücke nicht nass werden.
  4. Lassen Sie die Dusche laufen, bis der Raum mit dichtem Wasserdampf gefüllt ist. Dann stellen Sie die Dusche ab.
  5. Alternativ und um Wasser und Energie zu sparen, können Sie selbst in dieser Zeit möglichst heiß duschen. Hängen Sie in dem Fall die Textilien sicherheitshalber auf die andere Seite des Duschvorhangs beziehungsweise der Duschkabinenwand.
  6. Lassen Sie die Kleidungsstücke noch einige Minuten im Wasserdampf des Raumes hängen.
  7. Ist die Kleidung so knitterfrei wie möglich, nehmen Sie die Wäsche vom Bügel.
  8. Lüften Sie den Raum möglichst gut durch, um Restfeuchte und Schimmel zu vermeiden.

Bügeln ohne Bügeleisen Notfallset
Eine Sprühflasche und ein Föhn – fertig ist Ihr Notfallset fürs Bügeln ohne Bügeleisen. (© 2017 Wavebreakmedia Ltd/Thinkstock)

Anti-Faltenspray selber machen

Der Handel hält viele Anti-Faltensprays bereit, die auch Textilfaltenglätter genannt werden. Mit diesen Sprays besprüht man die Textilien und lässt sie anschließend trocknen, wodurch die Kleidung knitterfrei wird. Allerdings sind diese Sprays recht kostspielig und enthalten oft viele Chemikalien.

Günstiger und umweltschonender ist ein selbstgemachtes Anti-Faltenspray. Sie benötigen:

  • 1 Teelöffel Haarspülung
  • 2 Esslöffel Weißweinessig
  • 500 Milliliter Wasser

Geben Sie alles zusammen in eine Sprühflasche und schütteln es kräftig durch. Anschließend besprühen Sie die zerknitterte Wäsche mit der Mixtur, bis sie feucht, aber nicht durchnässt ist. Jetzt ziehen Sie die Falten glatt und lassen den Stoff trocknen.
Bei besonders empfindlicher Wäsche testen Sie Ihr Anti-Faltenspray an einem ähnlichen Textil oder an einer unauffälligen Ecke.

2. Kleidung mit dem Föhn bügeln

Mit dieser Methode können Sie vergleichsweise schnell und recht gezielt Falten bekämpfen. Zudem müssen Sie nicht gleich duschen beziehungsweise das Bad unter Dampf setzen.

Stattdessen benutzen Sie den Haartrockner, um mit seiner Hilfe Wasserdampf zu erzeugen, der dann die Falten aus der Kleidung entfernt.

  1. Hängen Sie das faltige Kleidungsstück auf einen Kleiderbügel oder ziehen Sie es an.
  2. Feuchten Sie das gesamte Kleidungsstück mithilfe einer Sprühflasche oder eines leicht durchnässten Lappens an. Bei einzelnen Falten können Sie sich auch nur auf die besonders betroffenen Regionen konzentrieren.
  3. Föhnen Sie das Textil anschließend wieder trocken. Führen Sie den Föhn durch die Ärmel, den Ausschnitt oder die Unterseite auch in die Innenseite des Kleidungsstücks. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu nah oder immer nur an derselben Stelle föhnen, damit der Stoff nicht beschädigt wird.
  4. Ziehen Sie gleichzeitig das Kleidungsstück glatt.

3. Kleidung im Trockner bügeln

Auch im Trockner können Sie die Kleidung knitterfrei bekommen. Dabei bedienen Sie sich desselben Mittels wie bei den anderen Methoden: Wasserdampf, der die Falten glättet. Das Kleidungsstück sollte aber temperaturunempfindlich sein, da die volle Heizleistung des Trockners genutzt wird. Im Trockner erzeugen Sie Wasserdampf auf zwei verschiedenen Wegen:

  • Entweder Sie benutzen Eiswürfel, die in der Wärme des Trockners verdampfen.
  • Oder aber Sie feuchten ein Stück Stoff an, etwa einen Strumpf, ein kleines Handtuch, ein Geschirrtuch oder etwas Ähnliches.

