Ein paar Klicks, und schon steht sie offen: die große weite Welt der PlayStation-Games. Inklusive Online-Zugriff und jeder Menge Bezahloptionen. Wenn Sie Ihr Kind unbeaufsichtigt in diese Welt entlassen, kann es nicht schaden, ein paar Spielregeln festzulegen – und die Kindersicherung der Konsole auf Vordermann zu bringen. Wir zeigen Ihnen, wie.

Update auf 5.0

Ende 2017 verabschiedete Sony sich mit einem Systemupdate von der bislang geltenden Gliederung in Haupt- und Unterkonten. Stattdessen kann nun jeder Nutzer der PlayStation 4 einzeln verwaltet werden.

Für Eltern bedeutet das: Sie können genauer kontrollieren und einschränken, was der Nachwuchs auf der Konsole nutzen darf – und was nicht.

Kindersicherung auf PlayStation 4 einrichten

Eine für alle, aber nicht alles für einen: Mit der Kindersicherung können Sie bei der PlayStation 4 genau festlegen, welches Familienmitglied was darf. So gehen Sie dabei vor:

Als neuer PS4-Benutzer:

  1. Bei der ersten Verwendung lassen Sie sich von Ihrer PS4 durch die einzelnen Schritte, die zur Erstellung eines Familienverwalter-Kontos erforderlich sind, leiten.
  2. Nach der Erstellung Ihres Kontos können Sie andere Familienmitglieder hinzufügen.

Als bestehender PS4-Benutzer:

  1. Haben Sie bereits ein PlayStation-Konto, können Sie direkt damit beginnen, Ihre Familienmitglieder hinzuzufügen.
  2. Unterkonten, die vor dem Update mit Ihrem Konto verknüpft waren, werden automatisch als Konten für minderjährige Familienmitglieder hinzugefügt. Hier können Sie direkt die individuellen Kindersicherungseinstellungen vornehmen. Diese folgen in den nächsten Kapiteln.

PlayStation-Konto für Minderjährige

Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren dürfen noch kein eigenes Konto erstellen. Hier muss stets der Familienverwalter für sie tätig werden.

Minderjährige im Alter zwischen 13 und 17 Jahren können sich hingegen auch ihr eigenes Konto erstellen, zumindest dann, wenn der Familienverwalter ihnen in den Einstellungen erlaubt hat, online zu gehen.

Familienmitglieder hinzufügen:

  1. Melden Sie sich auf der PS4 als Familienverwalter an.
  2. Gehen Sie zu Einstellungen > Kindersicherung/Familienverwaltung > Familienverwaltung.
  3. Wählen Sie Familienmitglied hinzufügen > Benutzer erstellen.
  4. Geben Sie Namen und Geburtsdatum Ihres Kindes an und klicken Sie auf Weiter.
  5. Akzeptieren Sie die angezeigte Endbenutzervereinbarung.
  6. Nun können Sie die einzelnen Sicherheitseinstellungen vornehmen. Dazu kommen wir in den folgenden Kapiteln.
Konten für Familienmitglieder auf der PS4 einrichten
Den Kindern ein PS4-Konto erstellen ist die eine Sache – mit ihnen zusammen in die Gaming-Welt eintauchen die andere. Denn auch beim Spielen sollten Sie Ihren Nachwuchs nicht alleine lassen. (© 2018 YakobchukOlena / Fotolia)

Online-Zugriff beschränken

Über den PS4-Browser kann auf jeder beliebigen Internetseite gesurft werden. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie den Online-Zugriff für den Nachwuchs beschränken:

  1. Öffnen Sie das PS4-System und gehen Sie über Einstellungen > Kindersicherung/Familienverwaltung zu Familienverwaltung.
  2. Wählen Sie das jeweilige Konto aus, für das Sie die Verwendung des Internetbrowsers einschränken möchten.
  3. Scrollen Sie zu Nutzung des Internetbrowsers und drücken Sie die X-Taste auf Ihrem Controller.
  4. Wählen Sie Nicht zulässig aus.
  5. Nun ist der Zugriff auf das Internet über den Browser der PS4 für diesen Benutzer gesperrt.
  6. Die Einstellungen werden automatisch gespeichert.

