Endlich ist sie da, die neue Staffel deiner Lieblingsserie. Doch das Anschauen auf dem kleinen Laptop-Bildschirm trübt den Serienspaß – genauso wie der mäßige Sound. Wäre es da nicht schön, wenn du alle Folgen auf deinem großen Fernseher gucken könntest? Auch wenn du keinen Smart-TV besitzt, gibt es eine Lösung: der Chromecast von Google. Mit diesem Adapter streamst du Videos ganz einfach von deinem Smartphone oder Tablet per WLAN auf deinen Fernseher. Wie das Einrichten genau funktioniert und was die aktuellste Version des Chromecast alles kann, verrät dir UPDATED in diesem Ratgeber.

Was ist der Chromecast genau?

Der Chromecast von Google ist ein Adapter, mit dem sich fast jeder Fernseher oder Monitor in einen Smart-TV verwandeln lässt. Dank des Adapters – andere gebräuchliche Begriffe dafür sind auch Stick oder Dongle – kannst du Serien, Filme, TV-Sendungen, Fotos oder Webseiten ganz einfach per WLAN auf deinen Fernseher übertragen.

Besitzt du bereits einen Smart-TV, kannst du auf die Dienste des Chromecast theoretisch verzichten. Doch die Apps, die Smart-TVs zum Streamen von Multimedia-Inhalten von Smartphones oder Tablets aus anbieten, bleiben in Umfang und Qualität oft hinter den Streaming-Adaptern zurück. Insofern ist die Anschaffung eines Chromecast unter Umständen auch dann noch eine gute Idee.

Alt Tag: Schwarzer Chromecast 2 von Google
Seit Googles Chromecast 2 ist der Adapter kein Stick mehr, passt aber trotzdem in jede Hosentasche. (© 2019 Y2kcrazyjoker4 / Wikipedia)

Chromecast, Amazon Fire TV, Apple TV: Wo liegt der Unterschied?

Auch mit dem Amazon Fire TV-Stick und Apple TV kannst du Filme und Serien auf den TV-Bildschirm übertragen. Die Funktionen der einzelnen Gadgets sind jedoch nicht identisch.

Der Hauptunterschied: Der Chromecast ist ein reiner Empfänger, der auf Signale von mobilen Geräten angewiesen ist. Eine Fernbedienung gibt es nicht, gesteuert wird der Stick ausschließlich per Smartphone. Bei den Konkurrenzprodukten handelt es sich dagegen um kleine Mini-Computer, auf denen Anwendungen und Spiele eingerichtet sind.

Was ist neu bei der dritten Chromecast-Generation?

Seit Oktober 2018 ist die dritte Chromecast-Generation in den Läden verfügbar, fünf Jahre nach der Einführung des ersten Sticks. Die Unterschiede zur Vorgängerversion liegen im Detail. Neben dem neuen Design gibt es erweiterte Funktionen:

  • Streaming von Live Alben von Google Photo auf den Fernseher
  • Hinzufügen des Chromecast zu einer smarten Lautsprechergruppe
  • Verbesserte Hardware-Geschwindigkeit für eine noch flüssigere Bildwiedergabe
  • Nahtlose Zusammenarbeit von Chromecast und Google Home, um Videos per Sprache zu steuern
  • Abspielen von Full-HD-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde anstatt wie vorher nur bis zu 30

Auch lesenswert
Mit Google Home den Fernseher mit der Stimme steuern.
Mit Google Home den Fernseher steuern

Voraussetzungen für die Einrichtung des Chromecast

Hinweis: Die hier genannten Voraussetzungen und die Anleitung zur Einrichtung gelten für alle Versionen inklusive dem Chromecast Ultra, der 4K-Unterstützung bietet.

Gesteuert wird der gesamte Streaming-Prozess über dein Smartphone oder Tablet. Für die Einrichtung benötigst du also neben einer stabilen WLAN-Verbindung zwingend ein Mobilgerät, das eine 5-GHz-Verbindung unterstützt. Ob dein Smartphone oder Tablet das kann, prüfst du am einfachsten auf der entsprechenden Homepage des Herstellers oder in den Einstellungen deines Geräts. Fast alle aktuellen Smartphones im mittel- und hochpreisigen Segment unterstützen aber 5-GHz-WLAN.

Streaming hat sich etabliert

2018 streamen fast zwei von fünf Internetnutzern (37 Prozent) Inhalte wie Filme und Serien bereits über kostenpflichtige On-Demand-Portale wie Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket oder Maxdome. 2017 waren es erst 29 Prozent. Das ergab eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Neben einem Smartphone oder Tablet brauchst du zum Einrichten deines Chromecast zudem die aktuelle Version der Google Home App. Du kannst sie sowohl für Android als auch fürs iPhone herunterladen. Zusätzlich ist ein Benutzerkonto bei Google notwendig. Das kannst du dir innerhalb weniger Minuten kostenlos einrichten.

