Sie planen den Kauf eines neuen Computers. Da Sie sich in der Windows-Welt zu Hause fühlen, wird es auf jeden Fall ein Computer mit Windows 10 sein, das aktuelle Betriebssystem von Microsoft. Doch für welche Version sollen Sie sich entscheiden? Microsoft hat seinen Anwendern die Wahl nicht gerade leicht gemacht. UPDATED erklärt Ihnen, wie sich die einzelnen Versionen voneinander unterscheiden und zeigt Ihnen, welche für Ihre Zwecke geeignet ist.

Für Einsteiger und PC-Laien: Windows 10 Home

Für die meisten Anwender, die ihren Computer nur privat einsetzen, ist Windows 10 Home das passende Betriebssystem. Es umfasst alle wesentlichen Funktionen, um komfortabel mit dem Computer arbeiten zu können. So enthält Windows 10 Home den neuen Sprachassistenten Cortana und die Möglichkeit, sich mit Windows Hello bequem per Kameraaufnahme am System anzumelden. Außerdem lässt sich das Startmenü von Windows 10 Home individuell an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Wer will, kann zudem auch ein kostenloses Tool wie Classic Shell installieren, um das beliebte Aussehen des Startmenüs von Windows 7 zu erhalten.

Zur Absicherung ist Windows 10 Home mit einer Software-Firewall, die Hacker und gefährliche Schadprogramme aussperrt, sowie der Sicherheitslösung Windows Defender ausgestattet. 2017 hat Microsoft zudem ein neues Windows Defender Security Center hinzugefügt. In diesem Bereich sammelt das Betriebssystem alle wesentlichen Informationen über den aktuellen Sicherheitszustand und die installierte Software.

Wenn Sie noch kein Windows 10 Home besitzen, können Sie ab 145 € eine Vollversion erwerben (Stand Februar 2018).

Schutzsoftware für Windows
Mit dem Windows Defender prüfen und überwachen Sie die Sicherheit Ihres PCs. (© 2018 Screenshot / UPDATED)

Windows 10: Das immer aktuelle Windows-System von Microsoft

Bislang hat Microsoft alle paar Jahre eine neue große Windows-Version veröffentlicht. Mit Windows 10 hat sich das grundlegend geändert. Jeder Anwender, der Windows 10 entweder auf seinem vorkonfigurierten PC-Komplettsystem vorfindet oder der es sich selbst kauft und installiert, bekommt nur noch ein System: Windows 10. Dieses System aktualisiert Microsoft in der Regel zweimal im Jahr und fügt neue Funktionen hinzu. Windows 10 ist also streng genommen kein regelmäßig zu erneuerndes Einzelprodukt mehr, sondern eine Art Dienst, der laufend aktualisiert wird. Für Anwender hat das den Vorteil, dass neue Funktionen automatisch hinzugefügt werden und kein Geld mehr kosten.

Für ambitionierte Privatanwender und Selbstständige: Windows 10 Pro

Windows 10 Professional enthält alle Funktionen von Windows 10 Home plus ein paar weitere und richtet sich an fortgeschrittene Anwender mit erweiterten Bedürfnissen. So ist es möglich, von einem anderen PC aus auf Ihren Computer zuzugreifen, um beispielsweise wichtige Dateien zu kopieren oder eine Einstellung zu ändern. Diese Funktion nennt sich Remote Desktop.

Windows 10 Pro kann außerdem die Inhalte auf den in den PCs eingebauten Festplatten mit dem Programm BitLocker verschlüsseln. Das schützt Ihre Daten vor neugierigen Menschen. Egal ob Sie BitLocker oder externe Verschlüsselungsprogramme einsetzen, eines dürfen Sie nie vergessen, wenn Sie wieder auf Ihre Daten zugreifen wollen: Ihr Passwort.

Unser UPDATED-Ratgeber zum Thema „Beliebte Passwort-Manager für Windows-PC“ zeigt Ihnen, wie Sie sichere Passwörter erstellen und verwalten.

