Ob in Freizeit oder Beruf, Ihr Android-Smartphone kann Sie im Alltag tatkräftig unterstützen – und damit nicht zuletzt Ihre Produktivität steigern. Wir zeigen Ihnen, welche Android-Apps Sie zuverlässig an wichtige Termine erinnern, Ihnen zeitraubende Aufgaben abnehmen und Sie beim Planen und Organisieren Ihres Alltags unterstützen.

“Evernote”: Die clevere Notizen-App für mehr Produktivität

Mit “Evernote” erstellen Sie Notizen und Aufgaben und haben jederzeit Zugriff darauf. In der App können Sie zudem eine Vielzahl unterschiedlicher Dateien und Formate ablegen, etwa Texte, Fotos, Videos, Skizzen, Audiodateien und PDFs.

Evernote-Notiz als Text, Audio oder Zeichnung
Mit “Evernote” erstellen Sie im Handumdrehen Notizen, ganz gleich, ob in Textform, als Audioaufnahme oder auch als Zeichnung. (© 2018 Evernote/Screenshot/UPDATED)

Besonders praktisch ist eine integrierte Funktion, mit der Sie schnell und einfach Dokumente einscannen und anschließend mit Kommentaren versehen können. Dazu greift die App auf die Kamera Ihres Smartphones zurück. Das erspart Ihnen einiges an lästigem Papierkram oder den Post-it-Dschungel auf dem Schreibtisch.

“Evernote” hilft Ihnen außerdem dabei, Ihre Finanzen noch besser im Blick zu behalten. So organisieren Sie beispielsweise Ihre Quittungen und Rechnungen übersichtlich in der App.

Termine, Ideen, Aufgabenlisten, Dokumente oder Links, die Sie in “Evernote” abgelegt haben, können Sie anschließend von überall per Smartphone, PC oder Tablet abrufen. Für Sie bedeutet das: kein ständiges Hantieren mit USB-Sticks und anderen Speichermedien, die immer genau dann nicht aufzufinden sind, wenn man Sie gerade braucht. Darüber hinaus können Sie Inhalte für andere freigeben: Diese Funktion ist dann besonders praktisch, wenn Sie gemeinsam mit anderen Personen an einer Idee oder einem Projekt arbeiten. Einzige Voraussetzung neben Ihrem “Evernote”-Konto ist jeweils eine aktive Internetverbindung.

Übrigens: Um die App zu verwenden, können Sie “Evernote” entweder mit einer E-Mail-Adresse oder einem Google-Konto verknüpfen.

“Evernote” können Sie kostenlos aus dem Google Play Store herunterladen. Bestimmte Zusatzfunktionen werden jedoch erst nach einem kostenpflichtigen Upgrade auf “Evernote Plus” oder “Evernote Premium” freigeschaltet.

Mit der letztgenannten Version können Sie beispielsweise angehängte PDF-Dateien mit Text, Pfeilen und anderen Symbolen kommentieren. Zudem stehen Ihnen in der Premium-Version 10 GB Online-Speicher pro Monat zur Verfügung, auf die Sie von beliebig vielen Geräten aus zugreifen können. In der Basic-Version hingegen sind es 60 MB pro Monat, die sich zwischen maximal zwei Geräten synchronisieren lassen.

Evernote gratis oder kostenpflichtig
”Evernote Basic” ist gratis. Die kostenpflichtigen Versionen Plus und Premium bieten Zusatzfunktionen und mehr Speicherplatz. (© 2018 Evernote/Screenshot/UPDATED)

“Dropbox”: Der unkomplizierte Cloud-Speicher

“Dropbox” bietet Ihnen die Möglichkeit, auch größere Datenmengen in Form von Dokumenten, Bildern, Videos und Audiodateien so abzulegen, dass Sie jederzeit von überall darauf zugreifen können – und zwar sowohl vom Smartphone als auch vom Tablet oder PC. Außerdem können Sie Ordner und Dateien für andere freigeben. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Dokumente in einer Gruppe oder einem Team auch dann gemeinsam bearbeiten, wenn sich nicht alle Beteiligten an einem Ort befinden. Dazu brauchen Sie lediglich die Zugangsdaten zu Ihrem “Dropbox”-Konto sowie eine aktive Internetverbindung.

Die “Dropbox”-App für Android können Sie kostenlos aus dem Google Play Store herunterladen. Nach der Installation von “Dropbox” erhalten Sie automatisch 2 Gigabyte kostenlosen Online-Speicherplatz.

Sollte Ihnen der Gratis-Speicher nicht genügen, haben Sie die Möglichkeit, auf eine kostenpflichtige Abo-Variante zurückzugreifen. Dann stehen Ihnen bis zu 1 Terabyte Speicherplatz sowie zusätzliche Features zur Verfügung.

