Möchte deine Tochter lieber selbst lesen lernen, als sich nur von dir vorlesen zu lassen? Oder übt dein Sohn gerade in der Schule das Lesen? Dann kann eine App zum Lesenlernen dein Kind dabei unterstützen. UPDATED zeigt dir, welche Anwendungen besonders nützlich sind, um auf spielerische Weise Lesen zu lernen bzw. zu trainieren.

“Lesestart zum Lesenlernen”

In dieser App geht dein Kind mit einem Känguru auf Entdeckungsreise in die Welt der Buchstaben. Die für Android und iOS kostenlos verfügbare Anwendung ermöglicht dabei das Lesenlernen für Kinder auf eigene Faust oder auch zusammen mit einem Erwachsenen.

Das bietet die App für künftige Bücherwürmer:

  • Lesen lernen anhand von fünf Geschichten, die spielerisch aufgebaut sind.
  • Üben mit oder ohne Eltern durch die Optionen Alleine Lesen und Gemeinsam Lesen.
  • Mitlesefunktion aktivieren: Die Anwendung markiert die Worte in einem Satz nacheinander.
  • Mehr als 20 Mini- sowie fünf Jump'n'Run-​Spiele innerhalb der Geschichten testen die Fortschritte beim Lesen.
  • In einem abgetrennten Bereich können Eltern die Optionen Vorlesen und Mitspielen nutzen.
Lesen lernen App: Lesestart zum Lesenlernen
Bei “Lesestart zum Lesenlernen” lernt dein Kind spielerisch, Buchstaben zu erkennen. (© 2018 the Good Evil GmbH / Screenshot / UPDATED)

“Der kleine Drache Kokosnuss”

Zusammen mit dem kleinen Drachen Kokosnuss lernt dein Kind mit spannenden Geschichten das Lesen. Neben Buchstaben und Wörtern übt es dabei zusätzlich, zu rechnen und sich zu konzentrieren. Die Anwendung ist für 2,99 Euro (Stand: Oktober 2018) im Play Store und App Store verfügbar.

Die wichtigsten Inhalte der Anwendung im Überblick:

  • Sieben Lernspiele stehen in dieser App zur Verfügung.
  • In der Drachenschule lernt dein Kind zum Beispiel zusammen mit Wikinger Gudröd das Lesen von Buchstaben.
  • Zählen und Rechnen übt es mithilfe von Fledermäusen.
  • Konzentration und Geschicklichkeit trainiert dein Kind zusätzlich durch einen Flug zum Möwenfelsen.
  • Nach eigenem Tempo lernen: Die Lernspiele passen sich automatisch an, je nachdem, wie erfolgreich dein Kind Aufgaben löst.
  • In einem abgetrennten Bereich können Eltern die Spielzeit des Kindes zeitlich begrenzen.
Lesen lernen App: Der kleine Drache Kokosnus
“Der kleine Drache Kokosnuss” handelt von einem roten Drachen, der dein Kind beim Lesenlernen begleitet. (© 2018 Verlagsgruppe Random House GmbH / Screenshot / UPDATED)

“Lesen lernen für Erstleser”

Wie eine Schlange zieht sich die Buchstabentour dieser Anwendung durch das Alphabet. Dein Kind lernt dabei Schritt für Schritt die einzelnen Laute kennen und Wörter zu lesen. Das Programm ist für Android kostenlos und für iOS für 5,49 Euro (Stand: Oktober 2018) verfügbar.

Was dein Kind in der App erwartet:

  • In sechs Etappen das Lesen von Buchstaben, Wörtern und ganzen Sätzen lernen.
  • Auf der Buchstabentour gezielt einzelne Laute üben.
  • Auf zwei Arten Wörter trainieren: Zuerst ein Wort einem Bild zuordnen, dann den fehlenden Buchstaben in einem Lückenwort ergänzen.
  • Mit dem Verlauf des Spiels immer längere Wörter und Sätze üben.
Lesen lernen App: Lesen lernen für Erstleser
“Lesen lernen für Erstleser” führt dein Kind in sechs Etappen durch das Lesenlernen. (© 2018 Yvonne Schenker / Screenshot / UPDATED)

“LiesMich” für iOS

Die Anwendung “LiesMich” für das iPhone setzt auf gezeichnete Tierbilder, mit denen dein Kind eine Brücke zu den Buchstaben des Alphabets und einzelnen Wörtern bauen kann. Das Programm lässt sich für 1,09 Euro (Stand: Oktober 2018) aus dem App Store herunterladen.

Die Funktionen der Anwendung im Überblick:

  • Mit 26 Tierbildern als Gedächtnisstütze das Alphabet schneller lesen lernen. So steht etwa das “A” für Affe oder das “G” für Giraffe.
  • Zu jedem Buchstaben gibt die Anwendung drei weitere Tiere vor, in denen dieser vorkommt, um die vielseitige Verwendung des Buchstabens zu zeigen.
  • Über farbige Klaviertasten die richtige Aussprache üben: Streicht das Kind darüber, ertönt der Laut zum Buchstaben.
  • Durch Farben Vokale und Konsonanten einfach voneinander unterscheiden: Vokale kennzeichnet die App blau, Konsonanten dagegen rot.
Lesen lernen App: Mit LiesMich spielerisch Lesen üben
“LiesMich” für iOS unterstützt das Lesenlernen mit Zeichnungen zu jedem Buchstaben und Wort. (© 2018 Konstantin Owetschkin / Screenshot / UPDATED)

“Lesen lernen Teil 1” für Android

Mit dieser App kann dein Kind zusammen mit seinen Geschwistern oder Freunden gemeinsam das Lesen lernen. So können sie sich gegenseitig motivieren. “Lesen lernen Teil 1” für Android ist kostenlos im Google Play Store zu haben.

Das beinhaltet die Anwendung zum Lesenlernen:

  • Mit bis zu drei Kindern die App verwenden: Die Spielstände lassen sich für jedes Kind einzeln abspeichern.
  • In zwölf frei wählbaren Themenbereichen Wörter lesen lernen, beispielsweise Tiere auf dem Bauernhof, Musikinstrumente oder Pflanzen.
  • Einfache Spiele zum Üben nutzen, wie etwa das Auswählen des passenden Bildes zum angegebenen Wort bzw. Artikel.
  • Über die erreichte Anzahl an Sternen die Erfolge in jedem Spiel messen.
Lesen lernen App: Lesen lernen Teil 1 für Android
“Lesen lernen Teil 1” für Android nutzt Bilder zum Üben und Sterne zum Zählen der erreichten Punkte. (© 2018 Sternchenverlag GmbH / Screenshot / UPDATED)

Schneller Lesen lernen mit den richtigen Anwendungen

Eine App kann deinem Kind effektiv dabei helfen, Lesen zu lernen. Denn dadurch übt es das Erkennen einzelner Buchstaben und Laute sowie Wörter und ganzer Sätze auf einfache und spielerische Weise.

Alle der vorgestellten Apps zum Lesenlernen lassen sich dabei von deinem Kind selbstständig nutzen. In manchen der Anwendungen kannst du deinen Nachwuchs auch durch das Vorlesen von Geschichten unterstützen oder selbst mitspielen. Einzelne Apps bieten darüber hinaus eine Sperre an, mit der du eine Höchstdauer für die Nutzung festlegen kannst, damit dein Kind nicht zu lange am Smartphone sitzt.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.