Laptop, externe Festplatte, Ladegeräte, Telefon – während die Geräte alle fein säuberlich nebeneinanderliegen, bilden ihre Kabel oft ein großes Wirrwarr aus Schlingen und Knoten. Lässt dich dieser Kabelsalat auch regelmäßig verzweifeln? UPDATED zeigt dir, wie du mit verschiedenen Lifehacks schnell und kreativ Ordnung schaffen kannst.

Ordnung in den Kabelsalat bringen

Ob Farbe, Beschriftung, Klammern oder Spielzeug als Kabelhalter: Du schaffst mit den folgenden vier Lifehacks Ordnung im Kabelsalat und suchst zukünftig nicht mehr lange nach der richtigen Strippe für dein Smartphone oder deinen Laptop.

Farbige Kabel verwenden

Im Kabelsalat sieht jede Strippe gleich aus – kein Wunder, dass du da den Überblick verlierst. Eine simple Möglichkeit, um etwas Ordnung zu schaffen, sind bunte Kabel in knalligen Tönen wie pink, blau, grün oder orange. Dadurch bringst du Farbe ins meist schwarze Wirrwarr und kannst die Kabel schnell zuordnen. Besonders USB-Kabel sind in vielen verschiedenen Farbtönen erhältlich.

Bunte Kabel schaffen Ordnung
Farbige Kabel helfen dabei, Ordnung ins Technikchaos unter dem Schreibtisch zu bringen. (© 2018 Thinkstock / pixelnest)

Kabel beschriften

Ein Lifehack, der Ordnung schafft und dabei auch noch Platz für Kreativität lässt, lautet wie folgt: Beschrifte deine Kabel! So beseitigst du zwar das Gewirr hinter dem Fernseher oder unter dem Schreibtisch nicht direkt, weißt aber in Zukunft trotzdem sofort, welches Kabel zu welchem Endgerät gehört.

  1. Um die Kabel zu beschriften, eignet sich besonders gut “Washi Tape” aus dem Bastelbedarf, da die dünnen Papierstreifen von einer Seite kleben. Beschrifte die nicht klebende Seite mit Kugelschreiber oder Filzstift.
    Tipp: Nutze alternativ selbstklebende Etiketten, die du bei den Haushaltswaren findest.
  2. Schneide den Klebestreifen in die passende Länge, lege ihn um das Kabel und presse die Enden zusammen, damit sie aneinander kleben.
  3. Klebe das Washi Tape ans Ende der Kabel, damit du es im Kabelsalat gut erkennen kannst und keine Strippen entwirren musst, um das Ende des Kabels zu finden.
    Tipp: Wähle Tapes in verschiedenen Farben und Mustern, so kannst du die einzelnen Kabel noch besser zuordnen und brauchst bald gar nicht mehr auf die Beschriftung zu achten.

Kabel mit Foldbackklammern sortieren

Um den Kabelsalat unter dem Schreibtisch unter Kontrolle zu bekommen, kannst du Foldbackklammern aus dem Bürobedarf zweckentfremden. Die großen Klammern bestehen aus einem Plastikteil und zwei schmal zulaufenden Metallösen, durch die zwar das Kabel passt, nicht aber ein USB-Stecker oder das Ende eines Netzwerkkabels.

Dadurch bleiben die Kabelenden in der Klammer hängen und du kannst sie optimal ordnen. Zwei weitere Pluspunkte: Die Foldbackklammern gibt es in vielen Farbvarianten – und zur Befestigung brauchst du keinen Kleber. So benutzt du die Klammer, um Ordnung zu schaffen:

  1. Drücke die Foldbackklammer mit Daumen und Zeigefinger an den Metallösen zusammen, sodass sich das Plastikteil öffnet.
  2. Klemme nun die Klammer an einer geeigneten Stelle an deinem Schreibtisch fest.
  3. Löse das Kabel vom Endgerät und führe es von unten nach oben durch die beiden Metallösen. Da diese zum Plastikteil hin breiter werden, passen auch die Enden der Kabel hindurch.
  4. Hänge das Ende des Kabels in das schmale Ende der Klammer, aus dem es nicht herausrutschen kann  – oder verbinde es direkt wieder mit dem Endgerät.
  5. Bringe auf diese Weise weitere Foldbackklammern nebeneinander an.

