Fast ganz von selbst surren Staubsauger Roboter durch die Wohnung, befreien Böden von Staub, Haaren und Krümeln und kehren nach getaner Arbeit zu ihrer Ladestation zurück. Aber was ist, wenn der elektrische Helfer an schwer erreichbaren Stellen oder Teppichen zu scheitern droht und seine Arbeit sogar einstellt? Damit die flinken Staubsauger zufriedenstellende Ergebnisse erzielen können, ist es hilfreich, die Wohnung etwas an den Roboter anzupassen. Der UPDATED-Ratgeber zeigt Ihnen ein paar einfache Tipps zur Vorbereitung, durch die Ihr Staubsauger Roboter auch an schwierigen Stellen effektiver und schneller reinigt.

So funktionieren Staubsauger Roboter

Mit ihren gegenläufig rotierenden Bürsten schaufeln und saugen Staubsauger Roboter Staub, Haare und Krümel von nahezu allen Bodenbelägen auf. Ändert sich während des Reinigungsvorgangs der Bodenbelag – beispielsweise von Fliesen zu Teppich – stellt der Staubsauger die Bürsten entsprechend ein. Während die Roboter vor allem auf der glatten Bodenbeschaffenheit von Fliesen, Holzfußböden und niederflorigen Teppichen gute Arbeit leisten, werden schwarze Teppiche oder Hochflor-Teppiche zu Hindernissen, die die Effektivität des kleinen Helfers einschränken.

Sonderfall schwarze Teppiche

Einige Staubsauger Roboter scheinen sich vor schwarzen Teppichen regelrecht zu fürchten: Sie befahren sie gar nicht erst oder stellen das Saugen ein, sobald man sie manuell auf dunklen Teppichboden gestellt hat. Der Grund ist der integrierte Absturzschutz. Die Absturzsensoren unterhalb des Bumpers des Staubsaugers schlagen auf schwarzem Teppich Alarm und geben dem Gerät das Signal, vor einem Abgrund zu stehen. Folglich stellt dieser seine Arbeit ein.

Mit einem einfachen Mittel können Sie dieses Hindernis umgehen: Hierzu müssen Sie lediglich die Absturzsensoren unterhalb des Geräts abkleben. Meistens befinden sich die Sensoren vorne unterhalb des Staubsaugers. In Zweifelsfällen werfen Sie einen Blick in die Herstellerinformationen. Hierzu eignet sich dickeres Glanzpapier aus der Drogerie oder kleine transparente Klebefüße (circa 5 mm Durchmesser) aus dem Baumarkt. Nun sollte der Staubsauger Roboter auch schwarze Teppiche wieder effektiv saugen. Sollten sich in der Reichweite des Staubsauger Roboters Treppenstufen oder andere Abgründe befinden, die das Gerät herunterstürzen könnte, sollten Sie Sicherheitsvorkehrungen vornehmen, da die Absturzsicherheit bei abgeklebten Sensoren nicht mehr länger aktiviert ist. Wie Sie Ihren Staubsauger Roboter vor gefährlichen Treppenkanten sichern, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Optimal angepasst – Staubsauger Roboter einfach programmieren

Die kleinen Staubsauger erledigen ihre Arbeit so schnell und nahezu lautlos, dass Sie sie bei der Raumpflege kaum bemerken. Wenn Sie aber vorziehen, dass der Staubsauger nicht dann seiner Beschäftigung nachgeht, wenn Sie zuhause sind und sich vollkommen frei bewegen wollen, können Sie ihn dank der integrierten Zeitschaltuhr einfach auf die gewünschte Einsatzzeit programmieren – beispielsweise, wenn Sie auf der Arbeit sind. Die gewünschten Reinigungszeiten werden einfach direkt am Gerät oder über eine Fernbedienung gemäss der Gebrauchsanweisung eingestellt. So können Sie beispielsweise einen täglich wiederkehrenden Arbeitsrhythmus ab 15:00 festlegen. Nach getaner Arbeit kehrt der clevere Staubsauger wieder zurück auf seine Ladestation, um sich auf seinen Einsatz am nächsten Tag vorzubereiten.

