Da nutzt du e-i-n-m-a-l ein anderes Notebook und schon fangen die Probleme an. Wie war noch mal das Passwort zu deinem E-Mail-Account? Wie hieß diese Webseite, die du dir extra per Lesezeichen gemerkt hattest? Mit einem Google-Konto ist das kein Problem. Denn damit kannst du deine gewohnte Browser-Umgebung auf jedem Gerät aufrufen. Zusätzlich hast du auch immer deine Lieblingsvideos bei YouTube und die wichtigsten Routen bei Google Maps parat. UPDATED erklärt dir, wie du so ein Google-Konto erstellst und es ggf. anpasst.

Google Konto erstellen

Ein neues Google-Konto ist in wenigen Schritten eingerichtet. In der folgenden Anleitung erfährst du, wie die Anmeldung über einen PC bzw. ein Notebook funktioniert. Bei einem Tablet oder Smartphone ersetzt ein Fingertippen den Klick. Die Erstellung eines Google-Kontos ist kostenfrei.

  1. Gehe zur Seite Google-Konto erstellen.
  2. Gib deinen Vornamen und Nachnamen ein. Du kannst natürlich auch ein Pseudonym wählen.
  3. Willst du eine Gmail-Adresse erstellen, also einen Account bei Googles Mail-Dienst, dann gib unter Nutzername einen Namen (ohne Leerzeichen) an, der dann deinen Gmail-Alias darstellt, also z.B. “maxmustermann@gmail.com”. Alternativ kannst du auch eine vorhandene E-Mail-Adresse nutzen. Klicke dafür auf Stattdessen meine aktuelle E-Mail-Adresse verwenden. Ganz ohne E-Mail-Adresse geht es allerdings nicht.
  4. Vergib ein Passwort, das du zweimal eintippst, um mögliche Tippfehler auszuschließen. Wie du ein möglichst schwer zu knackendes Passwort erstellst, liest du im Ratgeber Merkbare Passwörter generieren: Tipps und Tools.
  5. Klicke auf Weiter.
  6. Die Angaben einer Telefonnummer und einer E-Mail-Adresse zur Kontowiederherstellung auf der folgenden Seite sind optional.
  7. Gib dein Geburtsdatum ein, da manche Google-Dienste ein bestimmtes Alter erfordern. Dein Alter ist für andere Nutzer ohne deine Erlaubnis nicht sichtbar.
  8. Die Angabe deines Geschlechts ist optional. Wähle ggf. Ich möchte dies nicht beantworten.
  9. Klicke auf Weiter.
  10. Stimme den angezeigten Nutzungsbedingungen zu, indem du am Ende per Klick jeweils ein Häkchen in die Felder setzt.
  11. Klicke auf Konto erstellen.

Wie du nun zum Beispiel mithilfe deines Google-Kontos deine gespeicherten Web-Adressen im Chrome-Browser geräteübergreifend nutzen kannst, liest du im Ratgeber Google Chrome: Lesezeichen synchronisieren – so geht's.

Google-Konto Anmeldeseite
Der Einrichtungsprozess für ein Google-Konto ist sehr einfach und übersichtlich. (© 2018 Google / Screenshot / UPDATED)

Hilfe, mich gibt es schon!

Es ist möglich, dass der von dir gewählte Nutzername für die Gmail-Adresse bereits vergeben ist. Du kannst deinen Wunsch-Nutzernamen auch nicht wählen, wenn er einem anderen zu ähnlich ist, er schon einmal genutzt und gelöscht wurde oder Google ihn gesperrt hat, um Spam oder Missbrauch zu vermeiden. In diesem Fall schlägt dir Google einige Alternativen vor, die du wählen oder durch eine eigene Variante ersetzen kannst.

Hast du den Verdacht, dass sich jemand den Nutzernamen gesichert hat, um sich als deine Person auszugeben, dann melde dies der Verbraucherzentrale oder der FBI-Stelle für Internetkriminalität, dem Internet Crime Complaint Center (IC3).

Google-Konto ändern

Dein Name oder andere Informationen haben sich geändert? Dann kannst du die Angaben in wenigen Schritten ändern.

Angaben im Google-Konto per PC und iPhone/iPad ändern

  1. Öffne im Browser die Google-Startseite.
  2. Melde dich über den Anmelden-Button rechts oben bei deinem Google-Konto an.
  3. Klicke oder tippe auf deinen Namensbutton, das Kreissymbol oben rechts mit dem Anfangsbuchstaben deines Namens oder deinem Profilbild.
  4. Rufe über den Button Google-Konto die Übersichtsseite für deinen Account auf.
  5. Klicke oder tippe unter Persönliche Daten & Privatsphäre auf die Option Meine persönlichen Daten.
  6. Hier findest du alle hinterlegten Informationen. Mit einem Klick oder einem Fingertippen kannst du Angaben hinzufügen oder über das Stift-Symbol ändern.

Angaben im Google-Konto per Android-Gerät ändern

  1. Öffne die Einstellungen (das Zahnrad-Symbol).
  2. Wähle Google > Google-Konto > Persönliche Daten.
  3. Tippe unter Profil auf die Information, die du ändern möchtest, und melde dich ggf. an.
  4. Tippe auf das Stift-Symbol.
  5. Nimm die gewünschten Änderungen vor und tippe auf Fertig.

