Eben noch eilten Ihre Finger virtuos über den Touchscreen Ihres Smartphones – Sie öffneten Apps, tippten Nachrichten an Ihre Freunde, scrollten durch Webseiten. Doch plötzlich schaltet das Gerät auf stur: Der Touchscreen reagiert nicht mehr. Kein Tippen, kein Drücken ruft eine Reaktion hervor. Woran das liegen kann und was jetzt hilft – hier erfahren Sie es.

Möglichkeit 1: Überprüfen Sie das Display

Da der Touchscreen registriert, wie elektrische Ladung über den Finger abfließt (siehe Kasten), muss diese Leitfähigkeit auch vorhanden sein. Folgende Faktoren können schuld sein, wenn der Touchscreen nicht mehr reagiert:

  • Ungeeignete Hüllen bzw. Schutzfolien
  • Fett
  • Verschmutzungen
  • Feuchtigkeit

Stellen Sie deshalb zunächst sicher, dass der Bildschirm sauber und trocken ist. Das gleiche gilt für Ihre Finger: Sind diese nass, schmutzig, sehr kalt oder stecken in einem normalen Handschuh, werden sie vom Smartphone nicht registriert.

Hier finden Sie einige Hinweise, wie Sie Ihr Handy am besten reinigen.

Wie funktioniert ein Touchscreen?

Die Touchscreens der allermeisten modernen Smartphones arbeiten nach dem sogenannten “kapazitiven Prinzip”. Dabei befinden sich unter dem Glas zwei Ebenen mit Elektroden, die wie ein Gitter angeordnet sind. Ein Schaltkreis misst ständig die Spannung an den Kreuzungspunkten dieses Gitters.

Berühren Sie nun den Touchscreen, verändert sich an diesem Punkt die Spannung, da der Finger elektrisch leitend ist und ein Teil der Ladung über den Finger abfließt. Diese Veränderung wird gemessen, der Bildschirm “weiß”, wo er berührt wurde. Der Vorteil: Es werden auch mehrere Punkte präzise erfasst, dadurch wurde etwa das Aufziehen mittels zweier Finger möglich.

Ältere Systeme, die auf Druck reagieren (“resistives Prinzip”), nehmen zwei Finger dagegen in der Regel nur als größere Druckfläche wahr.

Schritt 2: Führen Sie einen Neustart durch

Ist nicht der Bildschirm selbst das Problem, könnte der Fehler in der Software liegen. Hat sich ein Programm “aufgehängt”, woraufhin nichts mehr geht, erzwingen Sie einen Neustart des Geräts. So geht es:

Android-Geräte

  • Bei den meisten Modellen halten Sie gleichzeitig den Power-Button sowie die Leiser- (bei manchen Geräten: die Lauter-)Taste für einige Sekunden gedrückt, bis der Bildschirm schwarz wird. Möglicherweise genügt auch das Drücken des Power-Buttons.
  • Bei Geräten mit einem auswechselbaren Akku können Sie auch den Akku für einige Minuten herausnehmen.
  • Um das Gerät wieder einzuschalten, drücken Sie nach einigen Sekunden Wartezeit wieder den Power-Button bzw. setzen zunächst den Akku wieder ein.

Apple-Geräte

  • iPhone X/iPhone 8/iPhone 8 Plus: Drücken Sie zunächst kurz die Lauter-Taste, dann kurz die Leiser-Taste und daraufhin etwa 10 Sekunden lang die Standby-Taste (auf der gegenüberliegenden Seite). Achtung: Die Tastenkombination aus dem iPhone 7 löst beim iPhone 8 sowie beim iPhone X einen Notruf aus.
  • iPhone 7/iPhone 7 Plus: Drücken Sie gleichzeitig die Standby-Taste sowie die Leiser-Taste etwa 10 Sekunden lang, bis das Apple-Logo erscheint und das Smartphone neu startet.
  • iPhone 6s und älter/iPad/iPod touch: Drücken Sie den Home Button und halten Sie den Top- bzw. Side-Button, der normalerweise Ihr Smartphone sperrt, etwa 10 Sekunden lang gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint und das Smartphone neu startet.
Neustart wenn Touchscreen nicht reagiert
Nach einem Neustart ist der Touchscreen in den meisten Fällen wieder einsatzbereit. (© 2017 coffeekai/Thinkstock)

