Wenn Ihr Partner morgens genervt und völlig übermüdet aus dem Bett steigt, könnte es daran gelegen haben, dass Sie ihn mit Ihrem Schnarchen beim Schlafen gestört haben. Um das Problem besser zu kontrollieren und herauszufinden, wie stark Sie schnarchen, gibt es verschiedene Schnarch-Apps. Zwar können solche Apps nicht das Schnarch-Problem lösen, allerdings kann die Aufzeichnung der Schnarchaktivität wichtige Informationen liefern. Wir stellen Ihnen eine Auswahl vor.

“Anti Snore” mit eingebauter Schnarchverhinderung

“Anti Snore” überwacht und protokolliert Ihr Schlafverhalten über das Mikrofon des Smartphones. Steigt der “Lärmpegel” durch Schnarchen, zeichnet sie das auf. Die App nutzt außerdem den Bewegungssensor des Geräts zur Ermittlung der aktuellen Schlafposition.

“Anti Snore” bietet als Besonderheit eine Schnarchverhinderungsfunktion in Form eines künstlichen Mückensummens. Dafür müssen Sie während des Schlafens einen Kopfhörer tragen. Beginnt das Schnarchen, ertönt das Summen auf einer Seite des Kopfhörers. Das soll Sie dazu bringen, sich unbewusst von der Summquelle abzuwenden und durch die Lageveränderung das Schnarchen zu beenden. Nachteil ist, dass Sie dazu das Handy im Bett am Körper tragen sollen und die Kopfhörer bequemes Liegen beeinträchtigen können. Die App ist kostenpflichtig für Android im Google Play Store verfügbar.

Schnarch-Grafik bei “Anti Snore”
“Anti Snore” bietet eine übersichtliche grafische Darstellung der Schnarch-Aktivitäten. (© 2017 Anti Snore/Google Play)

“Sleep as Android”: Wecker mit Schnarch-Analyse

“Sleep as Android” versteht sich als intelligenter Wecker, der auch Funktionen zum Messen des Schlafzyklus und zur Schnarcherkennung bietet. Schwerpunkt ist also das gesamte Thema Schlafen – von Einschlafen bis Aufwecken. Schnarchen ist somit nur ein Aspekt davon. Das Handy legen Sie einfach mit gestarteter App neben das Kopfkissen. Das Mikrofon und der Beschleunigungssensor der App registrieren nun Schlafbewegungen und Geräusche. 600 verschiedene Schnarchmuster in der App sollen zuverlässig verdächtige Schnarchgeräusche identifizieren. Alle Daten lassen sich grafisch darstellen.

“Sleep as Android” hat auch eine Anti-Schnarch-Funktion, für die kein Kopfhörer nötig ist. Ist diese aktiviert, versucht die App Sie auf drei wählbare Arten vom Schnarchen abzuhalten:

  • Vibrieren des Handys.
  • Dreimaliges Senden eines Tones, der wie Zungenschnalzen klingt (das soll in einigen Ländern eine traditionelle Anti-Schnarch-Aktion sein).
  • Eine Kombination aus Vibration und Ton.

Die App gibt es für Android in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Vollversion mit aktivierter Schlafzyklusmessung. Sie können Sie ebenfalls im Google Play Store herunterladen.

Schnarch-Auswertung “Sleep as Android”
“Sleep as Android” bietet unter anderem eine statistische Schlaf-Auswertung. (© 2017 Sleep as Android/Google Play)

Das können Sie tun, um Ihr Schnarchen zu reduzieren

  • Vermeiden Sie Zigaretten oder Alkohol kurz vor dem Zubettgehen.
  • Verzichten Sie auf Schlaftabletten.
  • Wer auf der Seite schläft, schnarcht weniger. Diese Lage kann durch Anti-Schnarch-Kissen unterstützt werden.
  • Benutzen Sie bei zu engen Nasenflügeln Nasenpflaster. Sie erweitern die nasalen Atemwege und erleichtern das Atmen durch die Nase. Das wiederum reduziert das Schnarchen verursachende Atmen durch den Mund.
  • Wenn eine Kieferfehlstellung das Schnarchen verursacht, kann das vom Zahnarzt mit einer Anti-Schnarch-Schiene behandelt werden.
  • Eine verkrümmte Nasenscheidewand ist eine mögliche Schnarch-Ursache. Dies klärt ein Arztbesuch ab.

“Snore Clinic” gegen Schlafapnoe

“Snore Clinic” widmet sich speziell dem Thema Schnarchen und hier vor allem der Erkennung von Schlafapnoe. Beim Schlafapnoe-Syndrom hat der Schläfer lange Atemaussetzer, die mehrmals in der Nacht zu einem schreckhaften Aufwachen führen. Die Folgen sind Schlafmangel und Konzentrationsstörungen, als Langzeitwirkung ist Bluthochdruck bis hin zum Herzinfarkt möglich. Alle Schlafgeräusche werden als abspielbare Tondatei aufgezeichnet. Die App erkennt Atemaussetzer und signalisiert nach der Datenauswertung per Ampelschema (rotes/gelbes/grünes Signal) das Schlafapnoe-Risiko. “Snore Clinic” ist für Android und iOS verfügbar und kostenlos.

