Ob allein oder in Verbindung mit einem Smartphone: “Intelligente” Uhren bieten viele interessante Funktionen. Wir haben für Android-Wear-Smartwatches einige Apps zusammengestellt, die Ihnen praktische Dienste im Alltag leisten.

So koppeln Sie Ihre Smartwatch mit dem Smartphone

Die meisten Android-Wear-Apps unterstützen nur dieses System. Sie brauchen daher die Zusammenarbeit mit einem Smartphone. Dafür müssen Sie die Uhr mit dem Telefon koppeln. So geht’s:

    1. Legen Sie die aufgeladene Smartwatch in die Nähe des Smartphones, und schalten Sie sie ein.
    2. Gehen Sie im eingeschalteten Smartphone in Einstellungen, und aktivieren Sie Bluetooth.
    3. Als Nächstes laden Sie aus dem Google Play Store die App Android Wear herunter und installieren diese auf dem Smartphone.
    4. Starten Sie Android Wear. Auf den Geräten werden zwei übereinstimmende Codes angezeigt.
    5. Tippen Sie beim Smartphone auf Pairing durchführen, daraufhin werden die Geräte miteinander verbunden. Richten Sie anschließend die jeweilige App für den kombinierten Betrieb ein.

Die größte Gemeinsamkeit, die eine Smartwatch mit einer normalen Uhr hat, ist das Tragen am Handgelenk. Ansonsten kann sie weit mehr, als nur die Zeit anzeigen. Was genau, bestimmen die installierten Apps. Sie gibt es für nahezu jeden Zweck. Dabei existieren zwei Varianten: Extra für Android Wear entwickelte Apps funktionieren auch beim Solo-Betrieb der Uhr. “Unterstützung von Android Wear” wiederum bedeutet, dass die App den kombinierten Einsatz mit einem Smartphone benötigt.

Erinnerungen und Notizen-Apps

To-do-Listen-Apps und Anwendungen mit Erinnerungsfunktionen gibt es viele für Android. Auch für Android Wear sind entsprechende Lösungen verfügbar.

“Bring”: Hilft beim Einkaufen

Schluss mit der handgeschriebenen Einkaufsliste. “Bring” ist eine kostenlose App für das Smartphone mit Android-Wear-Unterstützung. Anhand einer großen Produktauswahl stellen Sie damit individuelle Einkaufslisten zusammen oder fügen dieser selbst spezielle Produkte hinzu. Die Angabe von Mengen ist ebenso möglich wie die Sortierung der Listenposition oder das Anlegen mehrerer Listen. Beim Einkaufen lassen Sie sich auf der Smartwatch bequem die jeweilige Liste anzeigen. Sie können die Listen auch mit anderen Personen teilen.

Hier können Sie “Bring” kostenlos herunterladen.

Übersichtsseite der App “Bring”
“Bring” hilft mit übersichtlichen Rubriken dabei, den Einkauf zu organisieren. (© 2017 Bring! Labs/Google Play)

“Google Notizen”: Nichts vergessen

Schnell mal einen wichtigen Gedanken festhalten, damit er nicht in Vergessenheit gerät: “Google Notizen” ist dafür ein guter Helfer für das Erstellen von Notiz-Texten, der auch die Einbindung von Bildern oder Grafiken ermöglicht. Die Gratis-App für das Smartphone synchronisiert sich automatisch mit einer angeschlossenen Smartwatch.

Hier können Sie “Google Notizen” kostenlos herunterladen.

“Google Notizen” als digitale Gedächtnisstütze
Mit “Google Notizen” lassen sich Gedanken, Ideen und vieles mehr speichern und ordnen. (© 2017 Google/Google Play)

“Wear Calendar”: Der Kalender am Handgelenk

“Wear Calendar” ist eine eigenständige Kalender Android-Wear-App für mit übersichtlicher Bedienung. Zum Funktionsumfang gehören Monats-, Wochen- und Tagesübersichten, Erinnerungen und Alarme. Termine lassen per Mikro oder über eine virtuelle Tastatur eingeben. Die Basisversion ist kostenlos, für den vollen Funktionsumfang gibt es eine kostenpflichtige Pro-Version.

Hier können Sie “Wear Calendar” herunterladen.

Smartwatch mit “Wear Calendar”-Monatsansicht
“Wear Calendar” wurde direkt für Android Wear entwickelt. Ansichten für Monate, Wochen und Tage gehören zum Programm. (© 2017 appfour / Google Play)

Musik und Medien auf der Smartwatch

Für Android Wear gibt es inzwischen zahlreiche Medien-Apps. Wir stellen drei Beispiele vor:

“Spotify Music”: Android Wear zum Musikhören

Die Android-App des Streamingdienstes “Spotify Music” unterstützt auch Android Wear. Haben Sie Spotify auf dem Smartphone, lassen sich einige Funktionen des Musikhörens über die Smartwatch steuern. Dazu gehören beispielsweise Wiedergabe und Pause, Lautstärke oder Spotify Radio. Sie können außerdem damit aus Ihrer Bibliothek Playlisten, Künstler und Alben wiedergeben.

