Ob nach dem Aufstehen oder dem Mittagessen – eine gute Tasse Kaffee ist ein Genuss und vertreibt die Müdigkeit. Bei Ihrem JURA-Vollautomaten ist nur ein Knopfdruck nötig, schon kommt die Kaffeespezialität Ihrer Wahl aus dem Gerät. Doch um für eine gleichbleibende Qualität zu sorgen, sollten Sie Ihre JURA-Kaffeemaschine regelmäßig reinigen und entkalken oder einen speziellen Kalkfilter benutzen. Denn für einen leckeren Kaffeegenuss und das einwandfreie Funktionieren sind die Sauberkeit des Automaten und ein hygienischer Umgang mit den verwendeten Produkten wesentliche Faktoren.

JURA-Kaffeemaschine spülen

Die JURA-Kaffeevollautomaten sind mit einem Spül- und Reinigungssystem ausgestattet, das Ihnen viel Arbeit abnimmt. Um größtmögliche Hygiene zu gewährleisten, führen JURA-Kaffeevollautomaten sowohl beim Ein- als auch beim Ausschalten automatisch einen Spülvorgang durch. Sie sollten daher immer einen Becher oder einen anderen Behälter unter den Kaffeeauslauf stellen, der das Wasser auffängt. Ansonsten läuft das Spülwasser in das Auffangbecken, das nach einigen Spülvorgängen voll ist. Insofern sollten Sie dann daran denken, das Becken regelmäßig zu leeren und von Kaffeeresten zu befreien.

Sie können die JURA-Kaffeemaschine auch manuell spülen. Gehen Sie dafür wie folgt vor (alle Schritt-für-Schritt-Anleitungen beziehen sich auf den Top-Seller JURA E8. Die Anleitung für andere JURA-Kaffeemaschinen kann leicht abweichen. Schauen Sie im Zweifel in die Betriebsanleitung):

  1. Stellen Sie einen Behälter unter den Kaffeeauslauf.
  2. Drücken Sie die Tasten P, dann auf das Pfeilsymbol und abschließend auf Kaffeespülung, um den Spülvorgang auszulösen.
  3. Die Maschine zeigt Gerät spült an. Nun sollte Wasser aus dem Kaffeeauslauf fließen. Der Vorgang stoppt automatisch.

JURA-Kaffeemaschine reinigen

Nach 180 Zubereitungen oder 80 Einschaltspülungen verlangt die JURA-Kaffeemaschine eine Reinigung. Dies wird Ihnen im Display der Maschine angezeigt. Der Hersteller empfiehlt, ausschließlich die hauseigenen 2-Phasen-Reinigungstabletten zu verwenden, die Sie im Handel oder direkt bei JURA erwerben können. Die Tablette löst in Verbindung mit dem Reinigungsprogramm Kaffeefette von der Brüheinheit bis hin zum Kaffeeauslauf und versiegelt die Leitungen, sodass sich Kaffeefett und andere Ablagerungen schlechter festsetzen können.

Die Reinigung nimmt etwa 20 Minuten in Anspruch. So gehen Sie Schritt für Schritt vor:

  1. Drücken Sie nach der Aufforderung Gerät reinigen die Tasten P > Starten > Weiter.
  2. Leeren Sie nach der Aufforderung die Restwasserschale und den Kaffeesatzbehälter und setzen Sie diese wieder ein. Wichtig: Leeren Sie den Kaffeesatzbehälter immer bei eingeschaltetem Gerät. Nur auf diese Weise wird der Kaffeesatzzähler wieder zurückgesetzt.
  3. Nach der Aufforderung Reinigung stellen Sie ein Behältnis unter den Kaffeeauslauf und drücken auf Weiter.
  4. Die Reinigung beginnt. Wasser fließt aus dem Auslauf, bis die Anzeige Tablette einwerfen erscheint.
  5. Öffnen Sie die Abdeckung des Einfülltrichters für gemahlenen Kaffee und werfen Sie eine JURA-Reinigungstablette in den leeren Einfülltrichter.
  6. Schließen Sie die Abdeckung wieder und drücken Sie auf Weiter.
  7. Die Reinigung wird fortgesetzt, Wasser fließt aus dem Kaffeeauslauf. Der Vorgang stoppt automatisch mit der Aufforderung Kaffeesatzbehälter leeren.
  8. Kommen Sie der Aufforderung nach und setzen Sie den Behälter im Anschluss wieder ein. Die Reinigung ist abgeschlossen. Der Startbildschirm wird angezeigt.