Übrigens: Wenn du nicht nur auf dem Schreibtisch, sondern auch in deinem Kühlschrank für Ordnung sorgen willst, könnte auch der Ratgeber “Kühlschrank richtig einräumen” für dich interessant sein.

Mit Foldbackklammern Ordnung schaffen
Mit Foldbackklammern kannst du nicht nur Unterlagen zusammenheften, sondern auch Kabel am Schreibtisch ordnen. (© 2018 Thinkstock / asadykov)

Hingucker: Legofiguren als Kabelhalter

Wenn du mit Lifehacks Ordnung schaffen willst und gleichzeitig noch einen echten Hingucker am Schreibtisch suchst, dann probiere doch einmal Legofiguren als Kabelhalter für dünne Kabel aus. Um beispielsweise Ladekabel zu sortieren, gehst du wie folgt vor:

  1. Such dir zunächst eine dünne Legoplatte in der Farbe deiner Wahl aus. Gut geeignet sind Platten mit zwei Reihen von jeweils zehn Noppen.
  2. Wähle nun Legofiguren aus, die als Kabelhalter fungieren sollen.
  3. Befestige die Legoplatte mit Klebestreifen oder Flüssigkleber seitlich am Schreibtisch.
  4. Stecke nun die Legofiguren auf die Noppen. Verwende dafür die Löcher in den Beinen der Figuren. So schauen sie über den Rand des Schreibtisches und sind gut sichtbar.
  5. Als letzten Schritt klappst du die Arme der Figuren nach vorne bzw. oben und klemmst die Kabel in deren Hände. Dadurch sind die Kabel alle nebeneinander fixiert und können nicht mehr verknoten.

Tipp: Wenn du unterschiedliche Legofiguren benutzt, etwa einen Bauarbeiter, einen Astronauten oder einen Indianer, kannst du dir noch besser merken, welches Kabel zu welchem Gerät gehört.

Bunte Legos als Kabelhalter
Spielzeug als Ordnungshelfer: Mit bunten Legos kannst du die Kabel unter dem Schreibtisch entwirren. (© 2018 Thinkstock / chameleonseye)

Lifehack: Laptop vor dem Überhitzen schützen

Wenn du bemerkst, dass dein Laptop bei der Benutzung heiß wird, probiere einen weiteren Trick aus, um ihn damit vor Überhitzung zu schützen.

Nimm dafür einfach ein paar 1-, 2- und 5-Cent-Münzen aus deinem Portemonnaie. Lege sie auf das Gehäuse des Laptops, am besten zwischen Tastatur und Monitor – denn dort tritt meist die größte Hitze auf.

Die Kupfermünzen wirken wie ein Wärmespeicher und ziehen die überschüssige Hitze aus dem Laptop heraus. Das Gerät sollte mit diesem Trick deutlich kühler werden. Falls dein Laptop häufig heiß läuft, ziehe jedoch eine professionelle Reinigung in Erwägung und gehe der Ursache des Problems auf den Grund.

Mehrfachstecker in Schuhkarton verstecken

Du möchtest deinen Kabelsalat nicht nur ordnen, sondern die Kabel am liebsten komplett verschwinden lassen? Dann bastel mit folgender Anleitung eine Box für alle Kabel und Stecker deines Mehrfachsteckers:

