Die Freude über dein neues iPhone währt leider nicht lange. Nachdem du es eingeschaltet hast, leuchtet der Sperrbildschirm auf – der Vorbesitzer des Smartphones hat vergessen, seine Zugangsdaten vorab zu löschen. Ohne Touch-ID oder Code-Eingabe lässt es sich nicht weiter aktivieren. Wir zeigen dir, was du in dieser verzwickten Situation tun kannst und wie du dein iPhone ohne Apple-ID vom Vorbesitzer in Benutzung nimmst.

Was ist die Aktivierungssperre?

Kaufst du ein iPhone von einem Privatanbieter oder als Second-Hand-Ware, kann es passieren, dass der Vorbesitzer vergessen hat, seine Daten vom Gerät zu löschen. Besonders problematisch wird dies, wenn er sich nicht vom Gerät abgemeldet hat. Das iPhone ist dann weiterhin über seine Apple-ID (= E-Mail-Adresse) registriert und verwehrt dir den Zugang zu wichtigen Diensten wie iTunes, iCloud oder dem App-Store. Im schlimmsten Fall ist sogar noch der Sperrbildschirm aktiviert, den du ohne Zugangscode oder Touch-ID nicht entsperren kannst.

Diese Funktion ist nützlich, um das iPhone bei Verlust oder Diebstahl vor Missbrauch zu schützen. Dritte können so keine Käufe auf Rechnung des eigentlichen Smartphone-Besitzers tätigen. Verkauft der sein iPhone später einmal, ohne diese Funktionen zu deaktivieren und die Verbindung zu seinem Apple-Konto zu trennen, wird das für den Käufer allerdings zu einem großen Problem.

Mit Kontakt zum Vorbesitzer

Wenn dein iPhone noch mit der Apple-ID des Vorbesitzers verbunden ist, gibt es zwei Möglichkeiten, die eine problemlose Benutzung unmöglich machen:

  1. Der Sperrbildschirm erscheint und du kannst das iPhone gar nicht benutzen, ohne den entsprechenden Code zu kennen. In diesem Fall wurde das Gerät vom Vorbesitzer nicht korrekt gelöscht.
  2. Das iPhone lässt sich zwar entsperren, aber nicht mit deiner Apple-ID konfigurieren oder synchronisieren. Hier hat der Vorbesitzer einfach vergessen, seine Apple-ID vom Gerät abzumelden.

In beiden Fällen kannst du dein iPhone nicht korrekt benutzen. Entweder lässt es dich nicht einmal zum Home-Menü kommen oder verweigert dir den Zugriff auf deine iCloud, iTunes oder den Apple Store. Somit kannst du keine Käufe tätigen und auch nicht auf die synchronisierten Daten deiner weiteren Apple-Geräte zugreifen. Die Problemquelle lässt sich unter Umständen aber relativ einfach beheben. Wir zeigen dir, wie.

Der Vorbesitzer ist bei dir

Sofern der Vorbesitzer in deiner unmittelbaren Nähe ist, kann er Folgendes tun:

  1. Er nimmt das iPhone, entsperrt es wie gewohnt und navigiert über Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > zu Inhalte und Einstellungen löschen.
  2. Anschließend gibt er seine Apple-ID und sein Passwort zur Bestätigung ein.
  3. Hat er dies getan, ist das iPhone auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und kann problemlos von dir verwendet werden.

Der Vorbesitzer ist nicht vor Ort

Ist der Vorbesitzer deines iPhones nicht in greifbarer Nähe, kannst du ihn nichtsdestotrotz kontaktieren. Er kann das Smartphone auch aus der Ferne zurücksetzen. Dazu leitet er folgende Schritte in die Wege:

  1. Er meldet sich mit seiner Apple-ID bei iCloud.com an.
  2. Er geht zu iPhone-Suche und klickt am oberen Bildschirmrand auf Alle Geräte.
  3. Anschließend wählt er das Gerät aus, das entfernt werden soll (= dein jetziges iPhone).
  4. Über Aus dem Account entfernen löscht er das Gerät aus seiner Liste.
  5. Nachdem der Vorbesitzer seinen Zugang zum iPhone gelöscht hat, schaltest du das Smartphone aus und erneut an. Dann kannst du mit deiner eigenen Konfiguration beginnen.

