Textnachrichten bei WhatsApp eintippen und versenden beherrschen Sie schon fast im Schlaf? Ausgezeichnet, dann ist es an der Zeit, die nächste Stufe des Messengers kennenzulernen. Denn über WhatsApp stehen Ihnen noch ganz andere Funktionen zur Verfügung. So können Sie Sprachnachrichten verschicken, wenn Sie gerade nicht beide Hände zum Schreiben frei haben, oder auf eine Nachricht mit einem kurzen Video oder einem witzigen GIF antworten. UPDATED zeigt Ihnen, welche Kommunikationsmöglichkeiten WhatsApp noch bietet.

Kontakt oder Standort über WhatsApp senden

Möchten Sie die Nummer von einem Ihrer Kontakte aus dem Telefonbuch weiterleiten, brauchen Sie dafür nicht extra erst umständlich in das Kontaktverzeichnis Ihres Telefons wechseln. Über WhatsApp lässt sich der Kontakt direkt verschicken.

  • Unter iOS tippen Sie in einem Chatfenster auf das + neben dem Nachrichtenfeld.
  • Wählen Sie jetzt Kontakt aus und Sie gelangen direkt in Ihr Telefonbuch, wo Sie nun die gewünschte Person durch Antippen aussuchen.
  • Indem Sie oben rechts in der Ecke auf Senden tippen, bestätigen Sie die Auswahl und leiten den Kontakt weiter.
  • Mit einem Android-Smartphone tippen Sie in einem Chatfenster auf das Büroklammer-Symbol.
  • Wählen Sie Kontakt aus und Sie kommen ebenfalls in Ihr Telefonbuch.
  • Haben Sie den gewünschten Kontakt durch Antippen ausgesucht, wird dieser an Ihren Chatpartner gesendet.

Über WhatsApp ist es außerdem möglich, den eigenen Standort oder einen Ort in Ihrer Nähe zu senden. Das ist besonders praktisch, wenn Sie mit Ihrem Chatpartner verabredet sind, dieser aber nicht genau weiß, wo sich der Treffpunkt befindet. Statt langer Wegbeschreibungen genügt eine kurze Eingabe in WhatsApp. Davor müssen Sie allerdings sicherstellen, dass die Ortungsdienste Ihres Smartphones aktiviert sind und WhatsApp die Berechtigung erteilen, auf diese zugreifen zu können.

  • Unter iOS aktivieren Sie die Funktion in den iPhone Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste.
  • Hier wählen Sie nun WhatsApp aus und setzen das Häkchen bei Beim Verwenden der App.
  • Kehren Sie nun zurück zu WhatsApp und wählen Sie den Chat aus, in dem Sie einen Standort senden möchten.
  • Tippen Sie auf das + neben dem Nachrichtenfeld und dann auf Standort.
  • Nun haben Sie Option zwischen Eigenen Standort senden, wenn Sie dem Gesprächspartner die eigene aktuelle Position übermitteln möchten, oder aber einem Ort in Ihrer Umgebung aus der angezeigten Liste, etwa ein Café oder Restaurant.
  • Oben in der Suchleiste haben Sie auch die Möglichkeit, einen bestimmten Ort oder eine Adresse manuell einzugeben.
  • Unter Android aktivieren Sie die Ortungsdienste in den Einstellungen > Standort, indem Sie den Schieberegler nach rechts bewegen.
  • Zurück in der WhatsApp-Anwendung öffnen Sie einen Chat, tippen auf das Büroklammer-Symbol und wählen die Option Standort aus.
  • Auch hier haben Sie die Möglichkeit, Ihren aktuellen Standort direkt zu versenden oder eine Lokalität aus der Umgebung auszusuchen.

Sprachnachricht mit WhatsApp aufnehmen

Sprachnachrichten sind äußerst praktisch, wenn Sie gerade unterwegs sind und nicht beide Hände frei oder keine Zeit haben, um einen Text bei WhatsApp einzutippen. Stattdessen können Sie eine Nachricht einsprechen.