Hier können Sie “Spotify Music” kostenlos herunterladen.

Playlisten-Auswahl für “Spotify” für Android Wear
Die gesamte Musiksammlung am Handgelenk: “Spotify” für Android Wear macht es möglich. (© 2017 Wearable Software / Google Play)

“Google Play Musik”: Musikhören ohne Smartphone

“Google Play Music” ist ein Streamingdienst wie Spotify und wird direkt auf der Smartwatch installiert. Daher funktioniert funktioniert die App auch ohne Smartphone. Durch die Anmeldung des Programms beim Google-Konto werden dort bestehende Playlisten und Titel mit der Uhr synchronisiert. Die Steuerung erfolgt über selbsterklärende Symbole, die Musik können Sie über die Koppelung mit einem Bluetooth-Kopfhörer genießen. Die Musik streamen Sie entweder über WLAN / LTE oder hören sie offline. In diesem Fall lädt die App die gewünschten Titel auf die Uhr herunter.

Hier können Sie “Google Play Music” kostenlos herunterladen.

Smartwatch-Display mit “Google Play Music”-Anzeige
Auch Google hat eine Lösung in “Google Play Music” integriert, um Musik über die Smartwatch zu steuern. (© 2017 Google)

“Shazam”: Damit Sie wissen, was gespielt wird

“Shazam” ist eine praktische App, die Musik identifiziert – auch auf der Smartwatch. Die Android-Wear-Unterstützung ermöglicht per Sprachbefehl oder Fingertipp auf die App eine Erkennung der Stücke, die irgendwo aus einem Lautsprecher ertönen. Sogar die Anzeige der Liedtexte ist möglich.

Hier können Sie “Shazam” kostenlos herunterladen.

Smartwatch-App von “Shazam”
”Shazam” erkennt Musik. Mit der Android-Wear-Funktion und dem Smartwatch-Mikro identifiziert die App abgespielte Stücke. (© 2017 Shazam / Google Play)

“Wear Audio Recorder”: Das Diktiergerät am Arm

Jede Smartwatch ist mit einem Mikrofon ausgestattet, um Sprachbefehle eingeben zu können. Mit “Wear Audio Recorder” kann es für eine weitere Funktion benutzt werden. Durch die App wird das Mikro zum Eingabegerät für einen Stimmrekorder. Die App mit Android-Wear-Unterstützung überträgt unter anderem die Start-/Stopp-Funktion auf die Uhr. Die Aufnahme selbst wird zum Speichern und Weiterverarbeiten mit dem Smartphone synchronisiert.

Hier können Sie “Wear Audio Recorder” kostenlos herunterladen.

Mit “Wear Audio Recorder”-Sprachaufzeichnungen über die Smartwatch erstellen
“Wear Audio Recorder” macht die Smartwatch zum Diktiergerät. (© 2017 BinomV / Google Play)

Nachrichten und Messenger für Android Wear

Facebook, Instagram, Google Hangout und andere Nachrichten sowie Messenger-Apps fehlen auf keinem Smartphone. Auch auf der Smartwatch brauchen Sie nicht darauf zu verzichten.

“WhatsApp-Nachrichten”: Mit der Smartwatch Nachrichten beantworten

Die Android-Wear-Unterstützung der “WhatsApp”-App ermöglicht das Beantworten und Senden von Nachrichten über die Smartwatch. Beide Funktionen sind per Spracheingabe möglich, das Antworten geht auch mit dem Auswählen und Versenden von Emojis.

Hier können Sie “WhatsApp” kostenlos herunterladen.

“WhatsApp”-Beispiel für einen Chat
Immer auf dem Laufenden: Auch für den Messenger-Dienst “WhatsApp” gibt es eine Android-Wear-Unterstützung. (© 2017 WhatsApp/Google Play)

“Facebook Messenger”: Soziales Netzwerk auf der Uhr

Die Funktionen der Android-Wear-Unterstützung beim “Facebook Messenger” sind ähnlich wie bei “WhatsApp”. Antworten über die Smartwatch können mündlich oder per Emoji erfolgen, eine praktische Textvorschau für eingehende Nachrichten gibt’s obendrein.

Hier können Sie “Facebook Messenger” kostenlos herunterladen.

Anwendungsbeispiel “Facebook Messenger”
Beim “Facebook Messenger” konzentriert sich Android Wear auf Basisfunktionen. (© 2017 Facebook / Google Play)

Orientierungs-Apps für Smartwatches

Wer sich in fremder Umgebung zurechtfinden soll, findet mit der entsprechenden App und einem Blick auf die Smartwatch schnell Orientierung.