Altersfreigabe bei Spielen

Spiele sind in den meisten Fällen mit einer Altersfreigabe versehen. Diese gibt an, ob die jeweiligen Inhalte aufgrund von gewissen Darstellungen nur für Personen ab einem bestimmten Alter geeignet sind.

Über den Schwierigkeitsgrad des Spiels sagt die Altersfreigabe hingegen nichts aus.

Eine genaue Auflistung aller Altersbeschränkungen mit genauen Erklärungen finden Sie auf der Webseite der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Dies ist eine freiwillige Einrichtung der Computerspieleindustrie.

Unterschiedliche Altersfreigabestufen für Spiele und DVDs einrichten

Möchten Sie nicht, dass Ihr Kind ein Spiel starten kann, welches für sein Alter gar nicht freigegeben ist, können Sie dies folgendermaßen einstellen:

  1. Öffnen Sie das PS4-System und gehen Sie über Einstellungen > Kindersicherung/Familienverwaltung zu Familienverwaltung.
  2. Wählen Sie das Benutzerkonto Ihres Kindes aus.
  3. Gehen Sie auf Kindersicherung.
  4. Scrollen Sie zu Altersstufe für Blu-ray Disc und DVD-Videos und drücken Sie auf die X-Taste an Ihrem Controller.
  5. Wählen Sie die Altersfreigabestufe aus, die Sie für diese Medien einrichten möchten.
  6. Die neuen Einstellungen werden automatisch gespeichert.

Nutzung von PlayStation VR-Headset einschränken

Auch wohin die virtuelle Reise per PlayStation VR-Headset gehen soll, kann für minderjährige Familienmitglieder festgelegt werden. Grundsätzlich empfiehlt der Hersteller eine Nutzung erst ab 12 Jahren. So schränken Sie die Nutzung ein:

  1. Öffnen Sie das PS4-System und gehen Sie über Einstellungen > Kindersicherung/Familienverwaltung zu Familienverwaltung.
  2. Wählen Sie das Benutzerkonto Ihres Kindes aus.
  3. Scrollen Sie zu Nutzung von PlayStation VR und drücken Sie die X-Taste auf Ihrem Controller.
  4. Wählen Sie Nicht zulässig aus. So kann Ihr Nachwuchs das VR-Headset nicht nutzen.
  5. Die Änderungen werden automatisch gespeichert.

Monatliches Ausgabelimit festlegen

Die meisten Spiele können immer noch auf DVDs gekauft werden. Doch der Trend geht in Richtung Online: Einzelne Zusatzmodule und auch ganze Spiele lassen sich hier downloaden. Das kann schnell teuer werden. Sie können hier aber ein monatliches Ausgabenlimit festlegen:

  1. Öffnen Sie das PS4-System und gehen Sie über Einstellungen > Kindersicherung/Familienverwaltung zu Familienverwaltung.
  2. Wählen Sie den Benutzer aus, für den das Limit gelten soll.
  3. Scrollen Sie zu Monatliches Ausgabenlimit und drücken Sie die X-Taste.
  4. Nun können Sie das monatliche Ausgabenlimit festlegen und dieses anschließend mit einem Klick auf die X-Taste Ihres Controllers bestätigen.
  5. Ihr Kind hat jetzt keine Möglichkeit mehr, selbst Guthaben aufzuladen. Es kann lediglich über vorhandenes Guthaben verfügen.
  6. Die Einstellungen werden automatisch gespeichert.


Login-Passcode vs. Passcode für Systemeinschränkungen

Beide Codes sind standardmäßig auf 0000 gesetzt. Sie geben aber unterschiedliche Bereiche frei und können auch unabhängig voneinander geändert werden.

Login-Passcode: Ermöglicht die Anmeldung beim Familienverwalter-Konto. Einrichten und ändern über: Einstellungen > Login-Einstellungen > Login-Passcode-Verwalten. Hier muss der neue Code zweimal eingegeben werden.

Passcode für Systemeinschränkungen: Verhindert die Umgehung der Kindersicherung. Einrichten und ändern über: Einstellungen > Kindersicherung/Familienverwaltung > PS4-Systemeinschränkung. Hier muss der neue Code zweimal eingegeben werden.

