Nur noch schnell diesen einen wichtigen Anruf erledigen … Hektisch tippen Sie den Code zum Entsperren des iPhones ein. Nanu, vertippt? Also ein zweites Mal. Ein drittes, ein viertes. Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben und zu häufig ein falsches eingeben, wird das iPhone deaktiviert. Das Gleiche kann Ihnen passieren, wenn versehentlich die Gerätesperre eingeschaltet wurde. Oder es liegt ein Gerätefehler vor. Doch wie bekommen Sie jetzt wieder Zugriff? Wie können Sie das iPhone wieder aktivieren? UPDATED erklärt es Ihnen Schritt für Schritt.

Das deaktivierte iPhone über iTunes wiederherstellen

Wenn Sie die angezeigte Sperrzeit nicht abwarten wollen oder vom iPhone dazu aufgefordert werden, es über iTunes zu entsperren, gehen Sie wie folgt vor (für iPads gilt der gleiche Weg):

  1. Verbinden Sie das iPhone per USB-Ladekabel mit Ihrem Mac, dem PC oder dem Laptop, auf dem iTunes installiert ist.
  2. Wenn das Gerät Ihr iPhone erkannt hat, wählen Sie es durch Anklicken des Modellnamens aus.
  3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  4. Achtung: iTunes versucht, Gerät und iPhone zu synchronisieren. Die Daten, die dabei auf dem Gerät gespeichert werden, können Sie dann anschließend auch auf dem iPhone wiederherstellen, denn dort werden die Daten beim Entsperren über iTunes zunächst gelöscht. Für die Synchronisierung sollen Sie allerdings Ihr Passwort eingeben. Haben Sie dieses vergessen, benötigen Sie ein zuvor erstelltes Backup oder Sie können Ihre gespeicherten Daten nach dem Entsperren nicht wiederherstellen. Was Sie tun, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, verrät Ihnen das Kapitel “Sicherheitsfragen und Co.: So können Sie ein vergessenes Passwort zurücksetzen” im Ratgeber Apple-ID oder Passwort vergessen: So stellen Sie Ihre Apple-ID wieder her.
  5. Falls iTunes das iPhone aufgrund der Sperrung nicht erkennt, ist es notwendig, das Gerät zunächst in den Wartungszustand zu versetzen. Achtung: Für die Wiederherstellung über den Wartungszustand benötigen Sie ein Backup, das Sie vorher erstellt haben müssen. Näheres dazu lesen Sie im Ratgeber Backup vom iPhone: So sichern Sie Ihre Daten.
  6. Um das iPhone in den Wartungszustand zu versetzen, lassen Sie es am Computer angeschlossen und iTunes geöffnet. Schalten Sie das iPhone komplett aus. Halten Sie dafür die Standby-Taste des iPhones gedrückt und schieben Sie anschließend den Ausschalten-Regler nach rechts.
  7. Aktivieren Sie den Restore Mode, wie der Wartungszustand bei Apple heißt. Beim iPhone 7 geschieht dies, indem Sie die Standby- sowie die Leiser-Taste gleichzeitig mindestens zehn Sekunden lang gedrückt halten, bis das Apple-Logo erscheint. Lassen Sie nur (!) die Standby-Taste los und drücken Sie die Leiser-Taste so lange, bis Mit iTunes verbinden erscheint. Bei Modellen älter als iPhone 7 drücken Sie gleichzeitig Home Button und Standby-Taste mindestens zehn Sekunden lang. Lassen Sie die Standby-Taste bei der Anzeige des Apple-Logos los und drücken Sie den Home Button so lange, bis Mit iTunes verbinden zu sehen ist.
  8. iTunes erkennt ein Gerät im Wartungszustand. Klicken Sie auf Wiederherstellen und wählen Sie aus der anschließenden Auswahl das entsprechende Backup, zum Beispiel aus der iCloud oder von iTunes.
iPhone wiederherstellen über die iCloud nach Entsperren
Regelmäßige Backups von iPhone und Co. helfen dabei, die Daten nach dem Entsperren wieder aus einer Cloud oder von iTunes herunterzuladen. (© 2017 NicoElNino/Thinkstock)

Mit “Mein iPhone suchen” den Zugang zum iPhone wiederherstellen

Sofern Sie die Funktion “Mein iPhone suchen” auf Ihrem iPhone aktiviert haben, können Sie auch hierüber die Sperre aufheben. Aber Achtung: Die Deaktivierung der Sperre erfolgt dadurch, dass Sie den Inhalt auf dem iPhone komplett löschen. Auch deshalb ist ein regelmäßiges Backup Ihres Smartphones sinnvoll.

  1. Öffnen Sie über den Webbrowser eines anderen Gerätes die Webseite www.icloud.com/#find und melden Sie sich an.
  2. Wählen Sie unter Alle Geräte Ihr iPhone.
  3. Klicken beziehungsweise tippen Sie auf iPhone löschen. Der Sperrcode wird entfernt.
  4. Stellen Sie die ursprünglichen Inhalte Ihres iPhones wieder her. Das geht entweder mit iTunes oder über die iCloud, sofern Sie dort jeweils ein Backup gespeichert haben.