“Citymapper”: Eine App kennt die Wege

Die “Citymapper”-App ist ein Routenplaner, der auf die Orientierung innerhalb einer Stadt spezialisiert ist. Berlin, Hamburg, Köln und Dortmund gehören unter anderem zu den Metropolen, für die Stadtpläne bereits verfügbar sind. Für den schnellsten Weg von A nach B lassen sich mehrere Möglichkeiten wie U-/S-Bahn, Fahrrad, Taxi oder Fußweg auswählen und kombinieren. Abfahrtszeiten öffentlicher Verkehrsmittel werden in Echtzeit angezeigt, ebenso wie die eigene Ankunftszeit . Durch die Android-Wear-Unterstützung erscheinen Route, Fahrzeit oder andere ausgewählte Funktionen auf der Smartwatch.

Hier können Sie “Citymapper” kostenlos herunterladen.

“Citymapper” findet den Weg durch verschiedene Städte
“Citymapper” hilft bei der Orientierung in ausgewählten Städten. (© 2017 Citymapper Limited / Google Play)

Foursquare gibt Insider-Tipps für Restaurants und mehr

Sie kennen sich in einer Stadt nicht aus, suchen aber beliebte Bars, Restaurants, Clubs und ähnliche Lokalitäten? Dabei hilft diese App: “Foursquare” ist ein sozialer Dienst mit Android-Wear-Unterstützung, der vielfältige Ausgeh-Tipps und Vorschläge bietet. Anhand individueller Vorgaben, die der Nutzer auf dem Smartphone festlegt, stellt die App passende Angebote zusammen und zeigt sie auf der Smartwatch an. Weitere Funktionen sind beispielsweise Insider-Tipps oder To-do-Listen für Lokalitäten, die Sie sie immer schon mal besuchen wollten.

Hier können Sie “Foursquare” kostenlos herunterladen.

“Foursquare”-App für Suche und Tipps zu Lokalitäten
Die Stärke von “Foursquare” sind individuell zusammengestellte Tipps für interessante Lokalitäten. (© 2017 Foursquare)

Fitness optimieren mit Android-Wear-Apps

Für sportliche Aktivitäten ist eine Smartwatch am Handgelenk praktischer als das Smartphone in der Hand. Natürlich gibt es auch dazu passende Apps.

MyTracks speichert Strecken

Ein Schwerpunkt von “MyTracks” ist die Aufzeichnung der absolvierten Strecken von Läufern, Kletterern und anderen Sportlern. Die App nutzt die GPS-Funktion des Smartphones und registriert die Streckenlänge, Durchschnittsgeschwindigkeit, Höhenmeter, Zeit und andere Faktoren. Die Darstellung und Bearbeitung der Strecke ist am Smartphone über Google Maps möglich, gespeicherte Trainingsrunden lassen sich an Freunde verschicken.

Hier können Sie “MyTracks” kostenlos herunterladen.

“MyTracks” speichert Strecken verschiedener Art
“MyTracks” zeichnet über die GPS-Funktion des Handys Strecken auf und ergänzt sie mit Zusatzinformationen. (© 2017 Daniel Qin/Google Play)

Strava hilft Läufern und Radfahrern

Die Sport-App “Strava” funktioniert direkt auf der Smartwatch ohne zusätzliches Telefon. Sie richtet sich vornehmlich an Läufer und Radfahrer und zeichnet deren Aktivitäten auf. Außer Strecken, Entfernung und dergleichen gehört auch die Messung des Kalorienverbrauchs dazu. Weiterhin ermöglicht die App die Verbindung und den Informationsaustausch mit Freunden und Trainingspartnern oder findet Fitnessclubs mit dem passenden Sportangebot.

Hier können Sie “Strava” kostenlos herunterladen.

“Strava” ist eine Sport-App direkt für Android Wear
Läufer und Radfahrer haben mit “Strava” eine App, die wichtige Daten für die Optimierung des Trainings liefert. (© 2017 Strava / Google Play)

Android-Wear-Apps bieten schnellen Funktionszugriff

Immer das Smartphone in der Hand zu halten, um schnell Informationen zu checken, ist gerade bei sportlichen Aktivitäten unpraktisch. Ebenso möchte nicht jeder Benutzer erst das Handy aus der Tasche holen müssen. Der schnelle Blick auf die Smartwatch am Handgelenk ist da deutlich komfortabler. Smartwatches sind deshalb ein praktisches Accessoire, entweder in Ergänzung zum Smartphone oder auch allein. Unsere Beispiele zeigen viele praktische Lösungen mit Apps für Android Wear oder mit Android-Wear-Unterstützung.

 

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.