Er ist die Schaltzentrale des Smart Home und mit seinem gitterartigen Design ein echter Hingucker: Apples HomePod. Doch wie alle technischen Geräte zeichnet sich auch auf ihm mit den Wochen und Monaten ein zarter Grauschleier ab, der so gar nichts mit dem üblichen grauen Look zu tun hat: Staub. Und womöglich sorgt ein unabsichtliches Malheur auch mal für den einen oder anderen Fleck. Wie bekommst du den kleinen Helfer dann wieder sauber? Und was gefährdet womöglich seine Funktion? UPDATED sagt es dir.

Wann solltest du den HomePod reinigen?

In der Regel ist keine besondere oder regelmäßige Reinigung des HomePod nötig. Es genügt, wenn du ihn von Zeit zu Zeit – etwa im Zuge des allgemeinen Staubwischens in deinen vier Wänden – vom angesammelten Staub befreist.

Anders verhält es sich natürlich, wenn der smarte Speaker durch ein Malheur verschmutzt ist oder einzelne Gitterwaben bzw. die Löcher für die Ventilation verstopft sind. In diesem Fall kannst du den HomePod extra reinigen. Was bei welcher Reinigung zu beachten ist, erfährst du im folgenden Kapitel.

Vorsicht bei Holzflächen

Vorzugsweise steht der HomePod auf einer Kunststoff-, Metall- oder lackierten Holzfläche. Auf einem Untergrund aus Holz kann es nach einigen Tagen zu ringförmigen Rückständen kommen. Dies betrifft in erster Linie geölte Holzflächen, wo zwischen dem Silikonring auf der Unterseite des HomePod und dem Möbelstück Ablagerungen entstehen können. Auf lackierten Oberflächen dagegen sind so gut wie keine Ablagerungen zu beobachten.

Tritt das Phänomen auf, brauchst du in der Regel nichts weiter zu tun als den HomePod an einem anderen Ort zu platzieren. Die meisten Rückstände verschwinden von allein. Falls nicht, lassen sie sich mit einem weichen Tuch entfernen, das du bei Bedarf auch leicht anfeuchten kannst. Nur in seltenen Fällen ist eine Holzreinigung notwendig. Ein Blick in die Pflegeanleitung des Möbels verrät dir, wie du dabei vorgehst und welche Reinigungsmittel du verwenden darfst.

Die wichtigsten Reinigungsschritte beim HomePod

Damit der HomePod wieder so sauber ist wie frisch aus der Verpackung, gehst du wie folgt vor:

  1. Ziehe den Stecker des HomePod aus der Steckdose, um das Gerät vom Strom zu trennen.
  2. Nimm ein trockenes, weiches und fusselfreies Tuch zur Hand. Vermeide Papiertücher oder raue Textilien wie zum Beispiel Handtücher, um das Gerät nicht zu beschädigen.
  3. Wische mit dem Tuch vorsichtig über die Oberfläche des HomePod.
  4. Solltest du bei hartnäckigen Flecken auf ein feuchtes Tuch zurückgreifen, achte darauf, dass es sorgfältig ausgewrungen und bestenfalls nebelfeucht ist. Es darf auf keinen Fall Flüssigkeit in das Gerät gelangen.
  5. Verwende keine Sprays, Lösungsmittel oder Scheuermittel. Sprühe kein Reinigungsmittel unmittelbar auf das Gerät.

Sollte doch einmal versehentlich Flüssigkeit ins Innere des HomePod geraten, schalte das Gerät auf keinen Fall wieder an. Suche stattdessen so schnell wie möglich einen Apple Store auf oder wende dich an den Apple Support.

In Wasser getunktes Reinigungstuch wird ausgekämmt
Flüssigkeiten und feuchte Reinigungstücher haben am HomePod nichts verloren. (© 2018 Sasiistock / Thinkstock)

Siri, warum ist die Banane krumm?

HomePod heißt auch: Kommunikation über Apples Sprachassistenten Siri. Da liegt es nahe, auch mal ungewöhnliche Fragen zu stellen und zu sehen bzw. zu hören, wie Siri reagiert. Ein paar bemerkenswerte Gespräche sind zum Beispiel:

  • “Was bedeutet Siri?” - “Darüber darf ich leider nicht sprechen.”
  • “Siri, was machst du gerade?” - “Ach, Ich antworte bloß auf drei Millionen Leute, die alle gleichzeitig ‚Hey Siri‘ rufen.”
  • “Siri, was hältst du von Windows?” - “Im Sinne von Descartes: Ich denke, also bin ich.”

Aber Siri kann auch anders – und ist dann ganz vernünftig:

  • “Siri, warum ist die Banane krumm?” - “Vielleicht krümmen sich die Früchte nach oben, dem Licht entgegen.”

Schmutz und Schäden am HomePod vermeiden

Damit du lange Freude an deiner Smart-Home-Zentrale hast und der HomePod seine Optik und Funktionen behält, solltest du diese Tipps beherzigen:

  • Stelle den HomePod ausschließlich in Innenräumen auf und benutze ihn auch nur dort.
  • Stelle ihn am besten auf einer höher gelegenen Fläche auf, etwa einem Regal, damit verschmutzte Haustiere ihn nicht verunreinigen können.
  • Halte den HomePod von Flüssigkeiten fern. Stelle ihn nicht an Orten auf, wo Wasser aufspritzen könnte, etwa neben einem Waschbecken oder der Geschirrspüle. Stell auch keine Gläser oder andere Objekte auf ihm ab, die mit Flüssigkeit gefüllt sind.
  • Achte darauf, dass die Öffnungen nicht blockiert sind, damit die Luft optimal zirkulieren kann.
  • Ziehe den Stecker bei Gewitter oder wenn der HomePod längere Zeit nicht genutzt wird.
  • Stelle den HomePod nicht in der Nähe von Wärmequellen auf, wie Heizkörper, Lüftungsschächte oder Öfen. Stelle auch keine Kerze oder eine brennende Zigarette im Aschenbecher darauf ab.
  • Wende dich im Falle eines Schadens an den Apple-Support. Versuche nicht, das Gerät selbst zu öffnen oder zu reparieren.

Wenig Arbeit, viel Gewinn

Der HomePod kann dir im Alltag viel Arbeit abnehmen. Musik lauter oder leiser, anderer Song, an Termine erinnern oder Fragen beantworten. Bei so viel Bequemlichkeit, die du dadurch gewinnst, ist das bisschen Staubwischen, das für die Erhaltung von Optik und Funktionsfähigkeit nötig ist, gern und schnell gemacht.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.