Nach einem stressigen Tag in der Arbeit möchten Sie nur noch eins: Möglichst schnell etwas Gutes essen und ab auf die Couch. Je weniger Arbeit beim Kochen anfällt, desto besser. Mit unseren 12 Life Hacks für die Küche sparen Sie Zeit beim Kochen und Backen, entdecken schlummernde Talente in Ihren Küchengeräten und machen sich das Leben leichter.

Life Hacks für Küchengeräte – was Sie mit den Küchenhelfern sonst noch machen können

Die meisten Küchengeräte und -helfer dienen genau einem Zweck, dabei können sie viel mehr. Ihr Einsatzspektrum lässt sich problemlos und ohne Gefahr für die Maschinen erweitern. Wie, verraten wir Ihnen mit den folgenden Tipps:

Tipp 1: Eier kochen mit dem Wasserkocher

Sie brauchen lediglich ein hart gekochtes Ei, zum Beispiel für einen Salat oder als Brotbelag? Dafür extra einen Topf Wasser auf dem Herd zum Kochen zu bringen, dauert relativ lange und verbraucht viel Energie. Legen Sie das Ei stattdessen in einen Wasserkocher. Damit die zarte Schale nicht durch Anstoßen an der Innenseite des Wasserskochers platzt, sollte der Flüssigkeitspegel so hoch sein, dass das Ei gut schwimmt. Ein Esslöffel leistet beim Einlegen gute Dienste. Nachdem das Wasser gekocht und sich das Gerät abgeschaltet hat, warten Sie zwei bis drei Minuten. Diesen Vorgang wiederholen Sie etwa viermal und voilà – das Ei ist hart. Für weiche Eier reichen zwei Durchgänge. In der Zwischenzeit können Sie andere Arbeiten erledigen, ohne auf ein Überkochen am Herd achten zu müssen.

Auf den Punkt gekochte Eier
(© 2017 George Dolgikh/Fotolia)

Tipp 2: Lebensmittel erwärmen in der Kaffeemaschine

Eine Filterkaffeemaschine erhitzt nicht nur das Wasser für den Kaffee, sondern zur Not auch Lebensmittel. Haben Sie keine Lust oder Zeit, für das Erwärmen von ein paar Wiener Würstchen am Herd zu stehen, überlassen Sie Ihrer Kaffeemaschine diese Arbeit. Einfach die Würstchen in die Kaffeekanne legen und Wasser durchlaufen lassen. Das Prinzip funktioniert auch mit anderen Nahrungsmitteln, die lediglich warm werden, aber nicht kochen sollen.

Tipp 3: Eiswürfel machen ohne Formen

Ist Ihnen die Plastikform für Eiswürfel abhandengekommen, schneiden Sie einfach von Plastikflaschen den Boden ab und füllen Sie diese dann mit Wasser. Auch Obst, in Öl eingelegte Kräuter oder Buttermilch lassen sich auf diese Weise portionsgerecht frosten. Lesen Sie dazu auch den Ratgeber Diese 10 Lebensmittel können Sie tatsächlich einfrieren. Benötigen Sie große Eiswürfel für die Bowle, füllen Sie einfach Ihr Muffinblech mit Wasser und stellen es ins Gefrierfach.

Eiswürfel und gefrorenes Obst
(© 2017 a_namenko/Thinkstock)

Tipp 4: Feine Scheiben vom Eierschneider und Kräuter zerkleinern mit dem Pizzaschneider

Eierschneider zerteilen mit ihren dünnen Drähten nicht nur Eier, sondern auch andere Lebensmittel, die Sie fein geschnitten benötigen. Weichen Käsesorten wie Mozzarella, Früchten wie Erdbeeren und festen Pilzen wie Champignons entlocken Sie so formschöne und gleichmäßige Scheiben, die Sie mit einem Messer nicht hinbekommen. Um frische Kräuter schnell und ohne Wiegemesser zu zerkleinern, lässt sich der Pizzaschneider verwenden. Einfach ein paar Mal über das Grün rollen – fertig.

Life Hacks, um die Küchenarbeit zu beschleunigen

Mit den folgenden, einfachen Tricks und Utensilien verkürzen Sie die Zeit, die Sie mit Kochen verbringen, und ersparen sich lästige Reinigungsarbeiten.

Tipp 5: Wohin mit dem Kochbuch? Auf den Bügel!

