Beim Einkaufen im Supermarkt möchten Sie wissen, was genau in dem Produkt steckt, das Sie gerade in der Hand halten? Was haben die verschiedenen Angaben der Inhaltsstoffe zu bedeuten? Und was genau hat es mit Farb- und Aromastoffen auf sich? Wer sich ausgewogen ernähren will, muss wissen, was genau er eigentlich zu sich nimmt. Mit den richtigen Apps behalten Sie im Begriffsdschungel von Farbstoffen, Emulgatoren und Co. den Überblick. UPDATED zeigt Ihnen, welche Apps hilfreiche Begleiter im Alltag sind.

Mit “CodeCheck” Lebensmittel scannen

Die App “CodeCheck” liefert detaillierte Informationen zu Lebensmitteln und Kosmetikprodukten. Nach dem Scan des Produkt-Barcodes per Smartphone-Kamera zeigt die App alle relevanten Daten an: “CodeCheck” versorgt Sie mit Details zu den Nährwertangaben wie etwa Protein-, Fett- oder Kohlenhydratanteilen. Personalisierbare Parameter lassen sich ebenfalls einstellen – die App weist Sie dann nur auf die Inhaltsstoffe hin, die für Sie ganz besonders interessant sind. Das ist zum Beispiel für Allergiker oder Vegetarier/Veganer praktisch.

Auf die Datenbank von “CodeCheck” können Sie aber auch schon vor Ihrem Einkauf zugreifen. So können Sie direkt Lebensmittel für Ihre Einkaufsliste auswählen, die Ihren Ansprüchen gerecht werden, zum Beispiel Bio-Produkte oder glutenfreie Nahrungsmittel.

“CodeCheck” laden Sie kostenlos im App Store und im Play Store herunter.

CodeCheck Newsfeed-Anzeige
Der Newsfeed von “CodeCheck” versorgt Sie stets mit den aktuellsten Neuigkeiten zum Thema Ernährung. (© 2017 Google Play Store / Codecheck AG)

“barcoo”: Multi-Scanner für viele Produkte

Die Scanner-App “barcoo” erkennt QR-Codes, Barcodes und auch EAN (European Article Number). Nach dem Scan zeigt die App nicht nur die Inhaltsstoffe des betreffenden Produkts an, sondern sagt Ihnen auch, wo in Ihrer Nähe das Produkt aktuell am günstigsten zu erstehen ist – Voraussetzung hierfür ist ein aktivierter Ortungsdienst (GPS), um Ihre Position zu ermitteln.
“barcoo” gibt es gratis für iOS und Android.

Lebensmittel-Ampel von “barcoo”
Die Inhaltsstoffangabe von “barcoo” zeigt über eine Lebensmittel-Ampel unbedenkliche (grün), grenzwertige (orange) und bedenkliche (rot) Mengenanteile an. (© 2017 barcoo / Screenshot / UPDATED)

Was ist drin im Essen – Produktanfragen helfen

Wenn Sie sich für die genauen Inhaltsstoffe von Lebensmitteln interessieren, kann eine Produktanfrage (PA) bei den Herstellern helfen. Die Unternehmen sind zur Auskunft verpflichtet, um beispielsweise Lebensmittelallergikern Sicherheit beim Konsum zu bieten.

Aber auch Vegetarier und Veganer sowie Anhänger einer konfessionsgebundenen Ernährungsweise interessieren sich für die genauen Bestandteile von Nahrungsmitteln: So können besonders Informationen zu Aromen und Emulgatoren wichtig sein – denn nicht immer ist ersichtlich, ob diese zum Beispiel tierische Bestandteile enthalten. Bekannte Beispiele für Inhaltsstoffe, die versteckte tierische Bestandteile enthalten, sind Emulgatoren und Würzmischungen in Chips sowie gewisse Aminosäuren (L-Cystein), die teils in Backwaren zu finden sind. Auch sind nicht immer alle Bestandteile eines Lebensmittels deklarierungspflichtig, sodass eine genauere Nachfrage oft hilfreich sein kann.

In der Regel können Sie eine Produktanfrage telefonisch, postalisch oder am einfachsten per E-Mail stellen. Die Kontaktinformationen finden Sie in der Regel auf den Hersteller-Webseiten.

“E Nummern”: Informations-App zu Lebensmittelzusätzen

Einige der kompliziertesten Lebensmittelzusatzstoffe stellen die unter E-Nummern klassifizierten Zusätze dar: Hinter den Nummern verbergen sich unter anderem zahlreiche Verdickungsmittel sowie Farb- und Konservierungsstoffe. Diese Zusatzstoffe sind entweder pflanzlichen, tierischen oder synthetischen Ursprungs – und einige von ihnen können auch gesundheitlich bedenklich sein.

Falls Sie sich fragen, welche E-Nummer welchen Zusatzstoff repräsentiert, bietet die App “E Nummern” eine hilfreiche Datenbank: Mehr als 500 Nummern sind hier hinterlegt. Über die Eingabe der entsprechenden Zahlen erhalten Sie Informationen zu Art, Inhalt, Herstellung, Zweck und Verträglichkeit des entsprechenden E-Stoffs.
“E Nummern” ordnet die Stoffe dabei auf einer Skala von 1 (gut) bis 5 (gefährlich) ein. Damit eignet sich die App unter anderem hervorragend für Allergiker, die nach geeigneten Lebensmitteln für den täglichen Speiseplan suchen. Aber auch Anhänger einer fleischlosen Ernährung können mit “E Nummern” genauere Informationen über die Herkunft der Zusatzstoffe bekommen.

Die App ist kostenpflichtig für Android und iOS verfügbar.

“E Nummern” Menü
Die Farb- und Zahlencodes von “E Nummern” zeigen an, welche Zusätze unbedenklich sind und welche schädigend sein können. (© 2017 Google Play Store / TappyTapps s.r.o.)

Lebensmittel-Apps helfen beim aufgeklärten Konsum

Ob Sie nun auf eine gesunde Ernährung achten oder aus ethischen oder kulturellen Gründen auf gewisse Produkte verzichten möchten: Die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln zu kennen, hilft bei einer nachhaltigen Ernährung. Dabei sind Scanner-Apps eine große Hilfe, um Inhaltsstoffe gezielt zu benennen und zu verstehen. Des Weiteren gewähren einige der Programme einen tieferen Einblick in den Begriffsdschungel von Aromen und Farbstoffen. Im Zweifelsfall ist auch eine direkte Produktanfrage bei den Unternehmen hilfreich, um genau herauszufinden, was in einem bestimmten Nahrungsmittel steckt.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.