“WhatsApp” hier, “Google Maps” dort, und zwischendurch noch schnell ein Foto machen oder mit dem Browser im Netz surfen – im Alltag soll unser Smartphone möglichst schnell und reibungslos zwischen unzähligen Apps hin und her wechseln. Was bei einem nagelneuen Gerät meist noch problemlos funktioniert, kann mit der Zeit schon mal träger werden. UPDATED zeigt, wie Sie den Zwischenspeicher – den sogenannten Cache – auf Ihrem Android-Smartphone leeren und es so wieder beschleunigen.

Was ist der Cache und warum sollten Sie ihn löschen?

Ähnlich wie bei einem herkömmlichen PC kann auch beim Smartphone mit steigender Anzahl installierter Programme und zunehmender Speicherbelegung das Arbeitstempo nachlassen. Ist das der Fall, denken viele Nutzer vorschnell daran, ihr Smartphone komplett in den Werkszustand zurückzuversetzen. Der große Nachteil bei diesem Vorgehen: Sämtliche Daten und Apps, die sich nicht schon zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme auf dem Smartphone befanden, gehen verloren.

Hier kommt der Cache ins Spiel. Beim Cache handelt es sich um eine Art Zwischenspeicher, der dafür sorgt, dass Daten schneller geladen werden können, etwa wenn Sie sie wiederholt auf Ihrem Smartphone abrufen. Indem Sie den Cache leeren, geben Sie auf Ihrem Smartphone wieder mehr Kapazitäten für andere Aufgaben frei.

Dabei gilt es, zwischen verschiedenen Arten von Cache zu unterscheiden:

  1. System-Cache
  2. Cache einzelner Apps
  3. Zwischenspeicher, den der Browser Ihres Smartphones anlegt

Je nachdem, wo die Probleme liegen bzw. sich äußern, entscheidet sich, welchen Cache Sie leeren sollten. Fällt Ihnen beispielsweise auf, dass nur eine bestimmte App neuerdings nicht mehr richtig funktioniert, genügt es womöglich schon, den Cache dieser App zu bereinigen. Ist Ihr Smartphone hingegen generell sehr langsam geworden, kann das Löschen des System-Zwischenspeichers durchaus sinnvoll sein.

System-Cache eines Android-Smartphones bereinigen

Hinweis: Abhängig von Modell und Besonderheiten des jeweiligen Smartphone-Herstellers kann es hier zu geringfügigen Abweichungen bei der Vorgehensweise kommen.

  1. Schalten Sie Ihr Android-Smartphone aus.
  2. Rufen Sie den sogenannten Bootloader auf, indem Sie den Power Button und den Leiser-Knopf (bzw. den Lauter-Knopf) des Lautstärkereglers gleichzeitig gedrückt halten.
  3. Wählen Sie mithilfe der Lautstärketasten den Recovery-Modus aus.
  4. Bestätigen Sie per Power Button. Ihr Smartphone befindet sich daraufhin im Recovery Mode. Hinweis: Bei einigen Geräten entfällt dieser Schritt.
  5. Wählen Sie die Option Wipe Cache Partition. Wenn nötig (keine Touch-Eingabe möglich), nutzen Sie dazu die Lauter- und Leiser-Tasten sowie den Power Button, um die Auswahl zu bestätigen.
  6. Starten Sie Ihr Smartphone neu.

Größere Performance-Probleme mit dem abgesicherten Modus beheben

Wenn Ihr Smartphone Ihnen mehr Probleme bereitet als ein gelegentlich schleppendes Arbeitstempo, dann hilft womöglich auch ein geleerter Cache nicht. Stattdessen empfiehlt sich hier unter Umständen der sogenannte sichere Modus für Android. In einem unserer weiteren Ratgeber stellen wir Ihnen den abgesicherten Modus für Android vor und zeigen, wie Sie ihn starten können.

