Stolz halten Sie es in den Händen: Das Album, das Sie schon so lange in den Tiefen des Kellers oder auf den Flohmärkten gesucht haben und das ein Liebhaber wie Sie nur auf Vinyl akzeptiert. Vorsichtig ziehen Sie die Scheibe aus der Hülle – doch was ist das? Das satte, glänzende Schwarz ist einem matten Grau gewichen, Fettflecken glänzen im Licht, der Staub bezeugt die lange Nichtbeachtung. Doch mit den richtigen Mitteln ist die Schallplatte schnell wieder wie neu. Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten vorgehen.

Trockenreinigung gegen Staub

Der erste Schritt bei der Reinigung von Schallplatten gilt dem Staub und den feinen Härchen, die sich auf der Oberfläche befinden. Denn eine Plattennadel bleibt an jedem noch so kleinen Körnchen hängen, wodurch einerseits das charakteristische Knistern entsteht, andererseits die Nadel aber auch springen kann. Für diese Trockenreinigung benötigen Sie eine Carbonfaserbürste (auch Kohlefaserbürste genannt), die Sie im Elektronikfachhandel bekommen. Ihr Vorteil: Sie ist antistatisch, sprich der Staub kehrt nicht so schnell zurück.

Mit dieser Bürste …

  • fahren Sie leicht über die Schallplatte, während sich diese bereits auf dem Plattenteller dreht (ohne dass die Nadel schon aufgesetzt ist)
  • drücken Sie nicht zu stark auf und machen leichte kreisende Bewegungen, um in die Rillen zu kommen.
  • wiederholen Sie den Vorgang am besten vor jedem Hören. Idealerweise nehmen Sie diese kurze Trockenreinigung auch nach dem Hören vor, bevor Sie die Platte zurück in die Hülle schieben. So bleibt auch die Hülle von innen staubfrei.

Als Alternative zur Carbonfaserbürste können Sie auch ein feines Mikrofasertuch benutzen.

Tipp: Lagern Sie die entstaubten Schallplatten anschließend in einer neuen Hülle, da sich im Innern der bisherigen Hüllen ebenfalls Staub angesammelt hat. Wollen Sie die alten Hüllen behalten, etwa weil darauf die Songtexte abgedruckt sind, können Sie auch spezielle LP-Folienhüllen benutzen, die abgerundete Ecken besitzen und damit auch in die eigentliche Innenhülle passen. Für einen weiteren Staubschutz schieben Sie die Innenhülle mit der Öffnung voran in das Albumcover.

Schallplatte Trockenreinigung mit Bürste gegen Staub
Setzen Sie die Bürste nicht zu stark auf, sondern lassen Sie die Borsten leicht durch die Rillen der drehenden Schallplatte laufen. (© 2017 stocksnapper/Thinkstock)

Nassreinigung mit Hausmitteln

Gegen Fettflecken, Fingerabdrücke und andere hartnäckige Verunreinigungen kommen Sie mit einer Trockenreinigung nicht an. Stattdessen unterziehen Sie die Schallplatten einer “Nassreinigung”. Dafür gibt es im Fachhandel spezielle, vorgemischte Reinigungsmittel. Sie können aber auch eine eigene Mischung verwenden. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Mischen Sie destilliertes Wasser (aus der Drogerie) und Isopropanol-Alkohol (aus der Apotheke) im Verhältnis 2:1. Gegen die Oberflächenspannung des Wassers – und damit gegen eine zu starke Tropfenbildung – geben Sie optimalerweise einige Tropfen Netzmittel hinzu (z. B. Agepon oder Mirasol), das Sie in der Drogerie oder im Foto-Fachhandel bekommen. Alternativ ist Spülmittel möglich, das Sie jedoch nur sparsam verwenden sollten, damit keine Schlieren zurückbleiben (siehe Kasten).
  2. Geben Sie die Flüssigkeit in eine Sprühflasche und benetzen Sie die Schallplatte. Achten Sie darauf, dass das Etikett in der Mitte trocken bleibt.
  3. Alternativ können Sie die Flüssigkeit in eine Schüssel geben und die Schallplatte rundherum eintauchen. Auch hierbei sollte das Etikett unbehandelt bleiben.
  4. Lassen Sie die Flüssigkeit einige Minuten einwirken.
  5. Stellen Sie die Schallplatte senkrecht auf und lassen Sie die Flüssigkeit abtropfen.
  6. Tupfen Sie Sie die Schallplatte mit einem Mikrofasertuch oder einem fusselfreien Baumwolltuch vorsichtig sauber.
  7. Wischen Sie mit einem zweiten, sauberen Tuch in kreisenden Bewegungen an den Rillen entlang die Schallplatte trocken.
  8. Lassen Sie die Schallplatte vollständig trocknen, etwa in einem Geschirrständer.
    Geben Sie die Schallplatte in eine (neue) Innenhülle.
Schallplatten nach Nassreinigung trocknen
In einem Ständer können die Schallplatten vollständig austrocknen, bevor sie das nächste Mal zum Einsatz kommen. (© 2017 taganay/Thinkstock)

Vorsicht! Finger weg von diesen Reinigungsmitteln!