Schritt 3: Überprüfen Sie die Apps

Haben Sie kürzlich eine neue App installiert oder ist es immer dieselbe App, bei der das Problem auftritt und der Touchscreen nicht mehr reagiert? Dann liegt vielleicht hier die Ursache für das Problem.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass eine bestimmte App der Grund für ein immer wiederkehrendes Einfrieren des Touchscreens ist, gehen Sie wie folgt vor:

  • Prüfen Sie im App Store, ob ein Update für dieses Programm vorliegt. Falls ja, installieren Sie es.
  • Bleiben die Probleme auch nach einem Update bestehen, entfernen Sie die App komplett von Ihrem Smartphone und installieren Sie das Programm anschließend neu.
  • Treten die Probleme abermals auf, ist die App vermutlich fehlerhaft oder nicht kompatibel mit Ihrem Gerät oder dessen Betriebssystem. Sie können sich darüber vergewissern, indem Sie nach der App googeln und in den Treffern nachsehen, ob das Problem auch bei anderen Nutzern auftritt.
  • Ist die App vermutlich fehlerhaft, deinstallieren Sie das Programm von Ihrem Smartphone.

Tipp: Kostenpflichtige Apps, die nicht funktionieren, können innerhalb eines gewissen Zeitraums zurückgegeben werden.

Schritt 4: Sorgen Sie für ausreichend Speicherplatz

Ist der Speicher eines Smartphones voll, kann es die Arbeitsweise des Geräts beeinflussen. Zeigt der Touchscreen immer wieder Ausfälle, führen Sie einen Neustart durch. Sobald der Bildschirm – wenigstens phasenweise – wieder reagiert, prüfen Sie den verfügbaren Speicherplatz. So geht das:

    1. Tippen Sie auf Einstellungen und anschließend auf iPhone Speicher (bei iOS) bzw. Speicher (bei Android). Je nach Version kann dieser Punkt auch Speicher- & iCloud-Nutzung (bei iOS) oder Speicherplatz & USB (bei Android) oder ähnlich heißen. Hier sehen Sie, wie viel Speicherplatz belegt ist. Wenn nur wenige MB frei sind, sollten Sie Speicherplatz freigeben indem Sie Daten löschen.
    2. Direkt darunter (bei manchen Android-Geräten müssen Sie zuvor auf Verwendeter Platz tippen) sehen Sie, welche App oder welcher Dienst wie viel Speicher beansprucht. Häufig sind es gespeicherte Fotos und Videos, die besonders viel Platz in Anspruch nehmen.
    3. Deinstallieren bzw. löschen Sie Inhalte (Apps, Videos, Bilder oder auch alte Chatverläufe in WhatsApp), auf die Sie verzichten können.

Schritt 5: Wenden Sie sich an den Hersteller

Haben alle Schritte bisher nichts geholfen, liegt vermutlich ein schwerwiegender Hardware-Fehler vor. Das kann unter anderem ein sichtbarer Riss im Bildschirm sein. Das Problem kann aber auch unter der Oberfläche liegen – etwa nach einem Sturz oder wenn Wasser in das Gerät eingedrungen ist.

Wenden Sie sich in diesem Fall an den Hersteller des Smartphones.

Touchscreen reagiert nicht nach Sturz
Nach einem Sturz kann auch unter der zerbrochenen Glasfläche etwas kaputt gegangen sein. (© 2017 Komjomo/Thinkstock)

Der Touchscreen lässt sich meistens reaktivieren

Wie selbstverständlich wir mittlerweile mit Touchscreens umgehen, merken wir oft erst, wenn der berührungsempfindliche Bildschirm plötzlich nicht mehr funktioniert. Doch das ist meistens kein Grund zur Sorge. Instinktiv reinigen wir dann als Erstes den Bildschirm, ansonsten sorgt ein Neustart in den meisten Fällen für Abhilfe. Nur, wenn der Touchscreen anschließend immer noch nicht reagiert, sollten Sie ihr Smartphone zu einem Experten geben, da es sich um einen Software- oder Hardware-Fehler handeln könnte. Durch eine Reparatur kann das Tippen auf der glatten Glasfläche schnell wieder zur Selbstverständlichkeit werden.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.