Lightwalls – das clevere Navi für den Staubsauger Roboter

Spezielle Lightwalls oder Lichtschranken für Staubsauger Roboter funktionieren wie Navigationssysteme, die den Staubsauger nach Ihren persönlichen Wünschen durch die Wohnung dirigieren. Lightwalls sind als batteriebetriebenes Zubehör erhältlich und können ganz nach Wunsch an verschiedenen Stellen der Wohnung aufgestellt werden. Hierbei wird zwischen zwei Modellen unterschieden, die jeweils eine der beiden Funktionsweisen “Schranken” und “Tore” unterstützen.

  1. Nähert sich der Roboter einer Lichtschranke, erhält er das Signal, dass der dahinterliegende Bereich für ihn vollständig gesperrt ist. Das hat den Vorteil, dass für den Staubsauger gefährliche oder unerwünschte Bereiche, wie etwa Außenbereiche oder Kinderzimmer dauerhaft gesperrt sind, ohne diese Bereiche anderweitig verstellen oder verschließen zu müssen.
  2. Lightwalls, die als Tore funktionieren, blockieren die Durchfahrt nur temporär, beispielsweise so lange, bis der Raum, in dem sich der Staubsauger befindet, vollständig gesaugt ist. Mithilfe dieser Lightwalls können Sie die Effektivität der Reinigung optimieren, indem Sie die Lichtschranken in den Übergängen zwischen einzelnen Räumen aufstellen. Der Roboter Staubsauger fährt erst in den nächsten Raum, sobald der vorherige komplett gereinigt wurde.

Stolperfallen beseitigen & Möbel aufbocken

Herumliegende Stromkabel und Gegenstände sowie Tisch- und Stuhlbeine werden für Staubsauger Roboter schnell zu unüberwindbaren oder störenden Hindernissen, die den effektiven und schnellen Reinigungsprozess des Geräts stören oder sogar zum Stillstand bringen können. Hier hilft es, störende Hindernisse vor dem Saugen aus dem Weg zu räumen.

  • Kabelhalter gegen Kabelsalat: Im Kabelsalat der Heimkinogeräte verfangen sich die eigenständigen Staubsauger schnell. Nutzen Sie günstige Kabelhalter aus einer gut sortierten Drogerie oder dem Baumarkt und befestigen Sie störende und herumliegende Kabel ganz einfach an der Fußleiste oder der Wand.
  • Erste Hilfe bei Tiefstaplern: Scheitert Ihr Staubsauger Roboter trotz seiner flachen Bauweise an ausgesprochen tiefliegenden Möbeln wie Sofas, Kommoden oder dem Futonbett, heben Sie die betreffenden Möbel mit kleinen Holzkeilen aus dem Baumarkt um ein paar extra Zentimeter leicht an. Handelt es sich um besonders empfindliche Oberflächen oder Stoffe, sind Türkeile aus Gummi empfehlenswert.

Aufräumen und Stühle hochstellen: Stellen Sie Stühle, kleine Beistellmöbel und Gegenstände vor dem Saugen einfach hoch oder räumen Sie sie weg. So kann der Roboter noch schneller und gründlicher arbeiten.

Selbstklebende Magnetbänder für den Teppich

Teppiche wie beispielsweise Hochflor-Teppiche, die sich durch ihre besonders langen Garnfäden auszeichnen, bleiben bislang ein Problem für die Roboter, das sie sich in ihnen verfangen oder sie gar nicht erst befahren können. Die Folge ist, dass die Geräte ihre Arbeit einstellen. Die einzige Lösung besteht bisher darin, die Staubsauger um Hochflor-Teppiche herum zu navigieren.