Manche Reinigungsklassiker sind nicht für den Einsatz an Vinyl-Schallplatten (und übrigens auch nicht auf CD oder DVD) geeignet. Denn sie können mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen.

  • Küchentücher: In ihnen wurden zermalmte Holzpartikel verarbeitet, die als Kleinstteile auf der Schallplatte zurückbleiben können.
  • Hochprozentiger Alkohol: Ethanol kann das PVC in Schallplatten angreifen. Deshalb lieber zu Isopropanol (auch 2-Propanol oder Isopropylalkohol genannt) greifen.
  • Leitungs- und demineralisiertes Wasser: Hierin sind immer noch kleinste Reststoffe wie z. B. Salze vorhanden, die nach dem Trocknen in der Schallplatte verbleiben können.
  • Spülmittel: Es soll die Oberflächenspannung der Reinigungsflüssigkeit herabsetzen, enthält aber häufig schmierige Öle oder chemische Duftsubstanzen.

Nassreinigung mit Discofilm

“Discofilm” ist ein Verfahren, das speziell für die Reinigung von Schallplatten entwickelt wurde. Dabei wird eine gelartige Flüssigkeit auf die Schallplatte gegeben, die Staub und klebrige Partikel bindet und zu einer Folie trocknen lässt. Der Discofilm lässt sich dann mitsamt den Verunreinigungen abziehen. Die Discofilm-Flüssigkeit erhalten Sie entweder in einer Flasche mit einem aufgesetzten Auftrageschwamm, ähnlich wie bei manchen Schuhcremes, oder separat mit einer beiliegenden Auftragehilfe, einem sogenannten Applikator. Beides können Sie hier online bestellen.

So gehen Sie vor:

  • Tragen Sie die Flüssigkeit mithilfe des Schwamms oder des gefüllten Applikators großzügig auf eine Seite der Schallplatte auf, bis ein homogener Film die gesamte Fläche und alle Rillen vollständig bedeckt hat.
  • Legen Sie ein Stück Klebeband als Abzugslasche an den Plattenrand, sodass es einen Zentimeter über den Rand herausragt.
  • Wiederholen Sie die beiden Schritte auf der anderen Seite der Schallplatte.
  • Lassen Sie den Discofilm bei Raumtemperatur ausgiebig trocknen, am besten einen Tag lang.
    Ziehen Sie mithilfe der Abzugslasche den getrockneten Discofilm vorsichtig nach oben hin ab.
  • Haben Sie die Flüssigkeit zu dünn aufgetragen, kann der Discofilm beim Abziehen reißen. Geben Sie in diesem Fall neue Flüssigkeit über den schon getrockneten Film, lassen Sie ihn erneut trocknen und ziehen Sie ihn anschließend ab.

Nassreinigung mit einer Plattenwaschmaschine

Wenn Sie eine große Sammlung mit vielen Schallplatten besitzen, die eine Reinigung nötig haben, können Sie über die Anschaffung einer Plattenwaschmaschine nachdenken. Diese speziellen Geräte erledigen die gesamte Arbeit von allein. Sie brauchen lediglich die Schallplatte einzulegen und ggf. – je nach Modell – die Reinigungsflüssigkeit aufzutragen.

Unterschiede gibt es außerdem bei der Absaugung: Manche Geräte saugen eine große Fläche ab, was einen Zeitvorteil bringt, dafür allerdings mehr Energie benötigt. Modelle mit einer sogenannten Punktabsaugung trocknen eine kleinere Fläche. Der Energieaufwand ist geringer, der Vorgang dauert dafür länger.

Einsteigergeräte kosten einen mittleren dreistelligen Euro-Betrag, die Preise für professionelle Plattenwaschmaschinen können auch einen vierstelligen Bereich erreichen. Dafür können Sie die Geräte aber auch einsetzen, bevor sich große Verunreinigungen auf einer Schallplatte angesammelt haben. Denn der Klang wird durch eine Reinigung in aller Regel besser.

Plattenwaschmaschine Anschaffung
Je mehr Vinyl-Platten Sie hören und je weniger pfleglich Sie im Alltag damit umgehen, umso mehr lohnt sich die Anschaffung einer Plattenwaschmaschine. (© 2017 Rawpixel / Thinkstock)

Eine Frischzellenkur für Schallplatten lohnt sich

Allen Unkenrufen zum Trotz: Die Schallplatte lebt. Sei es, weil das haptische Erlebnis unvergleichbar ist und der Klang für viele “echter” klingt. Sei es, weil nur dort die Albumcover richtig zur Geltung kommen. Oder sei es, weil es manche Schätze einfach nur auf Vinyl gibt. Doch Staub und Verunreinigungen können den Spaß schnell verderben. Für diesen Fall lohnt sich ein Gang in die Drogerie oder den Fachhandel, wo Sie alles Notwendige bekommen, um den Schallplatten eine Frischzellenkur zu gönnen. Und für aufwendigere, professionelle Einsätze gibt es den Discofilm oder Plattenwaschmaschinen. Augen und Ohren werden Ihnen den Aufwand danken.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.