In unserem Ratgeber “Dropbox einrichten: Dateien und Ordner freigeben, herunterladen, synchronisieren und löschen” zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre ersten Schritte mit “Dropbox” machen.

Mit Dropbox Daten synchronisieren
Mit “Dropbox” synchronisieren Sie Daten zwischen verschiedenen Geräten und können Dateien wie Dokumente und Bilder gemeinsam mit anderen bearbeiten. (© 2018 Dropbox/Google Play Store)

“1Password”: Eine App für all Ihre PINs, Passwörter und Zugangsdaten

Wer viel im Netz unterwegs ist und zahlreiche Apps nutzt, hat sich nicht selten zwischen Datensicherheit und Komfort zu entscheiden: Die höchstmögliche Sicherheit Ihrer Profile und Daten ist nur dann gegeben, wenn Sie für jeden Dienst und jedes Profil ein individuelles und komplexes Passwort verwenden. Das ist in der Regel mit erheblichem Aufwand verbunden. Tun Sie dies aber nicht, könnten sich Unbefugte Zugang zu Ihren Konten und Profilen verschaffen.

All das gehört mit “1Password” der Vergangenheit an. Mit dem Passwort-Manager sind Sie komfortabel und sicher im Netz unterwegs. Die App verwahrt Ihre Anmeldedaten, Passwörter und PINs sicher auf dem Smartphone. Ist das erst einmal erledigt, genügt es, sich ein einziges sogenanntes Masterpasswort zu merken, um Zugang zu Ihrem virtuellen Tresor zu bekommen.

Darüber hinaus verfügt die App über einen integrierten Passwortgenerator. Dieser erstellt auf Wunsch in Sekundenschnelle einzigartige und sichere Passwörter. So können Sie stets für verschiedene Dienste und Apps jeweils ein individuelles Passwort verwenden. Sollte ein Passwort aus irgendeinem Grund doch mal in falsche Hände geraten, sind zumindest Ihre anderen Zugänge trotzdem noch sicher.

Im Google Play Store finden Sie eine 30-tägige Testversion von “1Password”. Nach Ablauf des Testzeitraums können Sie die App im Rahmen eines kostenpflichtigen Abonnements weiterverwenden.

Weitere Informationen zu diesem Thema sowie Alternativen zu “1Password” finden Sie in unserem Ratgeber “Passwort-Manager für Android: 4 empfehlenswerte Apps”.

1Password speichert Passwörter, PINs und Co.
”1Password” ist der virtuelle Tresor für all Ihre Passwörter, PINs, Zugänge und andere sensible Daten. (© 2018 1Password/Google Play Store)

“Doodle”: Ganz einfach Termine finden

Ganz gleich, ob wichtiges Meeting im Job oder Unternehmung in der Freizeit: Die Terminfindung mit Kollegen oder Freunden gestaltet sich oft schwierig – kein Wunder, hat doch jeder seine eigenen Pläne und Verpflichtungen und meist einen vollen Terminkalender. Dabei gilt: Je größer der Kreis der zu berücksichtigenden Personen, desto schwieriger wird es.

Dank “Doodle” müssen Sie nicht länger jedem potenziellen Teilnehmer hinterlaufen. Mit der übersichtlichen Terminfindungs-App starten Sie einfach eine Art Umfrage und laden die betreffenden Personen zur Abstimmung über die von Ihnen vorgeschlagenen Termine ein. Zum Teilen einer Abstimmung haben Sie verschiedene Kanäle zur Auswahl. “Doodle” unterstützt beispielsweise “WhatsApp”, “Hangouts” und den “Facebook Messenger”. Auf klassische Wege wie E-Mail und SMS können Sie ebenfalls zurückgreifen. Die Teilnehmer können sich anschließend auch dann an der Terminfindung beteiligen, wenn Sie die App selbst nicht installiert haben. Die “Doodle”-Anwendung vereinfacht aber die weitere Kommunikation bei noch offenen Fragen.

Sobald jeder Teilnehmer über die vorgeschlagenen Optionen abgestimmt hat, sehen Sie, welcher Termin für die Mehrheit infrage kommt.

“Doodle” können Sie kostenlos über den Google Play Store beziehen.

Mit Doodle unkompliziert den passenden Termin finden
”Doodle” ist eine effiziente Lösung, um sich privat oder beruflich in einer Gruppe über Termine abzustimmen. (© 2018 Doodle – Termin finden/Google Play Store)

“Slack”: Die professionelle Kommunikationslösung

“Slack” ist eine effiziente Lösung für die Kommunikation in Teams. Nicht ohne Grund setzen viele Unternehmen auf “Slack”. Generell kommt das Tool daher hauptsächlich für den beruflichen Alltag infrage.