  1. Such dir einen Schuhkarton mit Deckel, in den dein Mehrfachstecker samt Stecker und Kabel hineinpasst.
  2. Leg den Mehrfachstecker vor den Schuhkarton und markiere mit einem Stift die Positionen der einzelnen Stecker.
  3. Schneide nun mit einer Schere an den markierten Stellen Löcher aus dem Karton.
    Tipp: Achte dabei darauf, dass die Löcher alle gleich groß sind. Mithilfe eines Zirkels kannst du den Radius vor dem Ausschneiden aufzeichnen. So erhältst du ein einheitliches Bild, das zusätzlich Ordnung vermittelt.
  4. Leg nun den Mehrfachstecker in den Karton und stöpsel alle Stecker von den Endgeräten ab.
  5. Ziehe die Kabel durch die entsprechenden Löcher und stecke sie wieder in Laptop, Telefon etc.
  6. Falls die Kabel sehr lang sind, rolle sie ein Stück auf und befestige sie vor dem Mehrfachstecker mit etwas Klebeband im Inneren des Schuhkartons.
  7. Beschrifte nun die Löcher des Kartons mit den Funktionen der jeweiligen Kabel, beispielsweise “Ladekabel Smartphone”, “Ladekabel Tablet” etc.
  8. Setze den Deckel wieder auf den Schuhkarton, damit die Kabel nicht mehr zu sehen sind – fertig!
Mehrfachstecker mit Steckern ordnen
Der Mehrfachstecker sorgt oft für Kabelwirrwarr. Dank eines Lifehacks herrscht aber schnell Ordnung. (© 2018 Thinkstock / gopixa)

Kabelsalat bei Kopfhörern vermeiden

Kopfhörer sind besonders anfällig dafür, sich zu verknoten – falls du sie nicht gerade benutzt, transportierst du sie vermutlich in der Hosentasche oder dem Rucksack. Dort können sie sich leicht ineinander verschlingen. Mit dem folgenden Lifehack schaffst du Ordnung und beugst Kabelsalat vor:

  1. Nimm die Kopfhörer und halte die Ohrstöpsel zwischen Daumen und Zeigefinger einer Hand.
  2. Mit der anderen Hand ziehst du das Kabel nun lang, sodass es gerade nach unten fällt.
  3. Spreize den kleinen Finger der Hand ab, in der du die Ohrstecker hältst.
  4. Beginne damit, das Kabel um den kleinen Finger zu wickeln und wieder zu Daumen und Zeigefinger zurückzuführen.
  5. Gehe dabei so vor, dass du das Kabel über Kreuz aufwickelst, sodass die Form einer Acht entsteht.
  6. Wiederhole den Vorgang solange, bis nur noch ein paar Zentimeter Kabel übrig sind.
  7. Das restliche Kabel der Kopfhörer wickelst du um die Mitte der entstandenen Acht.
  8. Ziehe den kleinen Finger aus der Acht und stecke den Stecker des Kopfhörerkabels in der Mitte fest.

Das so aufgewickelte Kabel kann sich beim Transport nicht mehr verknoten – es lässt sich aber trotzdem ganz einfach wieder entwickeln: Löse dafür den Stecker aus der Mitte, nimm die Ohrstöpsel in die eine Hand und ziehe mit der anderen leicht am Stecker. Schon löst sich das Kabel und ist zum Einsatz bereit.

Tipp: Wie du deine Kopfhörer sauber machst, erfährst du im Ratgeber “Kopfhörer reinigen”.

Kabelsalat bei Kopfhörern
Die Kopfhörer sind ständig verknotet? Mit der richtigen Wickeltechnik vermeidest du den Kabelsalat. (© 2018 Thinkstock / kathleenru)

Kreativ und bunt: Ordnung kann Spaß machen

Wer hätte gedacht, dass es so leicht ist, mit ein paar kleinen Lifehacks Ordnung zu halten? Gute Mittel im Kampf gegen den Kabelsalat sind Kreativität und viel Farbe – denn mit bunten Strippen, farbigen Beschriftungen oder witzigen Legofiguren in knalligen Farben läufst du keine Gefahr mehr, die Kabel zu verwechseln. In der richtigen Verpackung bzw. mit der optimalen Wickeltechnik beugst du außerdem Kabelsalat einfach vor.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.