Beim Kochen nach Rezept liegt das Kochbuch meist nicht da, wo Sie es gerade brauchen. Bei kleinen Arbeitsflächen ist es im Weg und verschmutzt schnell. Ein Hosenbügel mit Klemmschiene oder Klammern schafft Abhilfe. Daran befestigt, lässt sich das aufgeschlagene Kochbuch einfach am Griff einer Schranktür aufhängen, so dass Sie Ihr Rezept immer gut im Blick haben. Der Trick funktioniert nicht mit schweren Büchern. Aus diesen können Sie aber die Seiten kopieren und aufhängen.

Tipp 6: Teig mit leeren Plastikflaschen einfach portionieren

Wenn Sie den Pfannkuchenteig mit einem Löffel oder einer Kelle in die Pfanne befördern, ist das gleichmäßige Portionieren und Verteilen nicht ganz einfach. Gleichmäßiger gelingt dies, wenn Sie den Teig vorher mit einem Trichter in eine leere, gut ausgespülte Ketchup- oder Mayonnaiseflasche aus Plastik füllen. Bleiben Reste übrig, stellen Sie die Flasche einfach in den Kühlschrank.

Gleichmäßige Pfannkuchen durch einen Trichter bekommen
Mit diesem Tipp bekommen Sie die Pfannkuchen/Pencakes gleichmäßig groß hin (© 2017 Ash/Pexels)

3 Tipps, wie sich vermeintliche Küchenabfälle verwerten lassen

Obstkerne, Gemüsegrün und Lebensmittelschalen landen bei Ihnen im Müll oder Ihr Kaninchen erfreut sich daran? Schade darum, denn viele dieser für Abfall gehaltenen Reste lassen sich noch wunderbar verwerten.

Papayakerne als Verdauungshilfe und Würzmittel

In aller Regel werden die Kerne der Exotenfrucht entsorgt. Dabei stecken wie so oft auch in diesen Obstkernen viele gesunde Inhaltsstoffe der Frucht in konzentrierter Form. Bei der Papaya etwa das Enzym Papain, dem eine verdauungsfördernde und entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben wird. Kauen Sie also ruhig ein paar Kerne frisch oder trocknen Sie sie etwa drei Stunden lang bei 50 °C im Backofen oder in einem Dörrgerät. Sie schmecken angenehm nach Pfeffer und lassen sich ganz oder gemahlen zum Würzen von Speisen verwenden.

Gemüseblätter für Pesto und Smoothie

Entsorgen Sie das Grün von Radieschen, Karotten und Kohlrabi nicht sofort – es enthält jede Menge Vitamine und Mineralien, manchmal mehr als die Knolle oder Wurzel selbst. Radieschengrün verleiht Salaten, herzhaften Quarkspeisen und Saucen eine kräftige Würze oder ersetzt das Basilikum im Pesto. Karottenblätter schmecken ähnlich wie Petersilie und lassen sich genauso vielseitig verwenden. Kohlrabiblätter bilden den Grünanteil im Green Smoothie. Blanchieren Sie die Blätter und frieren Sie sie ein, dann kühlt die Zutat das Getränk beim Mixen gleich noch.

Pflanzenanzucht in Eierschalen

Bauen Sie gerne Tomaten- und andere Gemüsesorten sowie Kräuter selbst an, können Sie für die Anzucht der Jungpflanzen Eierschalen statt Plastiktöpfchen nutzen. Der Vorteil: Die Schalen versorgen die Saat gleich noch mit Nährstoffen und lassen sich mitsamt Pflänzchen aussetzen. Kochen Sie die leeren Eierschalen kurz aus, bohren Sie nach dem Trocknen mit einer dicken Nähnadel ein kleines Loch in den Boden und benetzen Sie das Innere vor dem Einfüllen von Erde und Samen mit Wasser. Gegossen wird ebenfalls mit der Sprühflasche. Vor dem Aussetzen sollten Sie die Schale an einigen Stellen leicht einreißen, damit sich die Wurzeln ins Erdreich ausbreiten können.

Im Reblog finden Sie weitere Tipps zum Thema Reste verwerten.

Tipp 7: Speisen in der Mikrowelle gleichmäßig erhitzen

Beim Aufwärmen der Reste vom letzten Essen stellen Sie immer wieder fest, dass einige Teile brühheiß, andere dagegen noch kalt sind. Dagegen hilft Umrühren, aber bei festeren Speisen auf einem Teller ist das nicht so einfach. Wenn Sie ein esslöffelgroßes Loch in der Mitte des Gerichts formen, erhitzt es sich viel gleichmäßiger. Spaghetti, Gulasch oder Gemüsepfanne kommen gleichmäßig erwärmt auf den Tisch.

