Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte – und ein Video entsprechend sogar noch mehr. Was aber, wenn du eigentlich ein effektvolles Slow-Motion-Meisterstück aufnehmen wolltest, aber vergessen hast, den Modus auf deinem Smartphone zu aktivieren? Um die private Filmkunst doch noch zu retten, gibt es einige Apps, die mit cleveren Features und intuitiver Bedienung punkten.

Die Grundausstattung

Sowohl Android-Smartphones als auch iPhones kommen grundsätzlich mit einer Kamera, die mehrere Aufnahmemodi für Videos bietet. Darunter befinden sich meist Zeitraffer, Slow Motion und – bei sehr modernen Modellen – Sticker und Verzierungen. Was aber, wenn beim Dreh vergessen wurde, einen bestimmten Modus zu aktivieren? Auch hier kennen die Hersteller bereits einige Apps, die zur Grundausstattung der Geräte gehören.

iOS Freeware

Bist du Besitzer eines iPhones, hast du in der Regel die App “iMovie” vorinstalliert auf deinem Gerät. Sollte das doch noch nicht der Fall sein, kannst du sie bei iTunes kostenlos herunterladen. Mit der Freeware kannst du unter anderem von folgenden Funktionen Gebrauch machen:

  • Filter für besondere Farben über das Video legen
  • Clip mit Musik aus der eigenen Mediathek unterlegen oder persönlichen Text einsprechen
  • Nachträglich Effekte wie Zeitlupe, Zeitraffer, Bild-in-Bild und geteilten Bildschirm einbauen
  • Anschließen einer Tastatur zur noch schnelleren Videobearbeitung

Die App verfügt über zahlreiche weitere Funktionen, die du sehr intuitiv erkunden kannst. Damit wird Videobearbeitung auf iPhone oder iPad leichter denn je.

Android Basis-Ausrüstung

Aufgrund der Masse an Android-betriebenen Smartphones gibt es – im Gegensatz zur Apple-Variante – keine einheitlich verwendete App, um Videos zu bearbeiten. Es gibt aber plattformübergreifende Dienste wie “FilmoraGo” oder “AndroVid”. Mit diesen kannst du deine Clips mit einfachen Werkzeugen verschönern. Du kannst sie beispielsweise schneiden, mit Musik unterlegen, Farbeffekte über den Film legen oder Texte einfügen. Denke aber daran, dass die Freeware häufig Werbung einblendet, die bei vielfacher Benutzung schnell hinderlich erscheinen kann.

Screenshots der App AndroVid
“AndroVid” bietet grundlegende Bearbeitungsoptionen für Smartphone-Clips. (© 2018 zeoxy / Google Play Store)

Die Mittelklasse – für Android und iOS

Funktionen wie Schneiden oder musikalische Ausschmückung gehören mittlerweile zu den absoluten Basics einer Video-Bearbeitungsapp. Wenn dir diese Grundlagen reichen, kannst du dich in unserem Ratgeber für Android-Smartphones oder für die Apple-Variante nach einer passenden mobilen Software umsehen. Sollte die App aber doch ein wenig mehr Funktionen besitzen, sind folgende Anwendungen auch für den alltäglichen Gebrauch ideal geeignet:

“Vimo”

“Vimo” bietet vor allem Spaßvögeln, die in sozialen Netzwerken gern mit ihren quirligen Video-Inhalten auffallen, eine Möglichkeit, noch ein bisschen beliebter zu werden. Die App lässt Clips an verschiedenen Stellen langsamer oder schneller werden. So entsteht ganz leicht eine Extraportion Dynamik.

Sticker, die vom bereits bekannten Instagram- und Snapchat-Universum abweichen, sorgen zusätzlich für ein spannendes Highlight. Die meisten Sticker sind allerdings nicht in der Gratisversion enthalten, für das volle Programm ist ein kleiner Betrag nötig. Dafür ist die App für jedes Smartphone verfügbar, unabhängig vom Betriebssystem.

Die App Vimo vorgestellt
Sticker, die sich mit dem Video mitbewegen, bieten eine schöne Abwechslung zu Instagram, Snapchat und Co. (© 2018 vimo / iTunes)

“Magisto”

Videobearbeitung ist dir ein bisschen zu aufwendig? Andererseits möchtest du aber auch nicht auf die interessanten Inhalte auf deinen sozialen Kanälen verzichten? Dann ist “Magisto” genau die richtige Wahl für dich. Hier lädst du dein Video inklusive gewünschter Hintergrundmusik hoch – und die App erledigt den ganzen Rest von allein. Ist der Prozess der Bearbeitung abgeschlossen, bekommst du einen Link zugeschickt. Diesen kannst du dann zum Teilen deiner Dateien verwenden. Die App ist für iOS und Android verfügbar und stets kostenlos.

Magisto App Vorschau
Mit “Magisto” wird die Videobearbeitung leichter denn je. (© 2018 Magisto)

Die Profi-Programme

Wer das Maximum aus seinen Smartphone-Videos herauskitzeln will, wird mit den gratis Mittelklasse-Optionen wohl schnell nicht mehr zufrieden sein. Es tummeln sich aber auch genug professionelle Apps auf dem Markt herum, die Hobby-Kameraleuten zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten bieten.

“KineMaster”

Für höhere Ansprüche genau das Richtige: “KineMaster” ist multifunktional. Die App kann Videos zusammenschneiden, ein- und ausblenden, Titel, Abspann und Untertitel hinzufügen sowie Musik unterlegen. Weiterhin sind handschriftliche Notizen genauso wenig ein Problem wie eingesprochene Passagen als Voice Over. Zusätzlich sind verschiedene Farbeffekte, Themes und Sticker verfügbar.

Die App stellt für reibungsloses Bearbeiten des Videos fünf verschiedene Ebenen bereit. Gefällt also ein gesprochener Text nicht, kann die Spur einfach wieder bereinigt werden. Das übrige Bildmaterial bleibt dabei unberührt. Umsonst gibt es das Profi-Programm aber leider nicht, dafür ist es unter iOS wie Android gleichermaßen verfügbar.

KineMaster App samt Funktionen
Videos wie ein Profi bearbeiten: “KineMaster” bietet vielfältige Tools und Sticker. (© 2018 KineMaster / Google Play Store)

“WeVideo”

Ein wenig benutzerfreundlicher, dafür aber mit gleichwertigem Leistungsumfang: WeVideo steht “KineMaster” in (fast) nichts nach. Einfache Videos können in wenigen Minuten erstellt werden, einzelne Clips lassen sich zusammenschneiden, mit Hintergrundmusik unterlegen, mit Filtern und Themes verschönern und mit Stickern verzieren. So werden wertvolle Familienerinnerungen zu etwas ganz Besonderem – und auch deine Follower auf Instagram werden sich freuen, mal etwas anderes als die altbekannten Emojis zu sehen.

WeVideo ist als Abo für iOS und Android auf Jahresbasis verfügbar.

Screenshot der App WeVideo
Das Profi-Tool “WeVideo” ist nach seinem Erfolg im Internet auch als App verfügbar. (© 2018 WeVideo)

Inhalte, die bewegen

Mit nur wenigen Handgriffen und ein bisschen Kreativität kannst du aus deinen Smartphone-Videos kleine Highlights machen. Die müssen nicht immer auf deinen sozialen Netzwerken landen, sondern machen sich auch wunderbar in deiner Privatgalerie. Schaust du sie nach einigen Jahren wieder an, wecken sie in dir schöne Erinnerungen an traumhafte Momente. Und die eine oder andere App hilft dir mit ihren Features, das Beste aus deinen bewegenden Inhalten zu holen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.