Welche Lebensmittel sind in der Schwangerschaft erlaubt? Wie groß ist das Baby in der 15. Woche? Und was gehört in die Kliniktasche für die Geburt? – Du erwartest ein Kind und hast viele Fragen. Die Antworten bieten verschiedene Schwangerschafts-Apps. UPDATED stellt sie dir vor.

Für die Entwicklung des Babys: “Schwangerschaft+”

Wenn du und der werdende Vater im Detail alles mitverfolgen wollt, was in den kommenden neun Monaten in deinem Bauch vor sich geht, dann dürfte die kostenlose App “Schwangerschaft+” für dich das Richtige sein. Die Anwendung enthält dabei folgende Informationen:

  • Im Vordergrund der Schwangerschafts-App steht die Entwicklung deines Kindes: Wie groß ist es? Wie schwer? Wie sieht es ungefähr aus und was kann es schon wahrnehmen? Fragen wie diese werden ausführlich und passgenau für dich und dein Kind beantwortet.
  • Sobald du den errechneten Geburtstermin eingegeben hast, begleitet dich die Anwendung 40 Wochen lang und liefert dir mit Videos detaillierte Infos zu deinem Nachwuchs.
  • Zum Umfang der kostenlosen Basisversion gehören auch Ratgeber, eine Namensliste sowie Platz für Arzttermine und die Dokumentation deiner Gewichtszunahme.
  • Die App für Android und iOS hält zudem kostenpflichtige Zusatzfunktionen bereit: In der Vollversion kannst du beispielsweise einen Geburtsplan erstellen oder eine virtuelle Kliniktasche packen.
Schwangerschafts-App Schwangerschaft+ Screenshots
Schritt für Schritt und Tag für Tag begleitet dich die App “Schwangerschaft+”. (© 2018 Health & Parenting / Google Play)

Wichtige Infos für die werdende Mutter: “Meine Schwangerschaft & Baby”

Die App “Meine Schwangerschaft & Baby” liefert dir ein Rundum-Paket für die aufregende Zeit bis zur Geburt – und auch darüber hinaus. Die wichtigsten Merkmale der Gratis-Anwendung für iOS und Android sind folgende:

  • Die Schwangerschafts-App zeichnet sich durch Informationen und Tipps für dich als werdende Mutter aus. Dabei gibt es mehrere Themenbereiche, beispielsweise die Veränderung deines Körpers, die Entwicklung deines Kindes, deine Ernährung und mögliche Probleme oder Beschwerden im Alltag mit Babybauch.
  • Nachdem du deinen errechneten Geburtstermin eingetragen hast, rechnet die App jeden Tag deiner Schwangerschaft mit und liefert dir täglich für dich und deine Schwangerschaftswoche passende Ratgeber.
  • Über ein Forum hast du die Möglichkeit, dich mit anderen Schwangeren auszutauschen.
  • Mit einer speziellen Fotofunktion kannst du jede Woche ein Bild deines wachsenden Bauchs aufnehmen und die neun Monate auf diese Weise dokumentieren. Infos, wie du deinen Bauch am besten in Szene setzt, erhältst du im Ratgeber “Perfekt in Szene gesetzt: 8 Tipps für schöne Babybauchfotos”.
  • Ist dein Baby auf der Welt, werden für dich andere Bereiche der App interessant. “Meine Schwangerschaft & Baby” stellt Videos zum richtigen Handling von Säuglingen zur Verfügung, bietet aber auch Spielideen sowie Ratgeber zur Pflege und Gesundheit deines Kindes.
Schwangerschafts-App Meine Schwangerschaft & Baby Screenshots
Was bedeutet was? Die häufigsten Fragen um das heranwachsende Baby beantwortet die App “Meine Schwangerschaft & Baby”. (© 2018 BabyCenter / Google Play)

Still-Apps für die erste Zeit mit Baby

Kaum ist die Schwangerschaft vorbei, beginnt oft eine neue spannende Phase: Die Stillzeit. Wenn du deinem Baby die Brust geben möchtest, gibt es Still-Apps, die dich dabei unterstützen können.

Die Gratis-iOS-App “Nursing Timer” sowie die kostenlose “Stillen”-App für Android-Geräte ermöglichen es, die Stillmahlzeiten genau zu dokumentieren. So erhältst du einen Überblick darüber, wie lange dein Baby trinkt, wie groß die Abstände zwischen den Stillmahlzeiten sind und mit welcher Seite du zuletzt gestillt hast. Lästiges Überlegen, wann dein Kind zuletzt getrunken hat und an welcher Brust du es das nächste Mal anlegen musst, entfallen dadurch – eine wahre Hilfe vor allem in den ersten Wochen mit Baby.

