Die Tochter im fernen Amerika? Der oder die Liebste für ein Jahr in Afrika? Der Sohn auf Rucksacktour in Asien? Da können Telefonanrufe ganz schön ins Geld gehen. Doch es geht auch kostenlos – übers Internet, zum Beispiel mit Skype. Nötig sind lediglich ein Internetanschluss und natürlich ein Account bei der App. Wie du dann schnell, einfach und kostenlos telefonieren kannst, erklärt dir UPDATED in diesem Ratgeber.

Das sind die Voraussetzungen fürs Telefonieren über Skype

Kostenlos übers Internet quer durch die Welt telefonieren – bei Skype sind dafür die folgenden Voraussetzungen notwendig:

  • Beide Gesprächspartner verfügen über ein (kostenloses) Skype-Konto. Falls du noch keinen Skype-Account hast, registriere dich auf der Skype-Webseite.
  • Zudem verfügen beide über eine aktive Internetverbindung. Für das Telefonat wird Datenvolumen verbraucht. Daher ist eine Flatrate oder eine WLAN-Verbindung ratsam.
  • Nutzt du Skype nicht über Smartphone oder Tablet und stattdessen auf einem Desktop-Computer (die Skype-Version fürs Desktop kannst du hier herunterladen), benötigst du zudem ein Headset.

Achtung: Anrufe von Skype zu Skype sind kostenfrei. Rufst du aber von Skype eine Festnetz- oder Mobilfunknummer an, werden Gebühren fällig. Dafür benötigst du entweder ein Abonnement direkt von Skype oder ein Skype-Guthaben, das du wie eine Prepaidkarte abtelefonieren kannst.

So startest du einen Anruf mit Skype

Von Skype zu Skype einen Anruf herzustellen erfordert nur wenige Klicks bzw. Fingertipps:

  1. Öffne die Skype-App auf deinem Mobiltelefon oder deinem Desktop-Computer.
  2. Suche über die Kontaktliste, die Liste mit den letzten Anrufen oder über die Suchen-Funktion die Person, die du anrufen möchtest.
  3. Tippe oder klicke auf die Person.
  4. Wähle die Schaltfläche Anruf (den blauen Button mit dem Telefonhörer-Symbol).
  5. Der Anruf wird gestartet.

Ist dein Gesprächspartner aktuell bei Skype angemeldet, bekommt er auf seinem Bildschirm eine Nachricht angezeigt. Per Tippen bzw. Klicken auf das Telefonhörer-Symbol nimmt er deinen Anruf an, über Anruf beenden (roter Telefonhörer) lehnt er ihn ab.

Übrigens: Tippst bzw. klickst du statt auf das Telefonhörer-Symbol auf das Video-Symbol, startest du einen Videoanruf. Näheres dazu erfährst du im Ratgeber
Videoanrufe: So funktionieren Skype, FaceTime & Co.

Tipp: Du kannst bei Skype eine Anruf-Weiterleitung einrichten. Logge dich dafür in dein Skype-Konto ein und gehe wie folgt vor:

  1. Wähle Funktionen verwalten > Anrufweiterleitung und Voicemail. Auf der Willkommensseite findest du die Funktion unter Mehr (den drei waagerechten Punkten) > Einstellungen > Anrufweiterleitung.
  2. Aktiviere die Funktion über den Schieberegler.
  3. Gib an, nach wie vielen Sekunden ein eingehender Anruf weitergeleitet werden soll.
  4. Wähle aus, ob der Anruf an eine Voicemail-Box, an ein anderes Skype-Konto oder an eine Mobil-/Festnetznummer (in dem Fall benötigst du ein Abonnement oder ein Skype-Guthaben, siehe Voraussetzungen) weitergeleitet werden soll.
  5. Gib ggf. die Telefonnummer für die Weiterleitung ein.
  6. Klicke oder tippe auf Bestätigen.
Skype weltweit anrufen
Ist eine Internetverbindung vorhanden, kannst du über Skype von jedem Ort der Welt aus nach Hause telefonieren – und “bezahlst” höchstens mit Datenvolumen. (© 2018 santypan / Thinkstock)

So startest du einen Gruppenanruf mit Skype

Wie auch bei vielen anderen Messaging-Diensten ist es mit Skype ebenfalls möglich, eine Telefonkonferenz abzuhalten. Insgesamt 25 Personen können dabei gleichzeitig miteinander sprechen. Bei einer vorhandenen Gruppe tippst bzw. klickst du dafür einfach auf das Anrufen-Symbol (den blauen Telefonhörer-Button). Um eine neue Gruppe anzurufen, gehst du wie folgt vor:

  1. Tippe oder klicke auf den blauen Button mit dem Pluszeichen (Neu) bzw. bei Android-Geräten auf den Button mit den drei untereinander stehenden Punkten (Menü).
  2. Wähle alle Teilnehmer aus, die du gemeinsam anrufen willst.
  3. Tippe bzw. klicke auf die Schaltfläche Anruf (den blauen Button mit dem Telefonhörer-Symbol).
  4. Im Gruppenavatar kannst du einen Gruppennamen erstellen oder ein Gruppenbild hinzufügen.

Hinweis: Videoanrufe an neue Gruppen sind nicht möglich, sondern nur Audioanrufe. Erst während der Telefonkonferenz lässt sich die Videofunktion ggf. aktivieren.

Skype Gruppenanruf Telefonkonferenz
Wenn persönliche Treffen nicht möglich sind, bietet Skype auch den Gruppenaustausch übers Internet. (© 2018 gpointstudio / Thinkstock)

Diese Telefonfunktionen bietet Skype – und diese nicht

Skype hat im Vergleich zum klassischen Telefon viele zusätzliche Funktionen, die fürs Telefonieren praktisch sind. Jedoch funktioniert nicht jede Anwendung, die du vom Telefon gewohnt bist, auch über Skype.

Das funktioniert:

  • Videobild zu- oder ausschalten
  • Mikrofon stummschalten
  • Weitere Teilnehmer zum Telefonat hinzufügen
  • Den eigenen Bildschirm für den Gesprächspartner sichtbar machen (bei Windows-PC oder Mac)
  • Gebührenfreie Telefonnummern anrufen (bislang nur in den USA, Großbritannien, Frankreich, Polen, Taiwan)

Das funktioniert nicht:

  • Notrufnummern anrufen
  • Von einem Mobiltelefon oder aus dem Festnetz auf Skype angerufen werden (es sei denn, du besitzt eine Skype-Nummer, die seit Oktober 2017 in Deutschland nicht mehr vergeben wird)

Über Grenzen hinweg miteinander im Gespräch

Skype bietet die Möglichkeit, über das Internet einfach und kostenlos zu telefonieren. Der Anbieter ermöglicht es dir, über alle Grenzen hinweg zu kommunizieren und auch Reisenden in der Ferne mit ihrem Zuhause in Kontakt zu bleiben. Dafür brauchen du und dein Gesprächspartner lediglich einen Account sowie einen Netzzugang. Unter diesen Voraussetzungen sind auch Gruppentelefonate für bis zu 25 Personen kein Problem. Nur wenige Klicks – und schon bist du mit der Welt buchstäblich im Gespräch.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.