Für das Abendessen schnell noch ein Rezept auf Pinterest heraussuchen – keine große Sache, denn das iPad liegt griff- und einsatzbereit auf dem Couchtisch. Doch zum Kochen hätten Sie die Anleitung gern ausgedruckt? Gar kein Problem, denn in den meisten Fällen können Sie mit wenigen Klicks direkt vom iPad aus drucken. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Drucken mit AirPrint

Ein Klick und schon bringt der Drucker die gewünschten Inhalte von iPad oder iPhone auf das Papier – wenn Sie Apples AirPrint-Technik zum Drucken nutzen, klappt das problemlos. AirPrint ist eine Funktion, mit der von iOS-Geräten auf Netzwerkdruckern gedruckt werden kann. Eine zusätzliche Software oder ein Treiber müssen dafür nicht heruntergeladen werden. Die Technik wurde 2010 entwickelt und findet sich seit der iOS-Version 4.2 auf iPad und iPhone. Unter den Netzwerkdruckern nimmt diese Funktion zu und fast alle neueren Geräte sind kompatibel. Eine genaue Auflistung mit allen aktuell kompatiblen Geräten finden Sie bei Apple.com.

Das brauchen Sie um mit “AirPrint” zu drucken:

  • AirPrint-fähigen Drucker
  • WLAN-Verbindung

So drucken Sie von Ihrem iPad oder iPhone mit AirPrint:

  1. Verbinden Sie Ihr iPad oder iPhone und den Drucker mit demselben WLAN.
  2. Öffnen Sie die App, aus der Sie drucken möchten. Nicht alle Apps unterstützen AirPrint. Die gängigsten Apps wie Safari, Fotos oder Notizen sind aber in jedem Fall mit dabei. Ob Sie aus anderen Apps heraus drucken können, erfahren Sie in der jeweiligen Bedienungsanleitung oder dem Hilfe-Abschnitt der App.
  3. Wird AirPrint unterstützt, finden Sie die Druckoptionen in der Bedienleiste am unteren Bildschirmrand oder als einzelnes Symbol im oberen Bildschirmbereich. Taucht diese nicht direkt auf, wischen Sie mit dem Finger von oben nach unten oder tippen Sie erneut auf den Bildschirm. Teilweise wird die Bedienleiste erst jetzt sichtbar.

    Mit iOS drucken: Druckeinstellungen
    Über das Bereitstellungssymbol gelangen Sie zu den Druckeinstellungen. (© 2016 Screenshot UPDATED)
  4. Tippen Sie auf das Bereitstellungssymbol, im obigen Bild finden Sie es unten links.

    mehrere Bilder vom iPhone drucken
    Wenn Sie mehrere Bilder mit einem Häkchen versehen, können Sie diese gleichzeitig drucken lassen. (© 2016 Screenshot UPDATED)
  5. Nun öffnet sich diese Auswahl. Wählen Sie Drucken bzw. das Druckersymbol aus.

    mit iPhone drucken_Drucker auswählen
    Unter "Drucker auswählen" finden Sie alle Drucker in Ihrer Nähe. (© 2016 Screenshot UPDATED)
  6. Im Folgenden öffnen sich die Druckeroptionen. Klicken Sie auf Drucker auswählen: Alle AirPrint-fähigen Drucker, die sich im selben WLAN-Netz mit Ihrem iPad beziehungsweise iPhone befinden, werden Ihnen nun automatisch zur Auswahl gestellt. Wählen Sie den entsprechenden Drucker aus.
  7. Mit den -+ Tasten können Sie die Anzahl der gewünschten Kopien festlegen.
  8. Tippen Sie oben rechts auf Drucken.

Drucken ohne AirPrint

Zwar sind die meisten neueren Drucker AirPrint-kompatibel – doch auch ohne AirPrint können Sie von Ihrem iPad oder iPhone aus Fotos, Emails oder Internetseiten an Ihren Drucker schicken. Diese zwei iPad-Apps und diese Mac-Software helfen nach:

Printer Pro App – Dokumente, Mails & Websites drucken

PrinterPro App
PrinterPro schickt Bilder und Dokumente von iPhone und iPad zum Drucker (© 2016 Screenshot Readdle/UPDATED)

Die “Printer Pro”-App schickt den Inhalt vom iPad oder iPhone auf jeden WLAN- oder USB-Drucker. Alles was Sie ausdrucken möchten, müssen Sie dazu lediglich in der App öffnen. Für Internetseiten geht dies ganz einfach, indem Sie im Adressfeld Ihres Browsers statt “http” “phttp” eingeben, schon öffnet sich die Internetseite in der App. Email-Anhänge können Sie über die Öffnen mit-Option ebenfalls direkt in der App öffnen. Berühren Sie dazu den Anhang und drücken Sie so lange mit Ihrem Finger, bis sich das Auswahlmenü öffnet. Hier wird Ihnen Printer Pro als Auswahlmöglichkeit gegeben. Auf Ihre Fotos können Sie die App direkt zugreifen lassen.