Sie sollten das Textil nicht durchtränken, da sich sonst neue Falten bilden.

  1. Legen Sie das faltige Kleidungsstück in den Trockner.
  2. Geben Sie eine Handvoll Eiswürfel oder alternativ das angefeuchtete Textil hinzu.
  3. Wählen Sie ein kurzes Trockner-Programm von rund 20 Minuten und schalten Sie den Trockner ein.
  4. Prüfen Sie nach dem Programm-Ende, ob das Kleidungsstück ausreichend geglättet wurde. Wiederholen Sie gegebenenfalls den Vorgang.
Bügeln ohne Bügeleisen Wäscheleine
Faltenfrei von der Leine – das funktioniert, wenn Sie die Wäsche nur leicht angefeuchtet aufhängen statt durchnässt. (© 2017 bluesign/Thinkstock)

4. Kleidung an der frischen Luft bügeln

Warum die Wärme des Trockners für die Erzeugung von Wasserdampf nutzen, wenn die Sonne uns gratis und umweltschonend wärmt? Zumindest im Sommer bietet uns die Sonne gute Dienste, wenn wir unsere Wäsche knitterfrei bekommen wollen. Und das Beste: Wenn wir unsere Wäsche ohnehin im Freien zum Trocknen aufhängen, kommt die faltenlose Kleidung von ganz allein. Sonst müssen Sie ganz einfach etwas nachhelfen.

  1. Hängen Sie die faltigen Kleidungsstücke auf einer Wäscheleine an einem möglichst sonnigen Platz auf.
  2. Befeuchten Sie die Textilien mithilfe einer Sprühflasche ganz leicht mit Wasser.
  3. Lassen Sie die Wäsche etwa eine Viertelstunde an der frischen Luft in der Sonne trocknen.
  4. Wenn die Textilien getrocknet sind, prüfen Sie, ob die Falten ausreichend geglättet wurden. Andernfalls wiederholen Sie den Vorgang, so lange die Sonne noch scheint.
  5. Vorsicht: Die UV-Strahlen der Sonne können dunkle Kleidung ausbleichen. Lassen Sie diese also nicht länger draußen hängen als nötig.

5. Den Kochtopf als Bügeleisen benutzen

Manchmal muss es einfach Bügeln sein? Mit einer heißen Eisenfläche über das Textil gleiten, um gezielt und effektiv die Falten herauszubügeln? Dann funktionieren Sie im Notfall doch einfach einen Kochtopf zum Bügeleisen um. Voraussetzung ist allerdings, dass der Topfboden wirklich sauber ist und keine Rost- oder Fettflecken aufweist, die sich auf das Kleidungsstück übertragen können.

  1. Legen Sie das faltige Kleidungsstück wie gewohnt auf den Bügeltisch oder alternativ auf eine andere ebene Fläche, zum Beispiel einen Tisch, sofern die Oberfläche Hitze verträgt, also zum Beispiel aus Marmor ist oder gekachelt.
  2. Füllen Sie einen Kochtopf mit kochendem Wasser. Es genügt, nur den Boden plus einige Zentimeter zu befüllen, damit der Boden heiß wird. Füllen Sie den Topf nicht so weit, dass bei leichter Bewegung Wasser überschwappt und Sie sich verbrühen können.
  3. Fahren Sie mit dem Topf wie mit einem Bügeleisen über das Kleidungsstück.

Faltenfreie Kleidung ohne Bügeln

Wenn das Bügeleisen spontan seinen Dienst verweigert oder Sie ohnehin nur einmal im Jahr ein Hemd aufzubügeln haben und ansonsten legere, knitterfreie Kleidung tragen – ein faltenfreier Auftritt gelingt auch ohne Bügeleisen.

Je nachdem, wie viel Zeit Ihnen für eine “Rettungsaktion” noch bleibt oder welcher Stoff glatt zu kriegen ist, können anschließend mal mehr, mal weniger Falten noch vorhanden sein. Doch um dieses feinste Geknitter zu sehen, müsste man schon sehr konzentriert die Augen zusammenkneifen – und das gäbe ja bloß Falten.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.