Sicherheit der Kindersicherung gewährleisten

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? In Sachen Kindersicherung auf der PS4 sollten Sie die folgende Einstellung unbedingt vornehmen, um zu verhindern, dass Ihre Kinder diverse Einstellungen selbstständig wieder außer Kraft setzen: Deaktivieren Sie die Erstellung eines neuen Benutzers oder Gast-Logins. Andernfalls könnten minderjährige Kinder durch die Erstellung eines zusätzlichen Accounts die Kindersicherung und die eingerichtete Altersfreigabestufe umgehen. So klappt die Deaktivierung:

  1. Öffnen Sie das PS4-System und melden Sie sich beim Familienverwalterkonto an.
  2. Gehen Sie zu Einstellungen > Kindersicherung/Familienverwaltung > PS4-Systemeinschränkungen.
  3. Geben Sie Ihren Passcode ein. Sofern Sie noch keinen eingerichtet haben, lautet er 0000.
    Achtung: Der Passcode für die Systemeinschränkungen und derjenige für die Benutzeranmeldung sind nicht das Gleiche. Mehr dazu im Infokasten.
  4. Gehen Sie auf Neuen Benutzer und Gast-Login erstellen und wählen Sie Nicht zulässig aus.
    Ändern Sie Ihren Passcode, sofern er noch auf 0000 stand.
  5. Ihre Einstellungen werden automatisch gespeichert.

PlayStation 4 Kindersicherung (vorübergehend) deaktivieren

Soll die Kindersicherung vollständig deaktiviert werden, hebt der Familienverwalter einfach alle Beschränkungen für die einzelnen Mitglieder auf.
Achtung: Hier kann nur der Familienverwalter tätig werden. Ohne Login-Passcode lassen sich keine Änderungen vornehmen, um nicht auf diese Weise die Kindersicherung zu umgehen.

Zur Änderung oder Deaktivierung der Einschränkungen folgen Sie den oben genannten Schritten und heben die entsprechenden Sicherungen auf.

Systemeinschränkungen können Sie aber auch vorübergehend deaktivieren. Das ist vor allem dann interessant, wenn keine Verbindung mit dem PlayStation Network hergestellt werden kann. Geben Sie hierfür Ihren Passcode für Systemeinschränkungen ein und heben die unerwünschten Beschränkungen auf. Wird das System ausgeschaltet oder in den Ruhemodus versetzt, werden die Einschränkungen automatisch wiederhergestellt.

PlayStation 4 Kindersicherung: Einrichten & Deaktivierung
Kinder vergessen beim Spielen schnell die Welt um sich herum. Sorgen Sie mit einer funktionierenden Kindersicherung dafür, dass das keine negativen Folgen hat. (© 2018 YakobchukOlena / Fotolia)

Passwort vergessen? PlayStation 4 neu initialisieren

Bei einem vergessenen Passwort hilft nur die Initialisierung des PS4-Systems. Dabei werden die Systemeinstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt. Alle Passcodes lauten dann also wieder 0000. Bei der Initialisierung werden allerdings auch alle Daten, die sich im Systemspeicher befinden, gelöscht. Alle Nutzer werden ebenfalls zurückgesetzt. Lediglich Daten auf USB-Speichergeräten, die mit dem PS4-System verbunden sind, werden nicht gelöscht.

So geht’s:
Achtung: Alle Daten, gespeicherte Einstellungen und Informationen werden dabei gelöscht. Dieser Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden.

  1. Gehen Sie auf Einstellungen > Initialisierung.
  2. Wählen Sie nun PS4 initialisieren aus.
  3. Folgen Sie den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm.
  4. Schalten Sie die PS4 während des Initialisierungsvorgangs nicht aus. Das könnte das System beschädigen.

Spielspaß für die Kleinen? Aber sicher!

Wenn die Eltern regelmäßig mit dem Controller in der Hand vor der Konsole sitzen, wird auch der Nachwuchs es ihnen gleichtun wollen. Doch selbst wenn eine PlayStation bislang gar nicht zur Wohnzimmerausstattung gehörte, werden viele Kinder sie früher oder später auf ihren Wunschzettel schreiben. Grundsätzlich spricht nichts gegen den Spielspaß – wenn die Kleinen vor ungeeigneten Inhalten bewahrt werden. Und genau das können Sie mit diesem Ratgeber nun problemlos sicherstellen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.