Wie Sie außerdem das Milchsystem Ihres JURA-Vollautomaten reinigen, verrät Ihnen der Ratgeber “Milchsystem der JURA-Kaffeemaschine reinigen”.

Cappuccino aus der JURA-Kaffeemaschine
Viele JURA-Kaffeevollautomaten liefern nicht nur Kaffee auf Knopfdruck, sondern auch Cappuccino und andere Spezialitäten. (© 2017 JURA/otto.de)

So bewahren Sie Ihren Kaffee richtig auf

Ihre Kaffeemaschine kann noch so gut und gepflegt sein – wenn der Kaffee kein Aroma mehr hat, wird der Genuss getrübt. Um das Aroma so lange wie möglich zu erhalten, sollten Sie einige Tipps zur Lagerung beachten:

  • Bohnen halten das Aroma länger als Kaffeepulver.
  • Bewahren Sie den Kaffee in einer lichtundurchlässigen Keramikdose mit Gummiabdichtung oder einer Edelstahldose auf.
  • Lagern Sie Kaffee kühl, aber nicht im Kühlschrank.
  • Füllen Sie in den Kaffeevollautomaten immer nur so viele Bohnen ein, wie Sie auch benötigen.

Noch umfangreichere Informationen zur richtigen Lagerung von Kaffee finden Sie in dem Ratgeber “Kaffeepulver richtig aufbewahren und Bohnen optimal lagern – 5 Tipps für volles Aroma”.

So setzen Sie den Kalkfilter in Ihre JURA-Kaffeemaschine ein

Besitzer von JURA-Kaffeemaschinen haben den Vorteil, dass sie sich das Entkalken gänzlich sparen können, indem sie einen CLARIS-Kalkfilter in das Gerät einsetzen. Dieser wurde vom Hersteller speziell für die hauseigenen Kaffee-Vollautomaten entwickelt und ist auch im Handel erhältlich. Die Verwendung eines solchen Filters macht die Entkalkung nach Angaben des Herstellers komplett hinfällig, da er das Kalziumkarbonat im Wasser vollständig stabilisiert. Kalk soll sich durch diese Vorsorgemaßnahme gar nicht mehr absetzen und dementsprechend auch keine Leitungen mehr verstopfen können.

Der Einsatz von CLARIS-Filterpatronen wird auch deshalb ausdrücklich empfohlen, weil neben Kalk viele weitere Stoffe wie etwa Chlor herausgefiltert werden, die den Geschmack oder den Geruch beeinflussen können.

So setzen Sie den Filter in die JURA-Kaffeemaschine ein:

  1. Entnehmen Sie den Wassertank und leeren Sie diesen.
  2. Setzen Sie die mitgelieferte Verlängerung zur Filterpatrone oben auf eine Filterpatrone CLARIS Smart.
  3. Setzen Sie die Filterpatrone samt Verlängerung im Wassertank ein.
  4. Drehen Sie die Filterpatrone im Uhrzeigersinn, bis sie hörbar einrastet.
  5. Füllen Sie den Wassertank mit frischem, kaltem Wasser und setzen Sie ihn wieder ein.

Das Gerät erkennt automatisch, dass ein Wasserfilter eingebaut wurde. Im Display erscheint kurz Gespeichert. Der Filter wird nun kurz gespült. Dass der Filter aktiv ist, wird unten im Display durch ein blaues Filtersymbol angezeigt.

Nach 50 Litern Wasserdurchfluss, spätestens aber nach zwei Monaten, sollten Sie den Filter wechseln, damit die optimale Qualität Ihres Kaffees weiterhin gewährleistet werden kann. Beim Ausbau den Filter einfach gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen.