  • Bei Ihrem iPhone halten Sie das Mikrofon-Symbol rechts neben dem Nachrichtenfeld gedrückt und sprechen Ihre Worte deutlich in die integrierten Mikros des Telefons hinein. Das Textfeld muss leer sein, damit Sie das Symbol sehen können. Sobald Sie einen Buchstaben eingetippt habe, wird nur der blaue Senden-Button angezeigt.
  • Haben Sie es sich anders überlegt, können Sie die Sprachnachricht während der Aufnahme noch abbrechen, indem Sie eine Wischbewegung nach links machen.
  • Wenn Sie fertig sind, lassen Sie das Mikrofon-Symbol los. Ihre Sprachnachricht wird dann gesendet.
  • Auch unter Android halten Sie in einem Chatfenster das Mikrofon-Symbol gedrückt, das den Senden-Button ersetzt, solange noch kein Text ins Nachrichtenfeld eingetippt wurde.
  • Sprechen Sie Ihre Mitteilung in das integrierte Mikrofon Ihres Smartphones und lassen Sie den Button los, wenn Sie fertig sind. So senden Sie Ihre Sprachnachricht.
  • Auch unter Android bewirkt eine Wischbewegung nach links während der Aufnahme deren Abbruch.
  • Bei beiden Betriebssystemen zeigt ein grünes Mikrofon neben der gesendeten Sprachnachricht an, dass sich Ihr Chatpartner die Aufnahme noch nicht angehört hat. Färbt sich das Mikrofon blau, wurde die Aufnahme abgespielt.

Tipp: Sie können sich eine Sprachnachricht auch in der Öffentlichkeit leise anhören – und das ohne Kopfhörer. Dafür tippen Sie im Chatfenster auf die Aufnahme, die Ihnen Ihr Gesprächspartner gesendet hat, und halten das Smartphone ganz schnell an Ihr Ohr. Nun hören nur Sie die Sprachnachricht, so als ob Sie Ihr Gegenüber beim Telefonat am anderen Ende der Leitung hätten.

Whatsapp Zusatz Sprache
Auch in der Öffentlichkeit können Sie WhatsApp-Sprachnachrichten leise abhören. (© 2017 gpointstudio/Thinkstock)

Anrufe mit WhatsApp

Über WhatsApp sind Anrufe und seit Ende 2016 auch Video-Calls möglich. Beachten Sie jedoch, dass es sich dabei nicht um klassische Telefongespräche über Ihr Mobilfunknetz handelt, sondern eine funktionierende Internetverbindung dafür erforderlich ist. Befinden Sie sich nicht im WLAN, zehren die Telefonate von Ihrem mobilen Datenvolumen. Haben Sie eine Telefon-Flatrate und nur begrenztes Datenvolumen, sind Anrufe über WhatsApp also nicht unbedingt zu empfehlen. Bedenken Sie auch, dass die Ton- und Bildqualität abhängig von der Internetverbindung ist.

  • Mit dem iPhone wählen Sie einen Chat mit einer bestimmten Person aus. Oben rechts haben Sie die Wahl zwischen einem Videokamera-Symbol für Videoanrufe und einem Telefonhörer-Symbol für Sprachanrufe. Tippen Sie auf eines der beiden Icons, wird die Verbindung aufgebaut.
  • Mit einem Android-Smartphone öffnen Sie ebenfalls einen Chat und tippen oben rechts auf das Telefonhörer-Symbol. Sie haben dann die Auswahl zwischen Sprach- und Videoanruf.
  • Im Startmenü von WhatsApp gibt es sowohl unter Android als auch unter iOS den Reiter Anrufe. Hier sehen Sie eine Übersicht aller Anrufe, die Sie über WhatsApp getätigt und erhalten haben.

Ausführlichere Informationen zur Videotelefonie mit WhatsApp finden Sie im UPDATED-Ratgeber “Videoanrufe: So funktionieren Skype, FaceTime & Co.”

Fotos über WhatsApp bearbeiten und verschicken

WhatsApp bietet Ihnen die Möglichkeit, Fotos zu machen, zu versenden und auch zu bearbeiten.