Der Dienst bietet eine Plattform, mit der sowohl einzelne Personen per Direktnachricht als auch Gruppen unkompliziert miteinander kommunizieren können. Teams und Gruppen nutzen dazu vor allem individuell erstellbare Kanäle, die entweder privat (geschlossen) oder offen – also frei zugänglich – sein können. Geschlossene Channels lassen sich nur mit einer Einladung betreten.

Neben der klassischen Kommunikation mit dem geschriebenen Wort können Sie sich über “Slack” auch im Rahmen von Audioanrufen mit Kollegen, Freunden oder Teammitgliedern austauschen.

Praktisch ist zudem, dass Sie mit der App Dateien wie Bilder, Videos und Dokumente verschicken können. Darüber hinaus lassen sich zahlreiche Apps fest in “Slack” einbinden, etwa “Twitter”, “Dropbox”, “Google Drive” und “Giphy”, die beliebte Suchmaschine für animierte GIF-Dateien.

“Slack” finden Sie im Google Play Store. Die kostenlose App ist vor allem dann eine praktische Ergänzung, wenn Sie beruflich am Desktop-PC oder Laptop ohnehin schon mit dem Dienst arbeiten.

Der Funktionsumfang von “Slack” richtet sich nach der Art Ihres Profils. Grundlegende Funktionen stehen bereits mit der kostenlosen Variante des Kommunikationsprogramms zur Verfügung. Möchten Sie wiederum Audio- oder Videoanrufe mit mehreren Personen gleichzeitig führen oder benötigen Sie mehr Speicherplatz, sollten Sie mindestens auf ein kostenpflichtiges Standard-Profil zurückgreifen. Den vollen Umfang inklusive Rund-um-die-Uhr-Support garantieren Plus-Profile. Dabei fallen jeweils monatliche Kosten im Rahmen eines Abo-Modells an.

Mit Slack in Teams kommunizieren
”Slack” ist ein nützliches Werkzeug für die Kommunikation in Unternehmen, Gruppen und Teams. (© 2018 Slack/Screenshot/UPDATED)

”CamScanner”: Das Smartphone wird zum Scanner

Sie wollen auf die Schnelle ein wichtiges Dokument digitalisieren, haben aber gerade keinen herkömmlichen Scanner zur Verfügung? Kein Problem, denn “CamScanner” macht genau das, was der Name bereits vermuten lässt. Die App greift auf die vorhandene Kamera Ihres Smartphones zurück und wird so zu einer Art Dokument-Scanner. Sie starten einfach die App, nehmen ein beliebiges Dokument in den Fokus und erstellen eine digitale Kopie. Diese Kopie können Sie mithilfe voreingestellter Filter verbessern und anschließend in einem gängigen Format, wahlweise als JPEG-Bilddatei oder als PDF-Datei abspeichern.

Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sie gescannte Dokumente anschließend exportieren oder anderen Personen zur Verfügung stellen möchten. Dazu können Sie zahlreiche verschiedene Kanäle nutzen, etwa E-Mail, “WhatsApp”, “Facebook”, “Google Drive” und “Evernote”. Praktisch ist in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit, eingescannte Unterlagen mit individuellen Anmerkungen zu versehen.

Das Highlight der kostenpflichtigen Version von “CamScanner” ist aber die integrierte Texterkennung. “Evernote” bietet ein solches Feature zwar ebenfalls, “CamScanner“ geht aber noch einen Schritt weiter: Mithilfe einer sogenannten OCR-Funktion (Optical Character Recognition) ist die App dazu in der Lage, gedruckten Text zu erkennen und in Form einer Textdatei zur Verfügung zu stellen. Für Sie hat das den Vorteil, dass Sie Inhalte eingescannter Dokumente bearbeiten können, ohne den Text manuell abtippen zu müssen.

Dokumente digitalisieren mit CamScanner
”CamScanner” ist übersichtlich aufgebaut und lässt sich intuitiv bedienen. Per Fingertipp auf das Kamera-Symbol starten Sie direkt einen Scanvorgang. (© 2018 CamScanner - Phone PDF Creator/Screenshot/UPDATED)

“CamScanner” bekommen Sie kostenlos im Google Play Store. Sollten Ihnen die grundlegenden Funktionen der Gratisversion nicht genügen, können Sie direkt über die App ein Upgrade auf die kostenpflichtige Premiumversion durchführen. Damit fertigen Sie unter anderem Scans in hoher Qualität an, erstellen eine unbegrenzte Anzahl an Ordnern zum Organisieren Ihrer Dokumente und greifen auf 10 GB statt 200 MB Cloud-Speicher zurück.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.