Als Benutzer eines Macs oder MacBooks kennen Sie wahrscheinlich das Problem: Über die Zeit installieren Sie immer wieder mal neue Programme und Apps – und irgendwann ist die Festplatte vollgestopft. Spätestens jetzt wird es Zeit, nicht mehr benötigte Anwendungen zu löschen. Dafür gibt es verschiedene Methoden. Wir sagen Ihnen, welche es sind und wie Sie vorgehen sollten.

Anwendungen über den Finder entfernen

Der klassische Weg zum Deinstallieren von Mac Programmen geht über den “Finder” und den Programm-Ordner. Die folgenden Schritte beziehen sich auf Anwendungen, die nicht aus dem Mac App Store stammen; für App Store-Apps gibt es einen gesonderten Weg, der später beschrieben wird.

Achtung: Im MacOS gibt es vorinstallierte Programme, die eng mit dem Betriebssystem verknüpft sind, dazu zählen insbesondere “iTunes”, “Safari” oder “Apple Mail”. Diese sollten Sie grundsätzlich nicht löschen, weil ansonsten Systemstörungen auftreten könnten.

Löschen von Mac Programme
Über das Icon ganz links im Dock oder oben in der Menüleiste öffnen Sie den “Finder”, mit dem Sie in den Programme-Ordner kommen. Dort lassen sich Anwendungen löschen. (© 2017 Apple)

  1. Öffnen Sie das “Finder”-Programm. Klicken Sie dafür im Dock ganz links auf das Gesichter-Symbol oder benutzen Sie die Tastenkombination “Alt” und “CMD” und Leertaste.
  2. Im geöffneten “Finder” sehen Sie links eine Menüleiste. In der Rubrik Geräte ist der Name Ihres Macs aufgeführt. Klicken Sie darauf, um sich die interne Festplatte anzeigen zu lassen, auf der die Programme installiert sind. Werksseitig ist sie als Macintosh HD benannt.
  3. Klicken Sie nun auf Macintosh HD, um die dort gespeicherten Dateien und Ordner zu sehen. Wichtig ist der Ordner Programme, in dem alle installierten Anwendungen gespeichert sind.
  4. Öffnen Sie den Programme-Ordner und suchen das zu deinstallierende Programm.

Hinweis: Einige Programme sind allein aufgelistet, andere in einem Ordner mit dem Programm-Namen zusammen mit dazugehörigen Dateien organisiert.

  1. Nun haben Sie zwei Möglichkeiten:
  • Manche Programme verfügen über einen eigenen Deinstaller, zu erkennen im Programm-Ordner beispielsweise an der Bezeichnung “Uninstall (Name der Anwendung)”. Ist ein Deinstaller vorhanden, starten Sie ihn mit einem Doppelklick und folgen den Anweisungen zum Entfernen des Programms.
  • Gibt es keinen Deinstaller: Klicken Sie auf das Programm oder den Programm-Ordner und ziehen das Markierte mit gedrückter Maustaste in den Papierkorb im Dock. Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü öffnen und In den Papierkorb legen auswählen.

Eingabemaske einer Programmlöschung
Falls Sie nicht als Administrator angemeldet sind, fragt MacOS noch einmal nach Ihrer Erlaubnis, bevor ein Programm gelöscht wird. (© 2017 Apple/Screenshot/UPDATED)

Eventuell fragt das System noch nach einer Bestätigung durch Eingabe Ihres Benutzer-Kennwortes, aber grundsätzlich ist das Programm nun gelöscht. Ein Rechtsklick auf den Papierkorb und die Auswahl Papierkorb entleeren oder der Schritt Finder > Papierkorb leeren entfernt die deinstallierte Anwendung unwiederbringlich und gibt ihren früheren Speicherplatz frei.