Vorbesitzer hat seine Apple-ID vergessen

Solltest du den Vorbesitzer zwar erreichen, er aber seine Apple-ID nicht mehr wissen, kann er dir nicht sofort helfen. Zuvor gilt es, seine ID wiederherzustellen. Dazu ruft er die Apple-ID-Seite auf, benutzt den Button Apple-ID oder Passwort vergessen? und folgt diesen Schritten:

  1. Er gibt seinen Vor- und Nachnamen ein.
  2. Er tippt verschiedene E-Mail-Adressen ein, die er als seine Apple-ID registriert haben könnte.
  3. Klickt er nun auf Fortfahren, wird ihm angezeigt, ob eine seiner angegebenen Adressen gefunden werden konnte.
  4. Falls ja, folgt er den Anweisungen des Formulars und der Apple-Infomail.

Genaueres zu diesem Prozess oder alternativen Möglichkeiten, wenn beispielsweise keine der angegebenen Adressen korrekt ist, erfährst du in diesem Ratgeber.

iPhone Sperrbildschirm SIM gesperrt
Wird dir dieser Sperrbildschirm angezeigt, ist die Apple ID des Vorbesitzers noch mit dem Gerät verbunden. (© 2018 Apple / UPDATED)

Ohne Kontakt zum Vorbesitzer

Ist der Vorbesitzer für dich nicht erreichbar, gibt es leider keine elegante Lösung, das iPhone zu aktivieren und die Apple-ID dabei zu umgehen. Dein einziger Weg führt über den Apple Support. Suche daher einen Apple Store auf, wende dich an die Genius Bar – so nennt Apple seinen Servicebereich – und halte alle erforderlichen Dokumente bereit.

  • Seriennummer: Achte beim Kauf deines iPhones auf die IMEI-Nummer. Diese ist auf der Rückseite des Geräts am unteren Rand klein vermerkt.
  • Besitznachweis: Nimm in jedem Fall deinen Kaufvertrag mit zum Apple Support. Solltest du dein iPhone von einem Freund oder Bekannten privat erwerben, achte darauf, dass er dir bei der Warenübergabe die Originalrechnung aushändigt oder eine Bestätigung plus Zahlungsnachweis ausstellt, also einen privaten Kaufvertrag ausfüllt.
  • Prüfe vorab, ob dein iPhone noch Anspruch auf Garantie und kostenlosen Support hat. Das kannst du über die Support-Webseite online herausfinden. Gib einfach deine IMEI-Nummer ein und erhalte Informationen zu Supportstatus und Garantiezeitraum.

iPhone ohne Apple-ID nutzen möglich?

Sofern dein neues iPhone zumindest keine Sperrfunktion besitzt, sondern nur die Verbindung mit deinem Apple-Account nicht zulässt, könntest du es doch in seinen Grundfunktionen nutzen, oder? Der Gedankengang scheint logisch, ist aber leider so nicht möglich. Die Anmeldung mit einer Apple-ID, also einer gültigen E-Mail-Adresse, ist bei Inbetriebnahme des Smartphones zwingend notwendig. Keine Apple-ID bedeutet also auch: keine Aktivierung – das iPhone bleibt weitestgehend funktionslos.

Versuche daher bei einem Privatankauf mit dem Vorbesitzer in Kontakt zu bleiben und wichtige Dokumente wie Originalrechnung und Kaufvertrag zu erhalten. Dann kann dir auch im Falle einer verbliebenen Sperre schnell und unkompliziert geholfen werden.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.