Auf der Party neulich haben Sie eine Reihe wunderschöner Fotos mit Ihrem Smartphone gemacht. Jetzt würden Sie die Bilder gerne auf Ihren Windows-PC übertragen. Am großen Monitor wirken die Bilder einfach schöner und lassen sich bequem bearbeiten und optimieren. Doch wie kommen die Dateien vom Handy-Speicher auf die Festplatte Ihres Computers? Das geht ganz schnell und einfach mit den nachfolgenden Tipps für iOS- und Android-Smartphones sowie Tablets.

iPhone oder iPad mit dem Windows-PC verbinden

Obwohl Ihr PC mit Microsoft Windows und Ihr Smartphone oder Tablet von Apple mit iOS unterschiedliche Betriebssysteme verwenden, können sie binnen Sekunden miteinander kommunizieren. Schöner Nebeneffekt: Der Akku Ihres Mobilgeräts wird während der Verbindung zum Computer aufgeladen.

So stellen Sie die PC-Verbindung her

Alles, was Sie zum Herstellen einer Verbindung brauchen, ist das im Lieferumfang Ihres Apple-Geräts enthaltene Ladekabel (Lightning-Kabel oder Dock-Kabel), das sich einfach als USB-Verbindungskabel zum Rechner verwenden lässt.

  1. Ziehen Sie den USB-Stecker vom Ladegerät Ihres iPhones oder iPads ab.
  2. Schließen Sie den rechteckigen USB-Stecker über eine freie USB-Schnittstelle an Ihrem PC an.
  3. Stecken Sie den schmalen Lightning-Stecker am anderen Ende des Kabels in die dafür vorgesehene Schnittstelle am iPhone oder iPad. USB-Kabel für ältere iPhone- und iPad-Modelle haben auf einer Seite anstelle des Lightning-Steckers einen breiten Dock-Stecker, der ins iOS-Gerät kommt.
  4. Auf dem Bildschirm des iPhones oder iPads erscheint eine Warnmeldung, ob Sie dem angeschlossenen Computer vertrauen möchten. Bestätigen Sie diese Meldung, indem Sie das Feld Vertrauen antippen.
  5. Beim ersten Anschluss installiert Windows automatisch die entsprechenden Gerätetreiber auf dem PC. Warten Sie ab, bis die Installationssymbole aus der Symbolleiste am unteren Bildrand verschwunden sind. Nun steht die Verbindung zwischen iPhone/iPad und PC.

So greifen Sie auf die Fotos auf Ihrem Apple-Gerät zu

Auf den Bildbestand Ihres iPhones oder iPads können Sie ganz bequem und ohne Zusatzsoftware direkt zugreifen.

  1. Öffnen Sie den Windows-Explorer. Das geht besonders schnell mit der Tastenkombination Windows+E.
  2. Suchen Sie in der linken Leiste des Explorers nach dem Eintrag für Ihr iPhone oder iPad – zum Beispiel Michaels iPad – und klicken Sie diesen einmal an.
  3. Im rechten Explorer-Bereich öffnen Sie das Verzeichnis Internal Storage (zu Deutsch „interner Speicher“), gefolgt von DCIM. In diesem Ordner befindet sich das Bilderverzeichnis Ihres Mobilgeräts, das unterschiedliche Namen tragen kann – im Beispiel 100Apple.
  4. Nun können Sie die Bilder auf dem iPhone oder iPad wie die Daten auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte beliebig öffnen oder kopieren.
Bilder vom Smartphone oder Tablet auf dem Windows-Explorer
Nach der Direktverbindung mit dem Ladekabel werden sämtliche auf dem iPhone oder iPad befindlichen Bilder im Windows-Explorer angezeigt. (© 2017 Screenshot/UPDATED)

Erweiterter Zugriff auf Ihre iPhone- und iPad-Daten mit iTunes

Wollen Sie nicht nur auf die Bilder im Speicher Ihres Apple-Mobilgeräts zugreifen, sondern auch Musik, Videos, Hörbücher, Kontaktdaten und viele weitere Informationen zwischen PC und iPhone/iPad synchronisieren, greifen Sie auf die Apple-Software iTunes zurück.

  1. Sollten Sie iTunes noch nicht installiert haben, laden Sie die Software von Apple herunter und installieren diese auf Ihrem Windows-PC.
  2. Verbinden Sie Ihr iPhone/iPad wie unter „So stellen Sie die PC-Verbindung her“ beschrieben mit dem PC.
  3. Im linken Fensterbereich von iTunes erscheint Ihr Mobilgerät mit seinem Namen – im Beispiel Michaels iPad. Klicken Sie auf den Eintrag, woraufhin sich der rechte Fensterbereich mit den Inhalten im Speicher des iPhones/iPads füllt.
  4. Indem Sie einen Rechtsklick auf den Gerätenamen durchführen und aus dem Menü die Option Synchronisieren wählen, werden alle Inhalte zwischen PC und iPhone/iPad synchronisiert, sodass sie auf beiden Systemen zur Verfügung stehen.
  5. Wollen Sie ein Element, beispielsweise einen Song, direkt in einen bestimmten Ordner auf der Festplatte Ihres PCs kopieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Element und wählen Kopieren. Nun können Sie im Windows-Explorer den entsprechenden Ordner öffnen und dort per Rechtsklick Einfügen wählen.
Musik mit iTunes verwalten
Über die Apple-Software iTunes greifen Sie auf den kompletten Datenbestand Ihres Mobilgeräts zu – im Beispiel auf die Musik-Bibliothek. (© 2017 Apple/Screenshot/UPDATED)