Achtung: Für einige Informationen bestehen bestimmte Einschränkungen. So kannst du den Namen innerhalb von 90 Tagen nur zwei- bis dreimal ändern, bei einem neu angelegten Konto häufiger. Das Geburtsdatum – einmal angelegt – lässt sich zwar ändern, aber nicht mehr löschen.

Google-Konto löschen

Bevor du das Google-Konto löschst, überlege dir gut, ob dieser Schritt wirklich notwendig ist. Zwar möchtest du vielleicht deine hinterlegten Daten bei Google löschen, gleichzeitig verlierst du aber auch den Zugang zu deinem Gmail-Postfach, dem Google-Kalender, Chrome-Lesezeichen und vielen anderen Google-Diensten.

Du solltest also alle deine Daten bei Google herunterladen und sichern, bevor du das Konto löschst. So gehst du dazu vor:

  1. Melde dich bei deinem Google Konto an.
  2. Klicke oben rechts auf das runde Profilbild und im sich öffnenden kleinen Fenster auf Google-Konto.
  3. In der mittleren Spalte findest du den Bereich „Persönliche Daten und Privatsphäre“. Klicke auf den Punkt Meine persönlichen Daten.
  4. Auf der folgenden Seite siehst du alles, was Google über dich weiß. Scrolle nach unten bis zum Bereich „Inhalte kontrollieren“.
  5. Neben dem ersten Punkt „Inhalte herunterladen oder übertragen“ siehst du den blauen Link Archiv erstellen. Klickst du darauf, forderst du eine Kopie all deiner Daten bei Google-Diensten an.
  6. Auf der nächsten Seite klickst du entweder gleich oben auf Archiv verwalten. Damit erhältst du auf einmal sämtliche deiner Daten bei Google. Oder du schaust dir darunter die Liste der Dienste an. In der Voreinstellung sind alle Regler auf An gestellt, mit Schieben wählst du einzelne Dienste ab. Klicke anschließend unten auf den blauen Button Weiter.
  7.  Entscheide dich für ein Format für das Archiv. Gängig ist „zip“, diese Container kannst du mit dem Windows Explorer öffnen. Außerdem bestimmst du eine maximale Dateigröße für dein Archiv. Wird es größer, unterteilt Google es in mehrere kleine Daten-Container.
  8. Du kannst festlegen, ob du das Archiv per E-Mail erhalten oder lieber in einem Cloud-Dienst wie Dropbox oder OneDrive speichern willst. Du wählst die passende Einstellung jeweils aus, indem du auf die graue Ecke klickst, ein Ausklappmenü öffnet sich. Bestätige mit Klick auf den blauen Button Archiv erstellen.
  9. Google stellt dein Archiv zusammen. Das kann je nach Größe ein paar Minuten bis Stunden dauern. Hast du dich für den Erhalt per E-Mail entschieden, bekommst du eine Nachricht mit einem Download-Link. Du hast sieben Tage Zeit, die Dateien herunterzuladen.
  10. Klickst du auf den Link, lädst du das Archiv auf deine Festplatte. Öffne es, indem du doppelt darauf klickst. Ein Windows-Explorer-Fenster geht auf. Wähle oben Alle Extrahieren aus, dann wird das Archiv in neuen Ordner entpackt.

Google-Konto per PC und iPhone/iPad löschen

  1. Begib dich über den Namensbutton oben rechts auf der Google-Seite in die Übersichtsseite für deinen Account (die einzelnen Schritte findest du ggf. hier).
  2. Klicke oder tippe unter Kontoeinstellungen auf die Option Konto oder Dienste löschen.
  3. Willst du einzelne Dienste nicht weiter nutzen, wähle Produkte löschen. Um dich komplett von Google zu verabschieden, wähle Google-Konto und -Daten löschen.
  4. Google listet dir alle Inhalte auf, die mit der Löschung verloren gehen. Falls nötig, wirst du aufgefordert zu bestätigen, dass eventuell ausstehende bzw. auflaufende Kosten auf deinen Google-Play-Account übertragen werden. Klicke oder tippe dann zum Abschluss auf den Button Konto löschen.

 Google-Konto per Android-Gerät löschen

  1. Öffne die Einstellungen (das Zahnrad-Symbol).
  2. Tippe auf Konten > Google. Sind mehrere Konten auf dem Gerät gespeichert, wähle dasjenige aus, das du löschen möchtest.
  3. Je nach Android-Version findest du nun direkt die Option Konto entfernen. Andernfalls tippe auf die Information zur letzten Synchronisierung, anschließend auf das Menü (die drei Punkte oben rechts) und dann auf Konto entfernen.
  4. Tippe zur Bestätigung erneut auf Konto entfernen.
Das Google-Konto löschst du per Browser auf dieser Übersichtsseite. (© 2018 Google / Screenshot / UPDATED)

Der Schlüssel zur Google-Welt

Gmail, YouTube, Google Kalender, Google Play, Google Drive und nicht zuletzt Google Chrome – dank des Google-Kontos kannst du viele Dienste des Suchmaschinenriesen nutzen. Zugleich hast du deine persönlichen Einstellungen, Lesezeichen und YouTube-Playlists auf jedem Gerät sofort zur Verfügung, sobald du dich im Google-Konto anmeldest.

Die Einrichtung ist in wenigen Minuten erledigt und komplett kostenlos. Sollte sich etwas in deinem Leben ändern – zum Beispiel dein Name oder deine bevorzugte E-Mail-Adresse –, kannst du ebenso schnell die hinterlegten Informationen anpassen wie das gesamte Konto löschen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.