Als Lehrer warten täglich viele verschiedene Aufgaben auf dich: Du bereitest den Unterricht vor, hilfst den Schülern bei Fragen, kopierst Arbeitsblätter und organisierst Termine. In der Schule wirst du zudem mit einem hohen Lautstärkepegel konfrontiert und übst dich im Multitasking. Spezielle Lehrer-Apps können dir dabei helfen, den Schulalltag zu strukturieren und damit zu erleichtern. UPDATED stellt dir sechs clevere Tools vor.

“Too Noisy” sorgt für Ruhe im Klassenzimmer

Die Schüler sind so laut, dass unterrichten quasi unmöglich ist? Mit der kostenpflichtigen App “Too Noisy” für iOS (4,49 Euro) und Android (3,39 Euro) animierst du die Kinder, leiser zu sein:

  • Mit “Too Noisy” legst du im Vorfeld einen akzeptablen Lautstärkepegel fest, den die Schüler nicht überschreiten sollen.
  • Die App zeigt die aktuelle Lautstärke über mehrere Parameter an. Im Zentrum des Displays befindet sich ein Tachometer, dessen Nadel sich – je nach Geräuschpegel – vom linken grünen Bereich in den rechten roten Bereich bewegt.
  • Zudem zeigt ein Smiley den Kindern, ob die Lautstärke noch im Rahmen liegt (lachender Smiley) oder ob es im Klassenzimmer zu laut ist (trauriger Smiley, der sich die Ohren zuhält).
  • Wird die eingestellte Lautstärkegrenze überschritten, ertönt ein Alarm. Zusätzlich bietet die App einen visuellen Effekt: Es scheint so, als würde die Glasscheibe des Displays durch die lauten Geräusche zerbrechen.
Eine motivierte Schulklasse, die mitmacht und nicht zu laut ist: Mit der App “Too Noisy” soll dieser Traum eines jeden Lehrers in Erfüllung gehen.
Eine motivierte Schulklasse, die mitmacht und nicht zu laut ist: Mit der App “Too Noisy” soll dieser Traum eines jeden Lehrers in Erfüllung gehen. (© 2018 Wavebreakmedia / GettyImages)

“Scanner Pro” erspart stundenlanges Kopieren

Wieviel Zeit verbringst du im Kopierraum der Schule? Mit der kostenpflichtigen App “Scanner Pro” für iOS  (4,49 Euro) kannst du den Aufenthalt deutlich verkürzen:

  • Mit der App scannst du Dokumente, Seiten aus Lehrbüchern oder Arbeitsblätter schnell über dein Smartphone oder Tablet ein.
  • Über In-App-Features kannst du aus den eingescannten Texten Passagen ausschneiden und kopieren, Verzerrungen entfernen und die Scans in verschiedenen Ordnern speichern und verwalten.
  • Die Vernetzung mit “Evernote”, “Google Drive” und anderen Apps ermöglicht es dir, deine Scans zu teilen und so effizient mit ihnen zu arbeiten.

“Remind 101” erinnert Schüler und Eltern an Termine

“Das hab ich vergessen” – die Ausrede hast du sicher schon oft von deinen Schülern gehört. Mit der kostenlosen App “Remind101” für iOS und Android können sich deine Schützlinge nicht mehr so einfach rausreden:

“Remind101” ist ein einseitiger Messenger-Dienst, der es dir ermöglicht, deinen Schülern oder deren Eltern Nachrichten zu schicken.

  • Mit der App kannst du an Termine erinnern, auf offene Aufgaben hinweisen oder ermutigende Botschaften an die Schüler senden.
  • Du teilst Fotos und Aufgabenblätter über die App und siehst, wer deine Nachrichten bereits gelesen hat und wer nicht.
  • Highlight: “Remind101” übersetzt deine Botschaften in mehr als 70 Sprachen. Diese Funktion ist besonders für die Kommunikation mit Eltern hilfreich, die nicht so gut Deutsch sprechen.

Tipp: Viele Anwendungen lassen sich auch gut für den Unterricht nutzen und unterstützen deine Schüler beim Lernen. Im Ratgeber ABC, Mathe, Wie funktioniert was: 8 Lern-Apps für Kinder erfährst du mehr.

Datenschutz beachten: Mit Schülerinfos vorsichtig umgehen

Als Lehrer weißt du viel über deine Schüler und hältst einige Informationen auch schriftlich fest, etwa deren Leistungen oder Adressen. Sobald es um personenbezogene Daten wie den Namen, die Anschrift oder die E-Mailadresse geht, solltest du allerdings immer den Datenschutz im Hinterkopf haben und sorgsam mit den Informationen umgehen.

