Ein falscher Schritt – und Ihre schöne Jogging-Runde endet mit einem umgeknickten Fuß und einer kräftigen Schwellung. An Weitergehen ist nicht zu denken. Wie bekommt man in so einem Notfall schnelle Hilfe? Beispielsweise über Ihr Smartphone. Es kann mit einer Notruffunktion ausgestattet werden. Wir zeigen Ihnen verschiedene Lösungen für die gängigen Betriebssysteme.

“112 Notfall Hilfe”: Notfallapp für Android und iOS

Die Rufnummer 112 ist in Deutschland die zentrale Stelle, um schnell Hilfe zu bekommen. Mit der App “112 Notfall Hilfe” bekommen Sie den Notruf und zusätzliche nützliche Funktionen direkt auf das iPhone oder Android-Smartphone.

Funktionen für die Hilfe bei eigenem Notfall

Wenn Sie selbst in Not geraten sind, bietet die App verschiedene Hilfestellungen.

  • Die App platziert nach der Installation einen 112-Knopf auf dem Startbildschirm. Wenn Sie ihn aktivieren, wird direkt ein Notruf abgesetzt. Außerdem werden Ihre Positionsdaten auf der Startseite angezeigt und können mit wenigen Schritten als E-Mail oder SMS verschickt werden. Der Knopf lässt sich auch so belegen, dass statt der 122 ein persönlicher Notfallkontakt angerufen wird.
  • In der App lassen sich zudem vorbeugend wichtige Notfall-Daten hinterlegen, die den Helfern relevante Informationen für Ihre Behandlung geben. Beispiele sind die Blutgruppe, bestehende Allergien, regelmäßig eingenommene Medikamente, die Krankenversicherungsnummer und Ähnliches. Diese Daten sind auch erreichbar, wenn Ihr Handy gesperrt ist – eine wichtige Funktion, falls Sie nicht in der Lage sind, das Gerät für die Helfer zu entsperren.
  • Wenn Sie noch in der Lage sind, sich selbst um Hilfe zu kümmern, ist eine weitere Funktion praktisch: Die App zeigt mit Hilfe der GPS-Funktion nach Kategorien gegliedert die nächsten Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken oder Polizeistationen. Es sind eine Kartenansicht oder eine Listenansicht sortiert nach Entfernung möglich. Die Einträge lassen sich direkt anrufen, außerdem sind Links zu den jeweiligen Webseiten integriert.

Integrierte Anleitungen für die Nothilfe

Die 112-App ist darüber hinaus auch einsetzbar, wenn Sie jemandem anderen aus der Not helfen wollen. Es sind diverse Erste-Hilfe-Maßnahmen hinterlegt, beispielsweise Anleitungen für das Herstellen der stabilen Seitenlage oder für die Vorgehensweise bei Schock, Verbrennungen oder Vergiftungen. Durch Bilder und Audio-Anweisungen werden Sie dafür anschaulich angeleitet.

Die App ist kostenlos und grundsätzlich nur für Deutschland konzipiert. Es gibt aber eine kostenpflichtige Premium-Erweiterung, die entsprechend Ihres Standortes eine automatische Umschaltung auf europäische Notfallnummern bietet. In dieser Version stehen außerdem ein Pollenflugkalender sowie eine virtuelle Brieftasche für das Hinterlegen von persönlichen Daten zur Verfügung.

Screenshot App “112 Notfall Hilfe” mit Funktionen für Notfallsituationen
Vielseitige Funktionen: Die App “112 Notfall Hilfe” für Notrufe, Notfall-Daten, Erste Hilfe und mehr. (© 2017 Notfall-Hilfe/Google Play)

iPhone: Notfallpass einrichten

Seit der Systemversion iOS 8 befindet sich auf dem iPhone die “Health”-App. Sie dient beispielsweise dem Dokumentieren von Schritten, Laufdistanzen und anderen Fitness- und Gesundheitsdaten. In die “Health”-App integriert ist auch der Notfallpass. Wenn Sie ihn ausfüllen, haben Sie im Notfall alle wichtigen medizinischen Informationen über sich zur Hand. So richten Sie diese Funktion ein:

Notfallpass bei iOS über Health-App im iPhone einrichten
In der “Health”-App ist auch der Notfallpass integriert. (© 2017 attapontom/Pixabay)
  1. Öffnen Sie auf dem iPhone die kostenlose, vorinstallierte “Health”-App und tippen auf den Reiter Notfallpass.
  2. Tippen Sie nun auf Notfallpass erstellen oder rechts oben auf Bearbeiten.
    Achtung: Im oberen Bereich sehen Sie die aktivierbare Funktion Im Sperrzustand zeigen. Sie sollten diese mit dem Schiebeschalter rechts unbedingt auf Grün stellen und dadurch aktivieren. Andernfalls sind die Daten im Notfall bei gesperrtem Bildschirm nicht zugänglich. Sie sollten auch ein Bild hinterlegen – das gibt den Helfern im Zweifel die Gewissheit, dass sich die Angaben auf die richtige Person beziehen.
  3. Im nächsten Schritt sehen Sie verschiedene Rubriken, die Sie nach Bedarf ausfüllen können. Beispielsweise das Geburtsdatum, Erkrankungen/Befunde, medizinische Aufzeichnungen oder Allergien/Unverträglichkeiten, Blutgruppe und einiges mehr.
  4. Haben Sie die Liste ausgefüllt, tippen Sie oben rechts auf Fertig und schließen damit das Erstellen des Notfallpasses ab.
Der Notfallpass ist auch ohne Entsperren des iPhones aufrufbar
Alles an einem Platz: Viele für den Notfall interessante Daten lassen sich im Notfallpass zusammenfassen. (© 2017 Apple/Screenshot/UPDATED)