  • Bei einem iPhone tippen Sie innerhalb eines Chats auf das Kamera-Symbol rechts neben dem Textfeld. Unter Android tippen Sie oben rechts auf das Büroklammer-Symbol und wählen die Option Foto oder Kamera aus.
  • Durch das kurze Tippen auf den großen Button in der Mitte machen Sie unter beiden Betriebssystemen ein Foto.
  • Sie haben jetzt die Möglichkeit, das Foto mit einer Bildunterschrift zu versehen, indem Sie das Textfeld anwählen, in welchem Beschriftung oder Beschriftung hinzufügen steht.
  • Sie können auch weitere Fotos machen, indem Sie erneut auf das Kamera-Symbol unten links tippen.
  • Oben rechts steht Ihnen außerdem eine Werkzeugleiste zum Bearbeiten des Bildes zur Verfügung. Von links nach rechts: Foto zuschneiden (Rechteck mit Pfeil), Emojis in das Bild einfügen (Smiley), Text auf das Foto schreiben (T), im Bild herummalen (Stift).
  • Bei der Schreib- und Malfunktion können Sie über einen Regler am rechten Rand die Farbe ändern.
  • Machen Sie im Schreib- oder Zeichenmodus eine Wischbewegung von dem Regler nach links, verändern Sie die Schriftart oder die Pinselgröße.
  • Die Größe der Emojis und des Textes lässt sich nachträglich verändern, indem Sie diese mit zwei Fingern zusammenschieben und verkleinern oder auseinanderziehen und vergrößern.
  • Haben Sie begonnen, das Bild zu bearbeiten, wird oben in der Werkzeugleiste zusätzlich ein Pfeil angezeigt, der nach links zeigt. Damit lassen sich die einzelnen Schritte rückgängig machen. Durch Tippen auf das Kreuz oben links verwerfen Sie das komplette Foto.
  • Haben Sie Ihr Bild fertig bearbeitet, tippen Sie auf den Senden-Button rechts neben dem Beschriftungsfeld und Ihr Chatpartner erhält das Foto.

    Whatsapp Zusatz Bildbearbeitung
    Mit den vielen Bildbearbeitungs-Möglichkeiten macht das Chatten über WhatsApp noch mehr Spaß. (© 2017 Daniel Ernst/Fotolia)

Sie können über WhatsApp auch Bilder aus Ihrem Fotoalbum verschicken und bearbeiten.

  • Bei einem iPhone tippen Sie innerhalb eines Chats wieder auf das Kamera-Symbol rechts neben dem Textfeld.
  • Wählen Sie das Symbol links von dem großen Button in der Mitte aus.
  • Sie gelangen nun zu Ihren Aufnahmen und haben die Möglichkeit bis zu 30 Bilder aus Ihrem Fotoalbum auszuwählen und zu versenden.
  • Mit einem Android-Smartphone gehen Sie erneut auf das Büroklammer-Symbol.
  • Wählen Sie Galerie aus.
  • Tippen und halten Sie, um mehrere Bilder auszuwählen und zu versenden.
  • Vor dem Verschicken eines Fotos haben Sie unter iOS und Android die gleichen Möglichkeiten der Bildbearbeitung, wie wenn Sie ein Foto mit WhatsApp aufgenommen haben.

Videos mit WhatsApp aufnehmen und versenden

Auch Videos lassen sich über WhatsApp aufnehmen und verschicken. Dabei gehen Sie ähnlich vor wie bei den Fotos.

  • Unter iOS tippen Sie auf das Kamera-Symbol rechts neben dem Textfeld.
  • Halten Sie den großen Button in der Mitte gedrückt, nehmen Sie ein Video auf. Lassen Sie ihn los, stoppt die Aufnahme.
  • Unter Android gehen Sie auf das Büroklammer-Symbol.
  • Wählen Sie Video. Nun öffnet sich die Kamera-App Ihres Smartphones und Sie können losfilmen.
  • Zur Bearbeitung des aufgenommenen Videos stehen unter Android und iOS die gleichen Optionen zur Verfügung. Den Clip schneiden und kürzen Sie, indem Sie die Länge der Leiste oben an der linken und/oder rechten Seite verändern. Sie haben außerdem wieder Zugriff auf die Werkzeugleiste, über deren Tools Sie das Format des Videos verändern, es mit Emojis, Text und Zeichnungen versehen können.

Videos aus Ihrer Galerie verschicken Sie folgendermaßen:

  • Beim iPhone wählen Sie innerhalb eines Chats wieder das Kamera-Symbol rechts neben dem Textfeld aus.
  • Tippen Sie auf das Symbol links von dem großen Button in der Mitte und Sie gelangen wieder zu Ihren Aufnahmen.
  • Jetzt können Sie ein Video oder mehrere Clips auswählen und Sie versenden.
  • Mit einem Android-Smartphone gehen Sie erneut auf das Büroklammer-Symbol.
  • Tippen Sie auf Galerie.
  • Wählen Sie das Video aus, das Sie über WhatsApp versenden möchte.
  • Vor dem Verschicken eines Videos haben Sie unter iOS und Android die gleichen Möglichkeiten der Bildbearbeitung, wie wenn Sie ein Video mit WhatsApp aufgenommen haben.