Zudem benötigt der Fernseher oder Monitor, auf den du Videos oder andere Inhalte übertragen möchtest, einen HDMI-Anschluss. Über diesen verfügen nahezu alle modernen Geräte – alte Röhrenfernseher bringen die Schnittstelle jedoch meist nicht mit.

Pärchen streamt Video auf Fernseher mit dem Google Chromecast
Mit dem Chromecast lassen sich Videos, Musik und andere Daten über WLAN auf deinen Fernseher übertragen. (© 2019 Getty Images / Andrey Popov)

Chromecast einrichten: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hast du sichergestellt, dass du alle Voraussetzungen erfüllst, kannst du deinen Chromecast einrichten. Das funktioniert auf Android- und iOS-Geräten auf dieselbe Art und Weise:

  1. Verbinde das Micro-USB-Ende des USB-Stromkabels mit deinem Chromecast. Das andere USB-Ende steckst du in das Netzteil.
  2. Schließe den Chromecast an einen freien HDMI-Anschluss deines Fernsehers (oder Monitors) an.
  3. Stecke das Netzteil des USB-Stromkabels in eine freie Steckdose.
  4. Installiere die “Google Home”-App auf deinem Smartphone oder Tablet (sofern noch nicht geschehen). Stelle sicher, dass dein Mobilgerät mit demselben WLAN verbunden ist, über das du auch deinen Chromecast einrichten möchtest.
  5. Öffne die “Google Home”-App.
  6. Auf dem Startbildschirm der App folgst du dem Pfad Hinzufügen > Gerät einrichten > Neue Geräte einrichten.
  7. Wähle aus, welches Google-Konto mit dem Chromecast verknüpft werden soll, logge dich ggf. ein und tippe auf OK.
  8. Falls du deinen Standortdienst nicht aktiviert hast, wirst du gefragt, ob du das nun tun möchtest. Tippe auf OK, damit der Chromecast Geräte in der Nähe finden kann, die du einrichten möchtest.
  9. Die “Google Home”-App sucht jetzt nach Geräten in der Nähe, die angeschlossen sind und eingerichtet werden können. Wenn dein Chromecast gefunden wurde, tippe auf Weiter.
  10. Die App verbindet dein Smartphone nun mit deinem Chromecast. Anschließend wird auf deinem Fernseher oder Monitor ein Code angezeigt. Damit wird überprüft, ob du das richtige Gerät einrichtest. Tippe auf deinem Mobilgerät auf Ja, wenn du den Code siehst.
    Hinweis:
    Siehst du den Code nicht, gehe näher an den Chromecast heran und tippe auf Wiederholen > nach Geräten suchen.
  11. Hast du den Code bestätigt, sollst du möglicherweise deine Region benennen. Tippe auf die Liste mit Regionen, wählen deine Region aus und tippe auf Weiter. Es kann aber auch sein, dass dieser Schritt bei dir übersprungen wird.
  12. Wähle den Raum aus, in dem sich dein Gerät befindet. Wähle dazu entweder den passenden Raum aus der angezeigten Liste aus oder erstelle einen benutzerdefinierten Raum.
  13. Wähle im nächsten Schritt das WLAN aus, mit dem du das Gerät verbinden möchtest – es sollte dasselbe sein, mit dem auch dein Smartphone oder Tablet verbunden ist. Gib dein WLAN-Passwort ein und tippe dann auf Verbinden. Je nach Mobilgerät ist es auch möglich, das Passwort automatisch abzurufen. Wenn du das willst, tippe bei der entsprechenden Frage auf OK.
  14. Du wirst informiert, dass dein Chromecast dein Google-Konto verwendet, um den Dienst zu personalisieren. Tippe auf Weiter.
  15. Nun kannst du noch auswählen, ob du ein E-Mail-Abo möchtest: Damit erhältst du E-Mails mit Tipps und Infos zu neuen Funktionen für dein Gerät und den Google Assistant.
  16. Anschließend siehst du eine Übersicht über alle eingerichteten Geräte. Tippe auf Weiter.
  17. Abschließend kannst du einen Beispiel-Clip auswählen, mit du das Streaming testen kannst. Willst du das nicht, tippe auf Anleitung überspringen. Damit ist die Einrichtung abgeschlossen.
Frau will einen Livestream gucken
Auch Livestreams kannst du mit dem Chromecast auf den Fernseher übertragen. (© 2019 Getty Images / FotoCuisinette)

Chromecast einrichten: Einfach und schnell gemacht

Der Chromecast von Google ist ein nützliches Tool. Mit einem vergleichsweise kleinen Gerät rüstest du deinen Fernseher zu einem Smart-TV auf. Die gesamte Prozedur des Anschließens und Einrichtens ist innerhalb weniger Minuten erledigt und erfordert keine besonderen Kenntnisse. So steht dem Videospaß oder dem Ansehen deiner digitalen Fotosammlung auf dem Fernseher nichts mehr im Wege.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.