Wenn die Tasten schwergängig sind und vielleicht sogar gedrückt hängen bleiben, ist es höchste Zeit, Ihre Tastatur zu reinigen. Aber nicht nur Verklebungen, auch die hohe Keimbelastung bei Tastaturen macht eine regelmäßige Reinigung unerlässlich. Diese UPDATED-Tipps zeigen Ihnen, wie Sie beim Reinigen der Tastatur vorgehen.

In 7 Schritten zur sauberen Computer-Tastatur:

  1. Tastatur umdrehen und Krümel herausschütteln
  2. Zwischenräume mit Staubsauger, Druckluft, Klebestreifen oder Post-its reinigen
  3. Oberflächen der Tasten mit feuchtem Mikrofasertuch abwischen
  4. Bei sehr viel Schmutz die Tasten mit einem Schraubendreher entfernen
  5. Reinigung der Tasten: im Geschirrspüler oder per Hand
  6. Krümel von der Tastatur absaugen und die Zwischenräume mit feuchtem Tuch reinigen
  7. Saubere Tasten nach dem Trocknen wieder aufstecken

1. Tastatur umdrehen und Krümel herausschütteln

Wenn Sie Ihre Tastatur reinigen, ist der erste Schritt oft der einfachste und effektivste. Legen Sie dafür zunächst Ihren Schreibtisch mit Zeitungspapier aus, sodass Krümel, Haare und anderer Schmutz sich nicht an Ihrem Arbeitsplatz verteilen. Drehen Sie dann das Keyboard um, schütteln Sie es kräftig und klopfen Sie vorsichtig auf die Rückseite. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male, um wirklich alle lockeren Krümel aus der Tastatur herauszubekommen. Die Zeitung mit dem aufgefangenen Schmutz können Sie hinterher leicht entsorgen.

2. Zwischenräume mit Staubsauger, Druckluft, Klebestreifen oder Post-its reinigen

Durch das Schütteln bekommen Sie weder klebrige noch sperrige Überreste heraus, die sich hartnäckig zwischen den Tasten verteilt haben. Hier können Sie es mit einem Staubsauger versuchen, über dessen Düse ein Nylonstrumpf gespannt ist, oder mit einem schmalen Bürstenaufsatz. Dann können Sie die Tasten nicht versehentlich einsaugen. Mit einem Druckluftspray, wie Sie es im Baumarkt bekommen, können Sie die größeren Krümel gut herausblasen. Das sollten Sie allerdings am besten nur über der Badewanne oder in der Dusche machen, damit Sie den Dreck aus der Tastatur nicht im ganzen Zimmer verteilen. Eine weitere einfache Methode besteht darin, einen Klebestreifen oder den klebenden Teil eines Post-it-Zettels zwischen den Tasten hindurchzuziehen. Krümel und Haare bleiben im Nu daran hängen, wenn Sie den Streifen oft genug wechseln.

Tastatur Reinigen Krümel Staubsauger
Wenn Krümel in die Tastatur geraten, können Sie diese heraussaugen. (© 2016 venusphoto/Thinkstock)

3. Oberflächen der Tasten mit feuchtem Mikrofasertuch abwischen

Um verklebte Tasten-Oberflächen zu säubern, reichen Schütteln und Saugen nicht aus. Verwenden Sie ein feuchtes Mikrofasertuch, das Sie mit etwas Glasreiniger eingesprüht haben, um die Tasten einzeln gründlich abzuwischen. Dabei sollte der Computer ausgeschaltet sein. Im Internet ist zwar gelegentlich zu lesen, dass Sie die ganze Tastatur auch im Geschirrspüler waschen könnten – davon raten wir aber dringend ab. Dazu müssten Sie zum einen möglichst die Elektronik ausbauen und das Kabel entfernen. Zusätzlich besteht das Risiko, dass die empfindlichen Kontakte in den Tasten nicht wieder richtig trocknen.

4. Bei sehr viel Schmutz die Tasten mit einem Schraubendreher entfernen

Wenn etwa eine zuckerhaltige Flüssigkeit wie Cola oder Kaffee über dem Keyboard ausgekippt ist, sollten Sie die Tasten entfernen, um die Zwischenräume dahinter reinigen zu können.

Am besten machen Sie hierfür zuerst, etwa mit dem Smartphone, ein Foto der Tastatur, auf dem die Position der einzelnen Buchstaben, Zahlen und Symbole gut zu erkennen ist. Das erleichtert den späteren Zusammenbau. Dann gilt es, jede einzelne Taste vorsichtig vom darunterliegenden Schalter abzuhebeln. Nutzen Sie dazu einen Schraubenzieher, einen Stift oder ein kleines Messer. Da die Tasten bei modernen Keyboards sehr dünn sein können, müssen Sie bei dieser Prozedur sehr vorsichtig sein. Dafür erhalten Sie aber auch ein gut gereinigtes Keyboard, wenn Sie die Fleißarbeit hinter sich haben.