    Whatsapp Zusatz Medien
    Fotos und Videos aufnehmen und an Freunde verschicken ist direkt über WhatsApp möglich. (© 2017 jacoblund/Thinkstock)

GIFs bei WhatsApp senden und anschauen

GIFs sind kleine Animationen, die bewegte Bilder zeigen, aber kompakter sind als ganze Videos – und vor allem in den sozialen Netzwerken sehr beliebt, um Emotionen und Aussagen Nachdruck zu verleihen.

Sowohl unter Android als auch unter iOS haben Sie die Möglichkeit, den Link zu einem GIF aus dem Internetbrowser zu kopieren, bei WhatsApp einzufügen und an einen Chatpartner zu versenden. Möchte dieser das GIF ansehen, tippt er auf den Link und ruft die Animation über den Browser auf. Sie können sich allerdings auch eine App wie GIPHY aus dem App Store oder bei Google Play herunterladen. In der weltgrößten Datenbank für GIFs gibt es eine Teilen-Funktion, mit der Sie die bewegten Bilder direkt über WhatsApp verschicken können. Die Animationen werden dann direkt im Chat angezeigt.

Auch das Erstellen eigener GIFs bei WhatsApp ist möglich.

  • Mit Ihrem iPhone tippen Sie in einem Chat auf das Kamera-Symbol rechts neben dem Textfeld. Beim Android-Smartphone rufen Sie die Kamera über das Büroklammer-Symbol > Video auf.
  • Nehmen Sie ein Video auf, das nicht länger als sechs Sekunden ist. Längere Videos können Sie im Anschluss aber auch durch das Verändern der Leiste im oberen Bereich auf sechs Sekunden kürzen.
  • Sie haben jetzt die Auswahl, den Clip als Video oder als GIF an den Chatpartner zu verschicken.
  • Das funktioniert auch bei gespeicherten Videos, die Sie aus Ihren Aufnahmen oder Ihrer Galerie auswählen, wenn Sie diese auf sechs Sekunden kürzen.
  • Die Werkzeugleiste, über deren Tools Sie das Format des GIFs verändern, es mit Emojis, Text und Zeichnungen versehen können, steht auch hier wieder zur Verfügung.

Die WhatsApp-Version 2.16.16 für iOS brachte Ende letzten Jahres auch die integrierte GIF-Suche für den Messenger.

  • Dafür tippen Sie erneut auf das Kamera-Symbol rechts neben dem Textfeld.
  • Gehen Sie dann auf das Symbol links von dem großen Aufnahme-Button und unten links in der Ecke auf GIF.
  • Nun haben Sie Zugriff auf eine der beiden GIF-Datenbanken Tenor oder GIPHY und können entweder eine Auswahl angezeigter GIFs durchstöbern oder oben in der Leiste gezielt das Archiv nach speziellen GIFs durchsuchen.

Für Android ist das Feature bislang nur in der WhatsApp-Beta, also der Vorab-Testversion, aufgetaucht. Bald sollte die integrierte GIF-Suchfunktion jedoch auch für alle Android-Nutzer verfügbar sein.

Mehr über GIFs erfahren Sie übrigens im UPDATED-Ratgeber “GIF Anleitung – so erstellen Sie animierte Grafiken online”.

WhatsApp: Herumspielen – entdecken – ausprobieren

WhatsApp bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit Ihren Kontakten im Messenger zu kommunizieren. Nehmen Sie sich die Zeit, spielen Sie ein wenig mit der App herum und entdecken Sie die vielen unterschiedlichen Funktionen. Senden Sie Ihren Freunden zum Geburtstag doch einmal ein mit WhatsApp bearbeitetes Foto anstatt einer Textnachricht. Oder beantworten Sie eine Mitteilung mit einem passenden GIF. So wird WhatsApp garantiert nicht langweilig.

Und auch in Sachen Textnachrichten hat der Messenger einige Tipps und Tricks auf dem Kasten – mehr dazu im UPDATED-Ratgeber “WhatsApp: 10 wichtige Tipps zum Chatten mit dem beliebten Messenger”.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.