Life Hacks, die das Einkaufen und die Gästebewirtung erleichtern

Bei Ihnen herrscht oft Hektik, wenn Sie einkaufen oder Gäste erwarten? Mit folgenden Life-Hacks behalten Sie den Überblick und beheben kleine Malheurs.

Tipp 8: Vorräte fotografieren und nichts mehr beim Einkauf vergessen

War jetzt noch Senf da oder nicht? Wenn Sie auf dem Heimweg noch schnell die Zutaten für das Abendessen besorgen, schießen Ihnen diese und ähnliche Fragen im Supermarkt durch den Kopf. Haben Sie ein Foto von Ihrem Kühlschrankinhalt dabei, genügt ein Blick auf das Smartphone. Auch Schrank- und Schubladeninhalte, Gewürzregale und Speisekammervorräte erfassen Sie so schnell ohne langes Listenschreiben.

Tipp 9: Harte Butter im Handumdrehen streichzart machen

Ihre Gäste sitzen schon am Tisch, Salat und Brot sind serviert und es fehlt nur noch – die Butter! Jedes Mal nehmen Sie sich vor, sie rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen und jedes Mal denken Sie wieder nicht daran. Ein hartes Stück hinzustellen, an dem sich alle abarbeiten, ist keine Lösung. Erwärmen Sie für einige Sekunden ein leeres und ausreichend großes Glas in der Mikrowelle, stülpen Sie es über die Butter und sie wird streichfähig. Durch die indirekte Wärme besteht keine Gefahr, dass sie sich verflüssigt.

Life Hacks für Koch- und Backzutaten

Kirschen entsteinen und Kartoffeln pellen ist selbst für passionierte Köche eine langweilige Sache. Beschleunigen Sie die lästigen Arbeiten, dann sind die Frondienste schnell erledigt.

Tipp 10: Kirschen schnell entkernen

Frische Kirschen veredeln leckere Desserts und Kuchen, doch das Entsteinen ist eine knifflige Angelegenheit. Beim Aufschneiden verliert das Obst seine schöne Form und der Saft spritzt durch die Küche. Legen Sie die Kirsche auf die Öffnung einer leeren Wasser- oder Bierflasche und drücken Sie den Kern mit einem Essstäbchen durch. Das geht schnell und Saft sowie Kerne werden sauber aufgefangen.

Kirschen entkernen
(© 2017 M. Schuppich/Fotolia)

Tipp 11: Blitzschnell Kartoffeln pellen

In der Schale gekocht schmecken Kartoffeln besser und verlieren weniger Inhaltsstoffe. Das anschließende Pellen erleichtern Sie sich erheblich, wenn Sie die Knollen vor dem Kochen in der Mitte ringförmig einschneiden. Dabei nur die Schale einritzen, nicht in das Fruchtfleisch schneiden. Von den, unter kaltem Wasser abgeschreckten und handwarmen Kochkartoffeln, lässt sich die Schale dann an der Einkerbung ganz einfach mit den Fingern abziehen. Am besten funktioniert dieser Trick mit festkochenden Kartoffelsorten.

Kartoffeln pellen
(© 2017 YelenaYemchuk/Thinkstock)

Tipp 12: Backblech anwärmen für Hefeteig

Hefeteige sollen an einem warmen Ort gehen, so steht es in vielen Rezepten. Solange sich der Teig in der Schüssel befindet, ist ein Platz in der Nähe der Heizung oder an einem Fenster in der Sonne schnell gefunden. Doch was tun, wenn vorgeformte Teiglinge auf dem Backblech ihr Volumen noch einmal vergrößern sollen? In diesem Fall können Sie den Backofen auf die niedrigste Temperatur einstellen und die Tür einen Spalt breit offen lassen. Alternativ lassen sich mikrowellengeeignete Kirschkernkissen erwärmen und unter das Blech legen.

Fazit: Kleine Tricks mit großer Wirkung

Küchenarbeit kann ganz einfach sein – wenn Sie die richtigen Tricks und Kniffe kennen. Life Hacks erleichtern und beschleunigen viele Arbeitsschritte beim Kochen und Backen. So bleibt Ihnen mehr Zeit zum Entspannen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.