Tastatur Reinigung Kaffee Anleitung
Wenn Sie gelegentlich am Computer Kaffee trinken, kann es sein, dass mal was auskippt. Dann ist eine gründliche Reinigung der Tasten nötig. (© 2016 conejota/Thinkstock)

5. Reinigung der Tasten: Im Geschirrspüler oder per Hand

Haben Sie die Tasten erfolgreich entfernt, lassen sich diese und das eigentliche Keyboard viel bequemer reinigen. Die Tasten können Sie nun einzeln abwischen oder in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser und Spülmittel für etwa eine Stunde einweichen. Alternativ können Sie sie auch für einen Kurz-Waschgang bei niedriger Temperatur in den Besteckkorb des Geschirrspülers legen. Vor allem bei günstigeren Tastaturen gibt es jedoch auch sehr empfindliche Varianten, bei denen die Buchstaben nur dünn aufgedruckt sind. Wenn Sie zu sehr reiben oder ein zu scharfes Mittel verwenden, kann sich die Farbe dabei leicht ablösen. Sie sollten daher auch bei der Geschirrspüler-Methode zunächst einen Test mit einer Taste machen, die Sie nur sehr selten benutzen.

Empfehlenswert als Reinigungsmittel ist neben normalem Spülmittel auch verdünnter Alkohol. Dazu können Sie etwas Brennspiritus und Wasser im Verhältnis 1:1 mischen. Auf keinen Fall benutzen dürfen Sie hingegen Aceton oder Nagellackentferner. Diese aggressiven Lösemittel können die Tasten und vor allem die Beschriftungen aufweichen und beschädigen.

Tastatur reinigen - mit Knetmasse?

Um die Tastatur gründlich und vor allem schnell zu reinigen, gibt es eine ungewöhnliche, aber wirksame Alternative: eine klebrige, gummiartige Masse, die seit einigen Jahren unter dem Namen “CyberClean” am Markt erhältlich ist.

Durch seine dünne, aber auch zähe Beschaffenheit lässt sich die Knetmasse einfach und unkompliziert in die kleinen Räume zwischen die Tasten drücken, wobei Staub und Krümel daran kleben bleiben. Solange die Masse frisch ist, bleibt auch nichts davon in den Zwischenräumen der Tastatur hängen. Nach häufiger Nutzung wird die Farbe der Masse wird immer dunkler - daran erkennen Sie, wann Sie Ihren “CyberClean” austauschen sollten. Die Tastaturen sehen nach der Behandlung nicht nur wieder fast wie neu aus, auch Keime werden durch die Knetmasse abgetötet.

6. Krümel von der Tastatur absaugen und die Zwischenräume mit feuchtem Tuch reinigen

Wenn die sauberen Tasten gerade trocknen, können Sie sich an die Reinigung des eigentlichen Keyboards machen. Wir empfehlen für die Zwischenräume zwischen den Tasten-Steckplätzen die Kombination aus Staubsauger mit Spitzdüse, feuchtem Tuch und eventuell Küchenpapier zum Trockenreiben. Ist viel Schmutz zu entfernen, verwenden Sie ein sanftes Lösemittel, etwa Spüli oder verdünnten Brennspiritus. Saugen sie die trockenen Krümel einfach weg, die feuchten Reste lassen sich leicht abwischen.

7. Saubere Tasten nach dem Trocknen wieder aufstecken

Sind die Tasten und auch das Keyboard sauber und trocken, können Sie diese wieder zusammenstecken. Gehen Sie dabei genauso vorsichtig vor wie beim Entfernen und drücken Sie die dünnen Plastikteile sanft und möglichst gleichmäßig an. Das Foto, das Sie zu Beginn der Reinigungsaktion gemacht haben, hilft Ihnen dabei, dass jeder Buchstabe wieder am richtigen Platz sitzt.

Gute Gründe für eine regelmäßige Reinigung

Wenn Sie Ihre Tastatur öfter mal reinigen, sieht das nicht nur appetitlicher aus. Wissenschaftler haben festgestellt, dass sich auf verdreckten Keyboards jede Menge Keime tummeln. Das ist zwar nicht direkt gefährlich, aber dennoch sehr unhygienisch - besonders dann, wenn auch andere Familienmitglieder das Keyboard gelegentlich nutzen. Mit einer regelmäßigen Reinigung lässt sich die Keimzahl deutlich reduzieren, die Tasten haken weniger und auch das Tippen macht dadurch wieder mehr Spaß.

Mehr zur Reinigung Ihres Laptops finden Sie auch im Ratgeber "Laptop reinigen: So säubern Sie Monitor, Tastatur & Gehäuse".

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.