JURA-Kaffeemaschine ohne Filter entkalken

Jeder JURA-Vollautomat kann aber auch ohne CLARIS-Filterpatrone betrieben und entkalkt werden. Für diesen Fall stellt JURA Entkalkungstabletten zur Verfügung, die der Hersteller für ein optimales Ergebnis empfiehlt. Auch das Entkalken einer JURA-Kaffeemaschine funktioniert auf Knopfdruck. Der Vollautomat fordert mit einer Display-Meldung zur Entkalkung auf, sobald es nötig ist. Die zeitlichen Abstände hängen von der Nutzung und dem Härtegrad Ihres Leitungswassers ab. Das Programm nimmt rund 40 Minuten in Anspruch. So entkalken Sie Ihren JURA-Kaffeevollautomaten Schritt für Schritt:

  1. Drücken Sie nach der Aufforderung Gerät entkalken die Tasten P > Starten > Weiter.
  2. Leeren Sie nach der Aufforderung die Restwasserschale und den Kaffeesatzbehälter und setzen Sie diese wieder ein.
  3. Nach der Aufforderung Mittel in Tank entnehmen Sie den Wassertank aus der Maschine und leeren ihn.
  4. Lösen Sie drei JURA-Entkalkungstabletten in einem Behältnis vollständig in einem halben Liter lauwarmem Wasser auf und füllen Sie die Lösung in den leeren Wassertank.
  5. Setzen Sie den Tank wieder ein.
  6. Stellen Sie ein Behältnis unter die Feinschaumdüse und drücken Sie auf Weiter.
  7. Das Gerät wird nun entkalkt, Wasser fließt in Abständen aus der Feinschaumdüse. Der Vorgang unterbricht mit der Aufforderung Restwasserschale leeren.
  8. Folgen Sie der Aufforderung und setzen Sie die Schale danach wieder ein.
  9. Folgen Sie der Anweisung Wassertank füllen, indem Sie den Tank entnehmen, ausspülen, mit frischem, kaltem Wasser auffüllen und wieder einsetzen.
  10. Stellen Sie je ein Behältnis unter den Kaffeeauslauf und unter die Feinschaumdüse und drücken Sie auf Weiter.
  11. Der Entkalkungsvorgang wird fortgesetzt und erneut unterbrochen. Folgen Sie der Aufforderung Restwasserschale leeren erneut und setzen Sie diese im Anschluss wieder ein.
  12. Die Entkalkung ist abgeschlossen. Der Startbildschirm wird angezeigt.

Wassertank entkalken

Den Wassertank Ihres JURA-Kaffeevollautomaten sollten Sie je nach Benutzung alle zwei bis vier Monate separat entkalken. So gehen Sie vor:

  1. Entnehmen Sie den Wassertank Ihrer Maschine.
  2. Falls Sie eine Filterpatrone verwenden, entfernen Sie diese.
  3. Füllen Sie den Tank vollständig mit Leitungswasser und lösen Sie dort drei JURA-Entkalkungstabletten auf.
  4. Lassen Sie den Wassertank mit der Entkalkungslösung über Nacht stehen.
  5. Leeren Sie den Wassertank am nächsten Tag und spülen Sie ihn gründlich aus.
  6. Setzen Sie gegebenenfalls den Filter wieder ein, füllen Sie den Tank mit frischem Wasser und setzen Sie ihn wieder ein.
Das Display einer JURA-Kaffeemaschine
JURA-Kaffeevollautomaten haben in der Regel ein Display, das Ihnen beim Navigieren hilft. Das “P” steht für Pflege. (© 2017 JURA/otto.de)

Die JURA-Kaffeemaschine nimmt Ihnen die meiste Arbeit ab

Die Firma JURA hat den Anspruch, mit ihren Kaffeemaschinen einen perfekten Kaffeegenuss zu gewährleisten. Dafür sollten Sie Ihre Maschine regelmäßig pflegen. Das nimmt zwar ein wenig Zeit in Anspruch, doch die eigentliche Arbeit nimmt Ihnen die Maschine beim Reinigen und Entkalken ab.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.