Apple-Geräte kabellos über das WLAN synchronisieren

Ist Ihr iPhone oder iPad mit einem USB-Kabel mit dem PC verbunden, können Sie in iTunes einstellen, dass der zukünftige Datenaustausch kabellos über das WLAN erfolgt. Einzige Voraussetzung: Das iPhone/iPad und der PC müssen im gleichen WLAN-Netzwerk eingeloggt sein.

  1. Verbinden Sie das iPhone/iPad mit dem PC (siehe dazu „So stellen Sie die PC-Verbindung her“).
  2. Öffnen Sie iTunes und klicken Sie in der oberen Menüleiste auf das kleine iPhone-Symbol, um zur Geräte-Seite zu gelangen.
  3. Klicken Sie in der linken Spalte auf Übersicht und scrollen Sie den rechten Fensterbereich ein wenig nach unten, um die Optionen sichtbar zu machen.
  4. Setzen Sie per Mausklick ein Häkchen neben Mit diesem iPhone/iPad über WLAN synchronisieren und bestätigen Sie mit Anwenden.
  5. Wollen Sie vermeiden, dass sämtliche Inhalte vom PC auf das Mobilgerät übertragen werden und damit den Speicherplatz verknappen, aktivieren Sie die Option Nur markierte Titel und Videos synchronisieren.
Datenübertragung über iTunes
In den Optionen des Apple-Mobilgeräts stellen Sie die kabellose Synchronisation zwischen dem iPhone/iPad und dem Windows-PC ein. (© 2017 Apple/Screenshot/UPDATED)

Wenn PC und iPhone nicht miteinander sprechen wollen

In seltenen Fällen verweigert Ihr iPhone oder iPad die Kontaktaufnahme mit Ihrem PC. Das Mobilgerät erscheint dann nicht im Explorer-Fenster oder Sie bekommen unter iTunes die Fehlermeldung „Ungültige Antwort vom Gerät erhalten“. Das kann verschiedene Gründe haben – hier die häufigsten:

  • Sie verwenden ein inkompatibles Zubehörkabel. Greifen Sie stets zum Original-Ladekabel aus dem Lieferumfang Ihres Apple-Geräts oder einem Kabel aus dem Zubehörhandel mit offiziellem Apple-Zertifikat (zu erkennen am Zusatz „Made for iPhone“).
  • Sie haben die Warnmeldung nach dem Anschluss des Apple-Geräts nicht mit Vertrauen bestätigt.
  • Die USB-Schnittstelle am PC ist defekt oder nicht kompatibel. Probieren Sie einen anderen USB-Port aus.
  • Sie verfügen nicht über die aktuelle iTunes-Version. Wählen Sie in iTunes in der Menüleiste oben ? und aus dem Menü die Option Nach Updates suchen, um die Software auf den neuesten Stand zu bringen.

Android-Smartphone oder -Tablet mit dem Windows-PC verbinden

Da Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Android von Google im Gegensatz zu Apple-iOS-Geräten über eine offene Datenstruktur verfügen, gestaltet sich der Datenaustausch mit dem Windows-PC deutlich einfacher.

So stellen Sie die PC-Verbindung her

Als Datenkabel nutzen Sie das im Lieferumfang enthaltene Ladekabel, das während der Übertragung praktischerweise den Akku des Mobilgeräts lädt.

  1. Entfernen Sie den USB-Stecker aus dem Ladegerät und verbinden Sie diesen mit einer freien USB-Schnittstelle an Ihrem PC.
  2. Das andere Ende des Ladekabels stecken Sie in die Kommunikations- und Lade-Schnittstelle Ihres Android-Smartphones oder -Tablets.
  3. Warten Sie nach der ersten Verbindung einen Moment, bis Windows die benötigten Gerätetreiber geladen hat. Sie erkennen diesen Vorgang anhand eines Symbols in der unteren Systemleiste von Windows.

So greifen Sie auf die Daten zu

Nachdem Sie die Kabelverbindung eingerichtet haben, nutzen Sie den Windows-Explorer, um auf die Speicherkarte Ihres Smartphones oder Tablets zuzugreifen.