Als besonders praktisch erweisen sich hierbei einfache Magnetbänder. Anders als Lightwalls haben sie neben den verzichtbaren Batterien auch den Vorteil, dass sie nicht im Weg herumstehen, sondern an vorhandenen Möbeln oder unterhalb des Teppichs befestigt werden können. So können Sie Ihren Robotor einfach mittels selbstklebenden Magnetbändern davon abhalten, dem Teppich zu nahe zu kommen. Wenn sich bei Ihrem Staubsauger keine Magnetstreifen im Zubehör befinden, können Sie sie problemlos im Baumarkt nachkaufen. Möchten Sie regelmäßig mehrere Teppiche abkleben, lohnt sich der Kauf eines Sets mit einem praktischen Abroller.

Wie diese Bänder richtig angebracht und genutzt werden, erfahren Sie im Folgenden:

  1. Zunächst sollten Sie die selbstklebenden Magnetstreifen auf die Länge der Teppichkanten zuschneiden.
  2. Danach kleben Sie die zugeschnittenen Magnetstreifen unterhalb der Teppichkanten auf den Bodenbelag.
  3. Beim Verlegen sollten Sie beachten, dass die Magnetbänder leicht hervorschauen, da der Roboter Staubsauger sie ansonsten nicht erkennt.

Stetige Pflege für den Staubsauger Roboter

Damit die bestmögliche Saugkraft und eine lange Lebensdauer gewährleistet werden kann, sollte man den Staubsauger Roboter regelmäßig pflegen. Dabei sollten sie folgende Punkte beachten:

  • Den Staubbehälter sollten Sie regelmäßig, noch bevor er voll ist, entleeren. Hersteller empfehlen außerdem, den Filter einmal jährlich auszutauschen. Dadurch steigern Sie die Saugleistung.
  • Viele Staubbehälter und der dazugehörige Filter lassen sich außerdem waschen. Werfen Sie jedoch vor dem Waschgang einen Blick in die Bedienungsanleitung des Herstellers, um ein optimales Waschergebnis zu erzielen.
  • Es kann auch hilfreich sein, ab und zu die Sensoren von festgesetztem Staub zu befreien. Hierzu eignet sich ein feuchtes Küchenhandtuch am besten. So behält der Roboter Staubsauger seine Orientierung.

Wie häufig Sie die Staubbehälter, Filter und Sensoren reinigen, hängt jedoch von dem persönlichen Gebrauch ab. Um den Staubsauger Roboter lange effektiv zu nutzen, sollten alle Bestandteile möglichst sauber und staubfrei, und der Staubbehälter nie bis zum Rand gefüllt sein. Die Belohnung ist eine staub- und krümelfreie Wohnung – vom schwarzen Teppich bis zur Sitzgruppe.

Staubsauger Roboter effektiv auf Teppich & Co. nutzen Programmieren
Staubsauger Roboter lassen sich ganz einfach im Vorfeld auf Ihre Einsatzzeit programmieren. (© 2017 NoonBuSin/Thinkstock)

Staubsauger Roboter: Effektiv & gründlich im täglichen Einsatz

Von der Arbeit zurückkehren und sich danach nicht mehr um Krümmel und Staub kümmern müssen – sondern einfach nur noch die Füße hochlegen und in der herrlich sauberen Wohnung entspannen? Das ist mit einem modernen Staubsauger Roboter und ein wenig Vorbereitung auch im alltäglichen Gebrauch gar kein Problem. Es sind nur ein paar wenige vorbereitenden Handgriffe, wie etwa das einmalige Verlegen von Magnetbändern und die regelmäßige Reinigung des Geräts, damit der eigenständige Staubsauger effektiv, schnell und gründlich seine Bahnen ziehen kann. Und wenn Sie möchten, dass der Staubsauger dabei nicht jeden Tag um sie herum fährt, können Sie ihn einfach auf die gewünschte Reinigungszeit programmieren.

Staubsauger Roboter effektiv auf Teppich & Co. nutzen Hindernis
Staubsauger Roboter weichen Stuhlbeinen zwar automatisch aus, benötigen aber für die Umwege zusätzliche Zeit. (© 2017 OlgaMiltsova/Thinkstock)

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.