Du möchtest nur schnell deine E-Mails abrufen, doch die Gmail-Anmeldung ist nicht möglich. Vielleicht ist nur ein Tippfehler der Grund? Es kommen allerdings noch andere Ursachen infrage. UPDATED zeigt dir, welche das sein können und was du dagegen tun kannst.

Anmeldung funktioniert, aber Gmail lädt nicht

Es kann vorkommen, dass du dich zwar bei Gmail anmelden kannst, das Programm dann aber nicht richtig lädt. Beispielsweise bleibt der blaue Ladebalken dann an einer Stelle einfach stehen. In diesem Fall kann einer der folgenden Tipps dafür sorgen, dass Gmail wieder seinen Dienst tut:

  • Lösche alle Cookies und leere den Cache.
  • Überprüfe, ob sowohl Javascript als auch Cookies in deinem Browser aktiviert sind. Falls nicht, aktiviere beide Features.
  • Deaktiviere alle Browser-Erweiterungen. Klappt die Anmeldung bei Gmail dann, aktiviere eine Erweiterung nach der anderen wieder, um herauszufinden, welche die Probleme verursacht hat.
  • Nutzt du Gmail-Labs, versuche zunächst, dich ohne Labs anzumelden. Klappt das nicht, deaktiviere alle Labs und starte einen neuen Anmeldeversuch.

Fehlermeldung: Nutzername oder Passwort falsch

Der häufigste und zugleich trivialste Grund, warum die Gmail-Anmeldung nicht möglich ist, ist die Eingabe eines falschen Passworts oder Benutzernamens. Da im digitalen Zeitalter viele Nutzer verschiedene Accounts bei zahlreichen Anbietern haben, besitzen sie oft auch viele verschiedene Nutzernamen und Passwörter. Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Hast du vielleicht den Anmeldenamen oder das Passwort mit einem anderen Account verwechselt? Oder hast du dich einfach vertippt?

Funktioniert die Anmeldung bei Gmail nicht, schließe zunächst folgende Fehler aus:

  • Schreibfehler in Nutzername oder Passwort
  • Unabsichtliche Aktivierung der Feststelltaste
  • Einstellung der falschen Tastatursprache
  • Deaktivierung von Cookies
  • Getrennte Internetverbindung

Solltest du generell Probleme haben, dir Passwörter einzuprägen, empfiehlt sich die Lektüre des Ratgebers „Merkbare Passwörter generieren: Tipps und Tools“. Falls du über viele Benutzerkonten bei mehreren Webseiten verfügst und die Übersicht verlierst, kann sich auch die Unterstützung durch einen Passwort-Manager lohnen. Eine Auswahl an solchen Programmen kannst du in diesem Ratgeber nachlesen: kostenlose Passwort-Manager.

 

Frau am Laptop bei der Gmail-Anmeldung
Die Gmail-Anmeldung klappt oft schon beim zweiten Versuch wieder. (© 2018 g-stockstudio / Thinkstock)

Gmail-Synchronisierung funktioniert nicht

Wenn du dich zwar in deinem Gmail-Konto anmelden kannst, dort aber nicht alle Mails im Posteingang, Postausgang oder den Entwürfen korrekt angezeigt werden, kann es an einem Fehler in der Synchronisierung zwischen den von dir benutzten Geräten liegen. Was genau dahinterstecken kann und wie du wieder an alle deine Mails kommst, erfährst du in dem  Ratgeber “Gmail synchronisiert nicht – so behebst du das Problem”.

Konto wurde gesperrt oder deaktiviert

Ist die Gmail-Anmeldung fehlgeschlagen, kann auch eine Sperrung deines Google-Kontos der Grund dafür sein. Das wird dir mit einer entsprechenden Fehlermeldung beim Log-in angezeigt. Ein Konto wird gesperrt, wenn die damit ausgeführten Aktivitäten gegen die Google-Richtlinien verstoßen haben – zum Beispiel durch das Versenden von Spam oder Phishing-Mails. Dabei musst du gar nicht unbedingt selbst der Auslöser der verbotenen Aktivitäten gewesen sein. Meist sind es Hacker, die sich Zugriff auf dein Konto verschafft haben und dann in deinem Namen Mails verschicken.

Ist dein Gmail-Account tatsächlich gesperrt, kannst du versuchen, das Konto so wiederherzustellen:

  1. Nach einem fehlgeschlagenen Anmeldeversuch wird dir in der Regel direkt die Option Wiederherstellung versuchen angeboten. Klicke darauf.
  2. Führe alle Schritte aus, die dir daraufhin auf dem Bildschirm angezeigt werden.
  3. Hast du alle Anweisungen befolgt, solltest du wieder Zugriff auf deinen Gmail-Account haben.

Bringen dich diese Schritte nicht ans Ziel, kannst du Folgendes versuchen:

  1. Rufe den Antrag zur Wiederherstellung eines Google-Kontos auf.
  2. Fülle das angezeigte Formular aus. Du wirst unter anderem nach deiner Gmail-Adresse und den Umständen der Kontodeaktivierung bzw. -sperrung gefragt.
  3. Schicke das ausgefüllte Formular ab. Der Gmail-Kundenservice wird sich die Sache ansehen und sich mit dir in Verbindung setzen.

Gmail-Anmeldung funktioniert in der Smartphone-App nicht

Falls du dich in der Gmail-App nicht anmelden kannst, überprüfe auch hier zunächst die naheliegendsten Gründe für einen fehlgeschlagenen Log-in – Tippfehler, Feststelltaste und Co. Wenn alle Einstellungen korrekt sind, du dich aber immer noch nicht einloggen kannst, probiere folgende Schritte aus:

  1. Gib im Browser des Smartphones https://accounts.google.com/DisplayUnlockCaptcha ein.
  2. Fülle die Felder für Nutzernamen, Passwort und die angezeigten Buchstaben aus.
  3. Versuche erneut, dich in der Gmail-App anzumelden.

Sollte die Anmeldung in der Smartphone-App immer noch nicht funktionieren, wechsle an einen Laptop oder Desktop-PC und probiere hier, dich einzuloggen bzw. die vorangegangenen Tipps umzusetzen.

Oft sind es nur kleine Fehler

Oft klappt die Gmail-Anmeldung nicht, weil bei der Eingabe des Passworts oder des Benutzernamens ein kleiner Fehler passiert ist. Prüfe daher zunächst die Schreibweise der Eingaben. Wird nach einer fehlgeschlagenen Gmail-Anmeldung eine Fehlermeldung angezeigt, so kann eine fehlerhafte Synchronisierung oder eine Kontosperrung vorliegen, die das Einloggen verhindert. Mit den hier aufgezeigten Lösungsvorschlägen ist der Fehler jedoch meist schnell behoben und die Anmeldung wieder möglich.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.