Du nutzt dein iPhone genauso wie immer, doch plötzlich merkst du: Das Smartphone wird heiß. Das ist nichts Ungewöhnliches. Oftmals stecken ganz einfach zu behebende Ursachen dahinter. UPDATED zeigt dir, welche das sein können, und gibt dir in diesem Ratgeber Tipps, wie du dein iPhone wieder auf Normaltemperatur bringst.

Die Sonne wärmt nicht nur dich

Vor allem im Sommer ist oftmals die Sonne schuld daran, dass dein iPhone heiß wird. Ist das Gerät längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt, kann das schon mal zur Überhitzung führen.

Der sicherste Weg, dein iPhone wieder herunterzukühlen, ist es, das Smartphone einfach in den Schatten zu legen und es einige Zeit lang nicht zu nutzen. Achtung: Vermeide es, das iPhone zu schnell abzukühlen, indem du es beispielsweise in eine Kühlbox legst. Zu große Temperaturunterschiede können der Elektronik schaden. Bei zu schneller Abkühlung besteht zudem die Gefahr, dass sich Kondenswasser im Gehäuse sammelt, was ebenfalls erhebliche Schäden verursachen kann. Leg das iPhone daher lieber an einen schattigen Ort oder steck es zumindest in die Tasche, um es vor der Sonne zu schützen.

Langes Aufladen kann zu Erwärmung führen

Hängt dein iPhone am Ladekabel, während es heiß wird, ist das unter Umständen ganz normal. Denn wenn du dein Smartphone auflädst, kann sich die Hardware aufheizen – das gilt vor allem für lange Ladevorgänge. Daher ist es sinnvoll, das iPhone in einer kühlen Umgebung aufzuladen und nicht länger als nötig am Ladegerät angeschlossen zu lassen.

Gleichzeitige Nutzung vieler Apps macht dem iPhone zu schaffen

Achte genau darauf, was du mit deinem iPhone machst, wenn es heiß läuft. Hast du gerade sehr viele Apps gleichzeitig offen? Mehrere anspruchsvolle Apps, die simultan laufen, verlangen dem iPhone viel Leistung ab. Dadurch kommt es teilweise zu großer Hitzeentwicklung. Das betrifft z. B. Spiele wie Pokémon Go, die ständig auf GPS zugreifen. Wenn du also mehrere Apps gleichzeitig nutzt und merkst, dass dein iPhone immer wärmer wird, beende möglichst alle Apps, die du gerade nicht benötigst.

Apps schließen auf dem iPhone 8 (oder älter):

  1. Drücke zweimal kurz hintereinander auf den Home Button. Daraufhin öffnet sich eine Übersicht mit allen derzeit aktiven Apps.
  2. Navigiere mit Swipe-Bewegungen nach links und rechts, um die App auszuwählen, die du beenden möchtest.
  3. Hast du die entsprechende App gefunden, wische sie nach oben weg – so schließt du sie.

Apps schließen auf dem iPhone X:

  1. Gehe zum Home-Bildschirm und wische mit einem Finger vom unteren Rand des Displays aus nach oben. Es öffnet sich die Übersicht der momentan offenen Apps.
  2. Bewege dich mit Wischbewegungen nach links und rechts zu der App, die du schließen möchtest.
  3. Drücke fest mit einem Finger auf die ausgewählte App. Daraufhin erscheint ein roter Kreis mit einem weißen Minus-Symbol oben links in der Vorschau der App.
  4. Tippe jetzt entweder auf das Minus-Symbol oder wische die Vorschau der App nach oben weg – daraufhin schließt sich die App.

Auch einzelne Apps können deinem iPhone einheizen

Einige Apps zehren sehr stark am Akku und sorgen so dafür, dass sich dein iPhone erhitzt. Schau in den Akku-Einstellungen nach, welche Apps besonders viel Energie verbrauchen:

  1. Öffne die Einstellungen.
  2. Gehe dort zu Batterie.
  3. Unter „Batterienutzung“ siehst du, wie viel Akkuleistung deine zuletzt genutzten Apps in den vergangenen 24 Stunden verbraucht haben.

Oftmals sorgen die Apps, die am meisten Akkuleistung verbrauchen, auch dafür, dass die Temperatur des iPhones steigt. Das gilt insbesondere für Spiele und rechenintensive Apps wie etwa hochauflösende Videostreams oder die Aufnahme von Filmen in 4K.

Bei der Nutzung solcher Apps empfiehlt es sich, eine etwaige Schutzhülle zu entfernen, damit sich die Wärme nicht staut. Falls du merkst, dass die eine oder andere App immer wieder zu solchen Problemen führt, denke darüber nach, sie zu deinstallieren. Alternativ kannst du auch nach einer anderen App suchen, die denselben Zweck erfüllt und dabei weniger Energie verbraucht.

Mann nutzt iPhone am Strand
Direkte Sonneneinstrahlung solltest du am besten vermeiden, wenn du dein iPhone im Freien nutzt. (© 2018 kaboompics)

Die Hülle bringt dein Smartphone zum Schwitzen

Eine Schutzhülle bewahrt Smartphones zwar vor allzu schweren Schäden durch Stürze – aber nicht vor Überhitzung. Im Gegenteil: In einem Case kann sich Wärme stauen, die über das Gehäuse abgeleitet wird. Sobald dir also auffällt, dass dein iPhone zu heiß wird, entferne die Hülle zeitweilig. Womöglich ist für heiße Tage die Anschaffung einer besser belüfteten Schutzhülle angebracht.

iPhone schaltet sich wegen Überhitzung selbstständig aus

Dein iPhone warnt dich immer wieder, dass es zu heiß wird, oder schaltet sich sogar von selbst aus? Dann gehe unbedingt auf Ursachenforschung, damit dein Smartphone keine bleibenden Schäden davonträgt.

Das Wichtigste ist, dass du dein iPhone intensiv beobachtest, wenn es das nächste Mal heiß läuft. Versuche herauszufinden, woran es liegt. Vielleicht ist es ja doch eine App, von der du nicht gedacht hättest, dass sie dein iPhone so stark fordert. Ziehe auch einen möglichen Hardware-Defekt in Betracht. Denn wenn eine Hardware-Komponente nicht mehr richtig funktioniert, kann sich das durch eine starke Hitzeentwicklung äußern.

Sollte dein Smartphone immer wieder heiß laufen, ist es einen Versuch wert, das iPhone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Hilft auch das nicht, wende dich an den Apple-Support. Eventuell kannst du das betroffene Gerät zur Reparatur einschicken.

Oftmals ist ein warmes iPhone kein Grund zur Sorge

Dein iPhone wird im Betrieb immer mal wieder warm und manchmal sogar heiß? Das ist oft kein Grund zur Sorge. Du kannst mit einfachen Mitteln dafür sorgen, dass dein Smartphone wieder auf eine normale Temperatur abkühlt. Sollte dein iPhone aber dauerhaft Probleme mit der Hitzeentwicklung haben, setze dich mit dem Apple-Support in Verbindung.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.