App-Cache leeren

Hinweis: Abhängig vom Modell und der Benutzeroberfläche des jeweiligen Smartphone-Herstellers kann es hier zu geringfügigen Abweichungen kommen.

Den Zwischenspeicher einzelner Apps löschen Sie folgendermaßen:

  1. Rufen Sie die Einstellungen Ihres Smartphones auf.
  2. Wählen Sie den Menüpunkt Apps, um eine Auflistung der installierten Programme zu erhalten.
  3. Tippen Sie auf die App, deren Cache Sie leeren möchten.
  4. Wählen Sie nun Speicher. Daraufhin sehen Sie in einer Übersicht, wie viel Platz die App auf dem Speicher Ihres Smartphones einnimmt und wie groß der zugehörige Cache inzwischen ist.
  5. Zuletzt tippen Sie auf Cache löschen.
App-Cache löschen bei Android
Über die Einstellungen Ihres Android-Smartphones können Sie den Cache einzelner Apps löschen. (© 2018 Google / Screenshot / UPDATED)

Um gleich den Cache sämtlicher Apps zurückzusetzen, gehen Sie so vor:

  1. Starten Sie die Einstellungen Ihres Smartphones.
  2. Wählen Sie den Menüpunkt Speicher. Hinweis: Womöglich ist es hierzu erforderlich, zunächst einen weiteren Menüpunkt namens Einstellungen zu öffnen.
  3. Tippen Sie auf Daten im Cache und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm, um den Zwischenspeicher aller Apps zu leeren. Hinweis: Wenn Sie Daten im Cache auf Ihrem Smartphone nicht anwählen können, hat der Hersteller des Gerätes wahrscheinlich eine zusätzliche Funktion samt eigenem Menüpunkt eingebaut. Suchen Sie daher in der Speicher-Übersicht nach einem entsprechenden Feature, etwa Speicherbereinigung, tippen Sie darauf und folgenden Sie den Anweisungen auf dem Display.

Cache von “Google Chrome” auf dem Smartphone löschen

Die meisten Android-User nutzen “Google Chrome”, um im Netz zu surfen. Da auch der Browser mit der Zeit einige Daten im eigenen Cache zwischenspeichert, empfiehlt es sich, diesen regelmäßig zu bereinigen.

Um den “Chrome”-Cache zu leeren, gehen Sie so vor:

  1. Starten Sie die “Chrome”-App.
  2. Öffnen Sie das Drei-Punkte-Menü oben rechts.
  3. Tippen Sie zunächst auf Einstellungen und im Anschluss auf Datenschutz.
  4. Scrollen Sie nun nach unten und wählen Sie dort Browserdaten löschen. Im folgenden Fenster können Sie auswählen, welche Daten tatsächlich gelöscht werden sollen. Setzen bzw. entfernen Sie dazu einfach das jeweilige Häkchen und definieren Sie, welchen Zeitraum die Maßnahme umfassen soll.
  5. Tippen Sie auf Daten löschen, sobald Sie festgelegt haben, welche Daten entfernt werden sollen.
Browserdaten von Chrome auf dem Smartphone löschen
Sie legen selbst fest, welche von “Chrome” zwischengespeicherten Daten gelöscht werden sollen. (© 2018 Google / Screenshot / UPDATED)

Auffrischungskur statt Software-Kahlschlag

Mit der Zeit sammeln sich allerlei Daten in den Zwischenspeichern von Apps, Browser und sogar dem des Betriebssystems. Die Konsequenz ist dann mitunter, dass dieser Cache Ihr Android-Smartphone ausbremst, statt verschiedene Prozesse schneller ablaufen zu lassen, was sein eigentlicher Zweck ist. Probieren Sie in solchen Fällen zunächst, wie beschrieben Speicher freizugeben, bevor Sie zu härteren Maßnahmen greifen und etwa Ihr Smartphone gleich ganz in den Werkszustand zurückversetzen. Das führt zu Datenverlust und ist in vielen Fällen gar nicht notwendig.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.