Schlafapnoe-Warnung bei “Snore Clinic”
Wenn “Snore Clinic” Rot zeigt, liegt möglicherweise eine Schlafapnoe vor. (© 2017 Snore Clinic/Google Play)

“Sleep Talk Recorder”, die einfache Aufnahme-App

“Sleep Talk Recorder” ist eine geräuschgesteuerte Aufnahme-App. Die eigentliche Zielgruppe sind Personen, die am Morgen wissen möchten, ob und was sie während des Schlafs geredet haben. Die App ist dabei grundsätzlich im Stand-by-Betrieb und zeichnet erst ab einer bestimmten Lautstärke auf. Das verhindert stundenlanges Aufnehmen von Stille.

Diese Kernkompetenz eignet sich auch zum Aufzeichnen von Schnarchaktivitäten, die sich später anhören und sortieren lassen. Weitere Auswertungsmöglichkeiten oder grafische Anzeigen gibt es allerdings nicht. Die App ist kostenpflichtig für Android und iOS verfügbar.

Grafische Schnarch-Darstellung bei “Sleep Talk Recorder”
Die Stimmrekorder-App “Sleep Talk Recorder” lässt sich auch für Schnarch-Aufzeichnungen einsetzen. (© 2017 Sleep talk Recorder/iTunes)

“SnoreLab” analysiert Schallwellen

“SnoreLab” ist eine “echte” Schnarch-App, die laut Hersteller auch Ärzte häufig benutzen. Die wohl wichtigste Basisfunktion ist eine Schallwellenanalyse. Die App zeichnet nicht nur die Schnarchgeräusche auf, sondern kann durch das Messen der Schallwellenstärke die Intensität des Schnarchens feststellen.

Es gibt zwar keine Anti-Schnarch-Funktion, aber es lassen sich mit der App verschiedene Analysen erstellen, die bei Bedarf den Grundstock für ein ärztliches Behandlungskonzept legen. Dazu gehören beispielsweise Schlafstatistiken, Zeitpunkt und Stärke des Schnarchens sowie Schnarchvergleiche von verschiedenen Nächten. Sollten Sie bereits Anti-Schnarch-Mittel verwenden, können Sie diese in “SnoreLab” eintragen und die jeweilige Wirksamkeit überprüfen. Erstellte Tondateien sind direkt per E-Mail versandfähig. Die App gibt es kostenlos für Android und iOS.

Aufzeichnungseinstellungen bei Schnarch-App “Snore Lab”
“SnoreLab” kann für die Auswertung verschiedene Faktoren berücksichtigen. (© 2017 Snore Lab/Google Play)

“SnoreClock” sieht bei Schnarchen rot

“SnoreClock” kann bis zu 11 Stunden aufnehmen und so ein lückenloses Protokoll der Schlafgeräusche anfertigen. Wie bei den meisten anderen Apps wird das Handy dafür einfach neben das Bett gelegt. Die Aufzeichnungen stellt die App grafisch dar, Schnarchphasen sind rot gekennzeichnet.

Die ermittelten Daten lassen sich unterschiedlich auswerten. Vergleiche von mehreren Tagen sind möglich und es lassen sich Schlaf- und Schnarchzeiten abbilden. Die Darstellung der Auswirkungen von Beruhigungsmitteln, Alkohol, Sport und anderen Einflüssen auf das nächtliche Schlafverhalten ist ebenfalls integriert. “SnoreClock” ist kostenlos für Android und iOS erhältlich. Es gibt aber eine kostenpflichtige Plus-Version, die mit einem Ton oder Vibrieren Anti-Schnarch-Wirkung entfalten soll.

Grafische Darstellung der Schnarchphasen bei “Snore Clock”
Wenn es rot ist, wurde geschnarcht: “SnoreClock” hebt kritische Phasen farblich hervor. (© 2017 Snore Clock/Google Play)

Die Unterschiede liegen im Detail

Wenn Sie Schnarcher sind und eine Möglichkeit suchen, Ihr Schnarchverhalten zu überprüfen, stehen Ihnen zahlreiche Apps für das Smartphone zur Verfügung. Wie Sie bei unseren Beispielen gesehen haben, bieten sie unterschiedliche Schwerpunkte. Die Bandbreite reicht von einfachen Aufzeichnungs-Apps wie “Sleep Talk Recorder” bis zu Spezialisten wie “Snore Clinic” für die Schlafapnoe-Diagnostik oder “SnoreLab” mit vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten. “Anti Snore”, “Sleep as Android” oder “Snore Clock” haben als Besonderheit integrierte Anti-Schnarch-Funktionen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.