Die Notfallpass-Funktion erreichen Sie danach am einfachsten, wenn Sie bei inaktivem Bildschirm den Home-Button drücken. Wenn das Feld für die Eingabe des Codes erscheint, finden Sie unten links Notfall. Tippen Sie darauf, erscheint die Telefontastatur und unten links der Link zum Notfallpass.

So richten Sie einen Notruf auf der Apple Watch ein

Als Ergänzung zur “Health”-App und der Notfallpass-Funktion hat Apple seine Apple Watch in der Systemversion watchOS3 mit einer Notruf-Funktion ausgestattet. Damit können Sie in einer kritischen Situation einen SOS-Notruf an einen lokalen Rettungsdienst starten. Ebenso ist es möglich, SOS-Kontakte hinzuzufügen und diese nach dem Notruf mittels einer Textnachricht über Ihren Standort zu informieren. So gehen Sie für die Einrichtung des Notrufes vor:

  1. Koppeln Sie die Apple Watch mit dem iPhone: Bei aktivierter Bluetooth-Funktion des iPhones die Apple Watch-App öffnen und Koppeln starten antippen. Nun die Uhr vor die Smartphone-Kamera halten und auf die Erkennung warten.
  2. Gehen Sie nun in der Watch-App auf Meine Uhr und Allgemein.
  3. Tippen Sie auf Notruf SOS und aktivieren die Funktion Für automatischen Anruf halten (Schieberegler auf Grün stellen). Das erleichtert später den Notruf, weil Sie dann dafür nur die Seitentaste lange drücken müssen.
  4. Unter dieser Funktion finden Sie den Eintrag SOS Kontakt hinzufügen. Wählen Sie bis zu drei Ihrer Kontakte als Notfall-Kontakte aus. Nachdem alle Einstellungen vorgenommen wurden, können Sie die Apple-Watch-App verlassen.
Durch längeres Drücken der Seitentaste aktiviert die Apple Watch einen Anruf an den Notruf-Dienst
Retter am Handgelenk: Seit watchOS3 wird die Apple Watch zum Notruf-Melder. (© 2017 Ganthaler/Pixabay)

Notruffunktionen für Windows Phone-Benutzer

Wer ein Smartphone mit einem Windows-Betriebssystem benutzt, hat keine große Auswahl, um dieses mit einer Notfallfunktion auszustatten.

Die einzige App, die beim Suchbegriff “Notruf” im Windows Store vergleichbare Kernfunktionen zu den beschriebenen Android und iOS-Lösungen bietet, ist “Emergency Call”. Sie zeigt die aktuelle Position in Breitengraden und auf einer Landkarte. Weiterhin gibt es eine Notruf-Direktwahl, das jeweilige Aufenthaltsland ist vorher auszuwählen.

Die App gibt es in einer kostenlosen Testversion. Um Notfall-Kontakte auf dem Sperrbildschirm anzuzeigen, müssen Windows Phone-Benutzer auf separate Apps wie “Lockscreen Texter Lite” oder “ICE Message” zurückgreifen.

Sollten Sie nun in eine Notsituation geraten, drücken Sie einfach die Seitentaste der Watch. Halten Sie diese, bis das Display den Schieberegler “Notruf SOS” anzeigt und ein Warnton und ein Countdown aktiviert werden. Ist der Countdown durchgelaufen (ca. 6 Sekunden), ruft die Watch bei den Rettungsdiensten an. Das System erkennt das Land des jeweiligen Standortes automatisch und wählt dadurch beispielsweise in Deutschland die 112. Achtung: Bedenken Sie, dass die Watch und damit die Notfall-Funktion nur mit einem gekoppelten iPhone oder mit einem bekannten WLAN und aktivierter WLAN-Anruffunktion funktioniert.

Handy kann zum Retter werden

Ihr Smartphone haben die meisten Besitzer stets dabei. Mit der Möglichkeit des Telefonierens, mobiler Datenübertragung und GPS-Funktion sind die Geräte deswegen ideal, um auch als elektronischer Notfallhelfer zu dienen. Wie Sie gesehen haben, gibt es mit “112 Notfall-Hilfe” eine App mit großem Funktionsspektrum – von der Ortung über die Hinterlegung von Notfalldaten bis zur Erste-Hilfe-Anleitung. Apple bietet mit dem Notfallpass und einer ergänzenden SOS-Funktion für die Apple Watch zusätzliche Unterstützung für Hilfe in kritischen Situationen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.