Kommunikation über Apps wie “Remind101” oder “WhatsApp” erleichtert dir unter Umständen den Schulalltag, allerdings ist der Gebrauch solcher Anwendungen aus Gründen des Datenschutzes fragwürdig und teilweise sogar verboten. Beispielsweise dürfen in Baden-Württemberg Lehrer laut der Landesregierung Messenger-Dienste nicht für den Austausch mit Schülern verwenden.

“Scook”: Nie wieder Bücher schleppen

Du unterrichtest mehrere Schulklassen in unterschiedlichen Fächern und benötigst dementsprechend viele Schulbücher. Mit der kostenlosen App “Scook” für Android und iOS ersparst du es dir, die schweren Bücher täglich mit in den Unterricht zu schleppen:

  • Über “Scook” hast du Zugriff auf mehr als 1000 Schulbücher und kannst sie online sowie offline einsehen.
  • Die Bibliothek umfasst Lehrbücher für die Grundschule, weiterführende Schulen und sogar Berufsschulen.
  • Folgende Verlage bieten ihre Bücher über die App an: Cornelsen Schulverlage, Duden Schulbuch, Volk & Wissen, Verlag an der Ruhr und Oldenbourger Schulbuchverlag.

Übrigens: Wenn du auch in deiner Freizeit keine Lust mehr darauf hast, schwere Bücher mit dir herumzutragen, könnte dich der Ratgeber E-Book-Reader-Apps für Android: Bücher lesen auf dem Tablet interessieren.

Bücher schleppen ist dank Lehrer-Apps nicht mehr nötig
Bücher für den Unterricht in die Schule schleppen – mit der Lehrer-App “Scook” bleibt dir das erspart. (© 2018 max-kegfire / GettyImages)

“Educreations” verwandelt iPad in Whiteboard

Statt der klassischen Tafel nutzen heute viele Lehrer das Whiteboard im Unterricht. Falls dieses im Klassenzimmer nicht zur Verfügung steht, schafft die Gratis-App “Educreations” für iOS Abhilfe und verwandelt dein iPad schnell in eine digitale Tafel:

  • Mit der Anwendung funktionierst du dein iPad in ein weißes Blatt um: Du kannst darauf schreiben, Skizzen anfertigen, Formeln rechnen etc.
  • Du kannst auch Bilder und Dokumente importieren und sie mit Notizen oder eigenen Zeichnungen ergänzen.
  • Mit “Educreations” erstellst du ganze Unterrichtseinheiten, die du animieren und mit deiner eigenen Stimme kommentieren kannst. Die Videos werden automatisch gespeichert und sind jederzeit verfügbar.
  • Die App synchronisiert die Unterrichtsinhalte automatisch zwischen deinem iPad und dem der Schüler.
Mit Lehrer-Apps können auch Schüler mit dem Tablet lernen
Mit der Lehrer-App “Educreations” kannst du Lerninhalte direkt auf die iPads deiner Schüler übertragen und so den Unterricht interaktiv gestalten. (© 2018 dolgachov / GettyImages)

“Evernote” bringt Ordnung in Notizen

Als Lehrer gehört Multitasking zu deinem Alltag: Schülerfragen sammeln und beantworten, Bemerkungen notieren, neue Ideen für den Unterricht festhalten – alles läuft in der Schule gleichzeitig ab. Um deine Gedanken zu ordnen und deine Notizen zu sammeln, hilft dir die kostenlose App “Evernote” für Android und iOS:

  • “Evernote” versteht sich als digitales Notizbuch und ist der passende Ort auf dem Smartphone, um Notizen, Fotos, Links, aber auch Skizzen, Videos, Audiodateien und PDF-Dokumente zu sammeln.
  • Für fächerübergreifenden Unterricht kannst du die App auch nutzen, um deine Notizen mit Kollegen zu teilen und mit ihnen gemeinsam an Unterrichtsvorbereitungen zu arbeiten.
  • Eine To-do-Liste, ein Terminplaner und eine Suchfunktion, die deinem Gedächtnis bei der Suche nach bestimmten Notizen auf die Sprünge hilft, runden das Angebot ab.

Lehrer-Apps erleichtern Schulalltag

Als Lehrer bewältigst du jeden Tag unterschiedliche Aufgaben, die viel Zeit kosten. Sei es das stundenlange Kopieren von Arbeitsblättern, die Organisation von Terminen oder die Vorbereitung einer Unterrichtseinheit inklusive aufwendigem Tafelbild. Lehrer-Apps können viele Aufgaben erleichtern und helfen dabei, den Überblick zu behalten. Mit den Tools scannst du Dokumente und teilst sie mit deinen Schülern, sparst dir die Schlepperei schwerer Lehrbücher und erinnerst deine Schützlinge per Kurznachricht an wichtige Aufgaben und Abgabefristen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.