So lange ist das iPhone deaktiviert

Das iPhone wird deaktiviert, nachdem mehr als fünfmal hintereinander das falsche Passwort eingegeben wurde. Mit jeder weiteren falschen Passwort-Eingabe erhöht sich die Wartezeit, bis das iPhone wieder von allein einsatzbereit ist. Während der Wartezeit sind allenfalls Notrufe möglich. So lange müssen Sie warten bei

  • 6 falschen Eingaben in Folge: 1 Minute
  • 7 falschen Eingaben in Folge: 5 Minuten
  • 8 falschen Eingaben in Folge: 15 Minuten
  • 9 falschen Eingaben in Folge: 60 Minuten
  • 10 falschen Eingaben in Folge: Sie müssen das iPhone mit iTunes verbinden.

So stellen Sie das Gerät aus einem iTunes-Backup wieder her:

  1. Öffnen Sie den Mac oder den PC, auf dem das Backup in iTunes gespeichert ist.
  2. Verbinden Sie das Gerät per USB-Ladekabel mit Ihrem iPhone und geben Sie gegebenenfalls den Code ein.
  3. Wählen Sie das iPhone aus der Anzeige in iTunes.
  4. Wählen Sie in iTunes die Option Backup wiederherstellen.
  5. Wählen Sie das gewünschte Backup, zum Beispiel das jüngste.
  6. Klicken Sie auf Wiederherstellen und geben Sie bei der entsprechenden Aufforderung das Passwort ein.
  7. Lassen Sie das iPhone nach Neustart noch so lange am Mac beziehungsweise am PC angeschlossen, bis die Synchronisierung abgeschlossen ist.

So schützen Sie sich vor dem Deaktivieren

Damit Sie nicht versehentlich das iPhone deaktivieren, indem Sie ein falsches Passwort eingeben oder die Gerätesperre aktivieren, wählen Sie eine oder mehrere dieser Maßnahmen:

  • Benutzen Sie TouchID, um das iPhone per Fingerabdruck zu entsperren.
  • Stecken Sie das iPhone in eine Schutzhülle.
  • Vergeben Sie ein Passwort, das Sie sich leichter merken können und das dennoch sicher ist. Anregungen dafür finden Sie im Ratgeber Merkbare Passwörter generieren: Tipps und Tools.
  • Transportieren Sie das iPhone in einer Tasche, in die Sie selten hineingreifen.

So stellen Sie das Gerät aus einem iCloud-Backup wieder her:

  1. Schalten Sie Ihr iPhone ein und richten Sie es gemäß der Anweisungen auf dem Bildschirm neu ein.
  2. Wenn der Bildschirm Apps & Daten angezeigt wird, tippen Sie auf Aus iCloud-Backup wiederherstellen.
  3. Melden Sie sich bei iCloud mit Ihrer Apple-ID an.
  4. Wählen Sie das gewünschte Backup, zum Beispiel das jüngste. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, falls Sie eine Meldung erhalten, dass die Installation einer neueren iOS-Version erforderlich ist.
  5. Melden Sie sich für iTunes und App Store gegebenenfalls neu mit Ihrer Apple-ID an, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Oder wählen Sie Überspringen, um sich später anzumelden.
  6. Lassen Sie die Wiederherstellung laufen, bis der Fortschrittsbalken das Ende der Wiederherstellung anzeigt. Andernfalls pausiert die Wiederherstellung, bis die Verbindung wiederhergestellt wird.

Wie Sie ohne Backup ein iPhone wieder in Betrieb nehmen, verrät Ihnen der Ratgeber
Neues iPhone einrichten: So klappt der Einstieg

Regelmäßige Backups schaffen Sicherheit

Ein iPhone ist sehr geduldig. Sofern Sie nicht ohnehin den Zugang per Touch-ID über den Fingerabdrucksensor nutzen, können Sie bis zu neunmal versuchen, den richtigen Code zum Entsperren einzugeben. Das Einzige, was Ihnen passieren kann, ist eine Wartezeit von bis zu 60 Minuten, bis Sie es erneut versuchen dürfen. Erst nach der zehnten falschen Eingabe bleibt Ihr iPhone deaktiviert, bis Sie es mit iTunes verbunden und darüber wiederhergestellt haben. Oder Sie wählen den Weg über “Mein iPhone suchen”, sofern Sie diese Funktion aktiviert haben.

In jedem Fall ist es ratsam, regelmäßig ein Backup zu erstellen, in dem Ihre wichtigsten Daten gespeichert sind. Das geht entweder in iTunes auf einem Mac beziehungsweise PC oder in der iCloud. So können Sie Ihr iPhone jederzeit wieder in den altvertrauten Zustand versetzen – selbst wenn Sie das Passwort endgültig vergessen haben.

Auch lesenswert
iTunes erkennt iPhone nicht

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.