Für die zweite Schwangerschaft: “Preglife”

Du erwartest dein zweites Kind und suchst eine Schwangerschafts-App, die dich gleichermaßen informiert und in Erinnerungen schwelgen lässt? Die Anwendung “Preglife” bietet genau das. Das solltest du über die kostenlose App wissen:

  • “Preglife” macht es möglich, nicht nur deine zweite Schwangerschaft zu verfolgen, sondern auch die Daten zu deiner ersten anzulegen. So kannst du die Werte miteinander vergleichen und siehst zum Beispiel, ob Baby Nummer 2 in der 23. Woche größer oder kleiner ist als sein großes Geschwisterkind etc.
  • Die Schwangerschafts-App bietet unter anderem einen Kalender für Arzttermine, eine Tagebuchfunktion, Ratgeber mit vielen Informationen und – für den Endspurt deiner Schwangerschaft – einen Wehentracker, der die Abstände zwischen den einzelnen Kontraktionen aufzeichnet.
  • Der Clou: “Preglife” hat auch für deinen Partner viele Infos in den spannenden neun Monaten parat. Du kannst zwischen drei speziellen Ansichten auf dem Startbildschirm wählen: Mutter, Kind oder Partner. Die Ratgeber sind auf den jeweiligen Bereich zugeschnitten.
  • Die Anwendung kannst du auch nach der Geburt weiter nutzen. Im Babybereich findest du Informationen zur Entwicklung deines Kindes und kannst dir einen Überblick über wichtige Termine wie Impfungen verschaffen. Welche Anwendungen dir das Leben als Mutter weiterhin erleichtern, erfährst du im Ratgeber “Familienkalender, Babyphone und Co.: 5 Apps für Eltern mit Kleinkinder”.
  • Die kostenfreie App ist nur für Android erhältlich.
Schwangerschafts-App Preglife
Die App “Preglife” bindet das große Geschwisterkind in die Schwangerschaft mit ein und ermöglicht es, die Daten der Kinder zu vergleichen. (© 2018 NataliaDeriabina / Thinkstock)

Hinweise zu zulässigen Medikamenten: “Embryotox”

“Embryotox” ist eine Schwangerschafts-App, die vor allem für die Gesundheit deines ungeborenen Kindes wichtig sein kann. Im Fokus steht die Verträglichkeit von Medikamenten. Hier erfährst du die wichtigsten Infos zur App:

  • Die Gratis-App für Android und iOS ist ein Service des Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie der Berliner Charité. Gefördert wird das kostenlose Angebot zudem vom Bundesministerium für Gesundheit.
  • Du kannst mit “Embryotox” konkret nach gängigen Medikamenten wie Aspirin suchen und bekommst Hinweise, welche Nebenwirkungen für dich oder dein Kind bekannt sind. So erfährst du, ob die Arzneimittel in der Schwangerschaft unbedenklich sind oder ob es eventuell besser erforschte Alternativen gibt.
  • Die Informationen beruhen auf aktuellen wissenschaftlichen Studien und können somit von den Angaben auf dem Beipackzettel des Arzneimittels abweichen.
  • Die Schwangerschafts-App bietet dir eine gute erste Orientierung rund um das Thema Medikamente, einen Besuch beim Arzt kann sie aber nicht ersetzen.
Schwangerschafts-App Embryotox
Die richtigen Medikamente für dich und das Baby – dafür will “Embryotox” Hilfestellung leisten. (© 2018 naumoid / Thinkstock)

Schwangerschafts-Apps begleiten dich und geben Orientierung

Schwangerschafts-Apps punkten vor allem durch ihre vielfältigen Funktionen und können dich die gesamten neun Monate bis zur Geburt begleiten – und in einigen Fällen sogar darüber hinaus. Die Anwendungen geben dir Tipps zur Ernährung oder der Geburtsvorbereitung. Sie halten dich aber auch ständig über die Entwicklung deines Kindes auf dem Laufenden und bieten dir einen Ort für deine Alltagsorganisation. Dadurch erhältst du Orientierung in dieser aufregenden Phase deines Lebens – und viele Antworten auf deine Fragen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.