  1. Öffnen Sie per Mausklick oder mit der Tastenkombination Windows+E den Windows-Explorer.
  2. In der linken Auswahlleiste des Windows-Explorers erscheint nun das Smartphone oder Tablet als neues Gerät. Dieses wählen Sie per Mausklick aus.
  3. Der rechte Fensterbereich des Explorers füllt sich nun mit der Ordnerstruktur des Smartphones oder Tablets. Je nach Gerätehersteller und Android-Version werden unterschiedliche Ordnerbezeichnungen verwendet und angezeigt. Die wichtigsten finden Sie im Kasten „Das verbirgt sich in den Android-Ordnern“.
  4. Nun kopieren, bearbeiten, verschieben oder löschen Sie die Daten wie unter Windows gewohnt – genau so, als würden sich diese auf einer externen Festplatte oder einem Memory-Stick befinden.
Android-Geräte beinhalten verschiedene Ordner
Geräte mit Android-Betriebssystem offenbaren nach der Verbindung mit dem PC ihre gesamte Ordnerstruktur im Windows-Explorer. (© 2017 Screenshot/UPDATED)

Android und PC ohne Kabel verbinden

Wollen Sie kabellos auf Ihr Smartphone oder Tablet zugreifen, bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten.

  • AirMore: Die beliebte App aus dem Google Play Store erlaubt Ihnen den Datenaustausch ohne spezielle Software auf dem PC – Sie können ganz einfach über den Web-Browser auf Ihr mobiles Gerät zugreifen.
  • Dropbox: Die mitunter einfachste und flexibelste Option für die kabellose Datensynchronisation zwischen mehreren stationären und mobilen Geräten. Der Datenaustausch erfolgt über das Internet über alle angemeldeten Geräte hinweg – vom Smartphone und Tablet über den Windows-PC bis hin zum Mac. Weitere Infos finden Sie unter https://www.dropbox.com/de/.

    Mit Dropbox Bilder von mobilen Geräten auf das Smartphone übertragen
    Per Dropbox synchronisieren Sie die Daten auf all Ihren stationären und mobilen Geräten über die Cloud. (© 2017 Screenshot/UPDATED)
  • TeamViewer: Dieser für Privatpersonen kostenlose Dienst erlaubt Ihnen die komplette Fernsteuerung des PCs oder von Smartphone/Tablet vom jeweils anderen Gerät aus. Darüber hinaus können Sie gezielt einzelne Daten zwischen den Geräten übertragen. Erhältlich im Google Play Store.

 

Das verbirgt sich in den Android-Ordnern

Nach der Verbindung eines Android-Geräts mit dem PC offenbart sich eine auf den ersten Blick verwirrend erscheinende Ordnervielfalt im Windows-Explorer. Hier die wichtigsten Verzeichnisse für Sie erklärt:

  • Alarms: Verzeichnis für alternative Klingel- und Benachrichtigungstöne
  • Android: Systemverzeichnis mit Apps und Systemeinstellungen – hier sollten Sie möglichst keine Änderungen vornehmen
  • DCIM: Standardverzeichnis für Fotos und Videos, die mit dem Smartphone oder Tablet aufgenommen wurden
  • Documents: Verzeichnis für alle auf dem Smartphone oder Tablet erstellten Dokumente wie Texte, Tabellen oder Grafiken
  • Download: Hier finden Sie von Ihnen heruntergeladene Dateien
  • Movies und Music: Standardverzeichnisse für Filme und Musiktitel
  • Pictures: Hier werden für gewöhnlich Bilder aus anderen Quellen – beispielsweise aus der Dropbox – gespeichert
  • Herstellername (zum Beispiel „Samsung“): Solche Verzeichnisse werden als Speicherort für herstellerspezifische Dienste, wie Musik- und Video-Plattformen, genutzt

Munterer Datenaustausch zwischen PC und mobilen Geräten

Egal, ob Sie Besitzer eines iPhones/iPads mit iOS oder eines Smartphones/Tablets mit Android-Betriebssystem sind – das Einstecken des Ladekabels an eine USB-Anschlussbuchse Ihres PCs genügt, um eine schnelle und sichere Verbindung für den Datenaustausch herzustellen.

Während Sie bei Android-Geräten direkt aus dem Windows-Explorer heraus auf die gesamte Ordnerstruktur zugreifen können, bieten Ihnen iPhone und iPad lediglich Zugriff auf das Foto-Verzeichnis. Für einen nahezu vollständigen Zugriff verwenden Sie ganz einfach die Apple-Software iTunes, die ebenfalls eine kabellose Synchronisation ermöglicht.

Mit praktischen Tools wie AirMore, Dropbox oder Teamviewer greifen Sie nicht nur im hauseigenen WLAN, sondern auch von jedem anderen mit dem Internet verbundenen Computer auf die Datenbestände Ihres Android-Geräts zu.

Auf diese Weise synchronisieren Sie mit wenigen Mausklicks Ihre wichtigsten Daten zwischen PC und Mobilgerät, um an jedem Ort und zu jeder Zeit auf Ihre wichtigsten Daten zugreifen zu können. Umgekehrt übertragen Sie beispielsweise Fotos im Handumdrehen vom Smartphone auf den Computer, um die Bilder am großen PC-Bildschirm zu betrachten und zu bearbeiten.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.