Haben Sie die gewünschten Dateien geöffnet, können Sie sie auf jedem WLAN- oder USB-Drucker drucken. Bei einem WLAN-Drucker reicht es, wenn dieser mit demselben WLAN wie das iPad verbunden ist. Um mit einem USB-Drucker zu drucken, müssen Sie zusätzlich die kostenlose Software Printer Pro Desktop auf Ihren Computer laden und den Drucker mit diesem verbinden. Hier stellt der Computer die notwendige Schnittstelle dar. Die App verbindet also nicht direkt das iPad mit dem Drucker, sondern lässt den Computer die vom iPad oder iPhone empfangenen Daten an den Drucker senden. Dazu muss der Computer für jeden Druck eingeschaltet sein.

Die App eignet sich somit eher für WLAN-Drucker. Sie kann da aber sogar die Funktionen eines AirPrint Druckers erweitern. So lassen sich zusätzliche Druckeinstellungen vornehmen: Etwa wie viele Seiten pro Blatt gedruckt werden, welches Papierformat gewählt werden soll oder ob seitenfüllend beziehungsweise skaliert gedruckt wird. Um Ihren AirPrint-Drucker mit der App anzusteuern, können Sie diesen einfach als normalen WLAN-Drucker im App-Menü auswählen.

Die kostenpflichtige App sowie die Lite-Version stehen bei iTunes zum Download bereit. Zum Testen eignet sich die kostenlose “Printer Pro lite” Version. Damit können Sie vor dem Kauf sicherstellen, dass die App auch mit Ihrem Drucker funktioniert.

PrintCentral App – von überall und auf jedem Drucker drucken

Printer Central App
Kleines Büro: PrintCentral druckt, konvertiert und speichert Bilder und Dokumente (© 2016 Screenshot EuroSmartz/UPDATED)

Ganz ähnlich funktioniert auch das Drucken mit dieser App. Mit “PrintCentral” kann vom iPad oder iPhone auf allen Druckern gedruckt werden. USB- und Bluetooth-Drucker benötigen zusätzliche die kostenlose Druckserver-Software WePrint und müssen an einen Computer angeschlossen werden. Auch hier wird die Verbindung wieder zunächst zwischen dem iPad oder iPhone und dem Computer hergestellt. Dieser sendet die Dateien dann an den Drucker – der Computer muss also eingeschaltet sein.

Diese App eignet sich daher ebenfalls eher für WLAN-Drucker. Sie erlaubt es sogar, mittels 3G, 4G oder EDGE aus der Ferne den Drucker anzusteuern. Außerdem können im Druckmenü der App viele weitere Einstellungen vorgenommen werden. So kann etwa der genaue Druckbereich festgelegt, das Papierformat bestimmt oder die Qualität festgelegt werden. Wenn Sie die App als Zusatz für Ihren AirPrint-Drucker nehmen möchten, können Sie diesen auch in dieser App einfach als Zieldrucker auswählen.

PrintCentral ist kostenpflichtig und steht im iTunes Store zum Download bereit.

Die Software handyPrint – macht auch ältere Drucker AirPrint-fähig

Wenn Ihr Drucker an einen Mac angeschlossen ist, können Sie mit dem Programm “handyPrint” nachrüsten. Installieren Sie dazu die Software auf Ihrem Mac, verbinden Sie Ihren Drucker per Kabel mit Ihrem Mac und stellen Sie sicher, dass sich sowohl Mac als auch iPad im selben WLAN befinden. Nun wird der Drucker automatisch in den Druckoptionen Ihres iPads oder iPhones angezeigt und Sie können ihn wie ein AirPrint-Gerät nutzen.

Schneller Drucken – mit WLAN

Sowohl iPad als auch iPhone erkennen automatisch alle WLAN-Drucker in der Umgebung, diese müssen noch nicht einmal extra eingerichtet werden. So können Sie jederzeit problemlos von den mobilen Geräten aus drucken, selbst wenn Sie gerade gemütlich auf der Couch liegen. Bei älteren Druckern ohne WLAN müssen Sie etwas nachhelfen und brauchen zusätzlich einen Computer. Doch auch hier kommen Sie mit wenigen Klicks zu Ihrem Ausdruck.

Wenn Sie Ihr Android Smartphone mit Ihrem Drucker verbinden möchten, helfen wir Ihnen mit unserem Ratgeber Vom Smartphone oder Tablet aus Drucken: So geht es unter Android weiter.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.