So löschen Sie Apps über das Launchpad

Apps, die Sie über den App Store oder beispielsweise die Website des Anbieters bezogen haben, entfernen Sie über das Launchpad. So gehen Sie vor:

  • Klicken Sie im Dock auf das Launchpad-Symbol (Icon mit Rakete) oder betätigen Sie alternativ die “F4”-Funktionstaste.
  • Ziehen Sie den Mauszeiger auf das Symbol der zu löschenden App und drücken die Maustaste so lange, bis alle App-Symbole wackeln. Alternative: Halten Sie die ALT-Taste bis zum Wackeln der Symbole gedrückt.
  • Oben links erscheint bei den App-Symbolen ein kleiner Kreis mit einem “X”. Klicken Sie darauf und es öffnet sich ein Feld, in dem Sie gefragt werden, ob die App wirklich gelöscht werden soll. Bestätigen Sie das mit einem Klick auf Löschen. Damit ist die App deinstalliert.
    Hinweis: Apps ohne den “X”-Kreis lassen sich nicht über das Launchpad entfernen. Verwenden Sie dafür den Weg über den “Finder”.

Apple Dock mit Launcher
Mit dem Launcher (drittes Icon von links) können Sie Apps löschen, die aus dem App Store oder von Webseiten stammen. (© 2017 Apple)

Platzfresser auf der Festplatte finden

Der wohl häufigste Grund zum Löschen von Mac Programmen ist Platzmangel auf der Festplatte. Aber wieviel Platz sparen Sie wirklich und wer sind tatsächlich die größten Platzfresser? Programme für die Speicheranalyse liefern die notwendigen Antworten auf diese Fragen.

Das kostenlose “OmniDiskSweeper” beispielsweise zeigt in einer nach Größe sortierten Liste, wo sich große Anwendungen und Dateien verstecken und wie umfangreich sie sind. Bei Bedarf lassen sie sich direkt aus der Anwendung heraus löschen. Wollen Sie Daten löschen, die Einfluss auf die stabile Funktion des Betriebssystems haben könnten, gibt es eine Warnmeldung. Ähnlich funktioniert die kostenpflichtige App “Free Disk Space”, die zusätzlich eine anschauliche grafische Ansicht der Speicherbelegung bietet.

Programme mit separater Deinstallations-Anwendung löschen

Neben den aufgezeigten Wegen mit “Bordmitteln” können Sie Mac Programme durch den Einsatz eines zusätzlichen Löschprogramms entfernen. Dieser Weg ist oft gründlicher. Das Löschen über den Papierkorb erfasst beispielsweise keine verbundenen Daten wie Caches oder Einstellungen. Ein häufig genutztes Werkzeug ist die kostenlose App “App Cleaner”.

  1. Laden/installieren Sie “App Cleaner”.
  2. Öffnen Sie die App mit einem Doppelklick und wählen Sie den Bereich Programme.
  3. Sie erhalten eine Liste der vorhandenen Anwendungen und können durch Anklicken des Markierungskästchens zu löschende Programme festlegen.
  4. Klicken Sie auf Suchen, um alle zu den markierten Programmen gehörenden Dateien anzuzeigen.
    Tipp: Um eine oder mehrere Apps zum Löschen auszuwählen, können Sie diese auch anklicken und direkt in das Fenster des “App Cleaner” ziehen – die dazugehörigen Dateien werden dann automatisch gesucht und aufgelistet.
  5. Aktivieren Sie nun Löschen, um alle markierten Programme und Dateien zu entfernen.

Mac Programme deinstallieren: Aller guten Dinge sind drei

Das Entfernen von Mac Programmen ist einfach und lässt sich prinzipiell auf drei unterschiedlichen Wegen durchführen. Ganz klassisch können Sie die Programme über den “Finder” und den Einsatz eines programmspezifischen Deinstallers beziehungsweise das Verschieben der Anwendung in den Papierkorb löschen. Apps aus dem App Store sind über das Launchpad entfernbar. Besonders gründlich gelingt das Deinstallieren mit einer Spezialanwendung wie “App Cleaner”. Diese entfernt auch Cache-, Einstellungs- oder Erweiterungsdaten.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.