Darüber hinaus enthält Windows 10 Pro den so genannten Gruppenrichtlinien-Editor. Mit diesem ist es möglich, das Betriebssystem genau an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Mit Gruppenrichtlinien können Sie Einstellungen vornehmen, die unter Windows 10 Home nicht möglich sind. So können Sie beispielsweise mithilfe des Gruppenrichtlinien-Editors die Sprachassistentin Cortana für immer verstummen lassen.

Eine Vollversion von Windows 10 Pro kostet um die 259€ (Stand Februar 2018).

Verschlüsselung für Windows 10
Die Verschlüsselungslösung BitLocker ist Teil von Windows 10 Pro, aber bei Windows 10 Home nicht dabei. (© 2018 Screenshot / UPDATED)

 

Für Schüler & Studenten: Windows 10 Education und Windows 10 S

Für junge Menschen, die sich noch in der Ausbildung befinden, und für ihre Lehrer hat Microsoft mittlerweile zwei Angebote: Windows 10 Education und das neue Windows 10 S.

Windows 10 Education

Welche Windows-Version habe ich?

Mit einem einfachen Trick finden Sie heraus, welche Windows-10-Version auf Ihrem Desktop-PC oder Laptop installiert ist:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste und klicken Sie dann unten links auf das kleine Zahnrad-Symbol. Ein neues Fenster öffnet sich.
  2. Wählen Sie dann System aus und scrollen Sie nach unten bis zu Info.
  3. Klicken Sie darauf. Nun sehen Sie Ihre Version hinter dem Punkt Edition.

Die Betriebssystemversion Windows 10 Education ist keine abgespeckte Version von Windows 10. Im Gegenteil, sie enthält bis auf Cortana alle Funktionen, die Microsoft in Windows 10 eingebaut hat und die ansonsten nur in der speziellen Unternehmensversion Windows 10 Enterprise zu finden sind. Das liegt daran, dass Microsoft Auszubildenden ermöglichen will, sich mit der Komplettversion des Betriebssystems zu beschäftigen und alle Funktionen kennenzulernen. Zudem bietet diese Version noch spezielle Funktionen:

  • Windows to go ermöglicht es, dass Sie Windows 10 auch auf einem USB-Stick installieren können. Damit können Sie Ihr eigenes Betriebssystem mit ihren persönlichen Daten auf einem anderen PC starten.
  • Mit der Funktion AppLocker können Sie unerwünschte Anwendungen sperren und somit die Sicherheit Ihres Betriebssystems erhöhen. Die Konfiguration dieser Funktion ist aber nicht einfach und ist deshalb nur in den Profiversionen enthalten.

Windows 10 Education darf aber nicht jeder kaufen. Berechtigt sind in der Regel Schüler, Studenten und Lehrer, aber auch zum Beispiel Mitarbeiter gemeinnütziger Vereine. Letztlich trifft Microsoft die Entscheidung darüber, wer eine Lizenz für Windows 10 Education erhält. Der Kauf kann nur über einen spezialisierten Händler oder zum Beispiel eine Uni erfolgen, die für ihre Studenten Lizenzen erwirbt.

Windows 10 S

2017 hat Microsoft mit Windows 10 S eine weitere Version auf den Markt gebracht. Bei Windows 10 S handelt es sich um eine stark eingeschränkte Variante des aktuellen Betriebssystems:

  • Windows 10 S ist in der Regel auf Notebooks vorinstalliert
  • Anwendungen können nur aus dem Windows-Store heruntergeladen werden. Dadurch soll das System besser vor Viren geschützt sein
  • Auch sind in Windows 10 S viele in anderen Versionen von Windows 10 vorhandene Funktionen wie die Eingabeaufforderung deaktiviert. Damit eignet sich das System vor allem für Schulen und andere Bildungseinrichtungen, die ihren Nutzern aus Sicherheitsgründen kein voll funktionsfähiges System zur Verfügung stellen wollen.

Bislang ist Windows 10 S nur als vorinstalliertes Betriebssystem zu finden, zum Beispiel auf dem Surface Laptop von Microsoft.

Für Angestellte in Unternehmen: Windows 10 Enterprise

Speziell für Unternehmen hat Microsoft eine weitere Variante im Angebot: Windows 10 Enterprise enthält alle Funktionen, die Microsoft für das neue Betriebssystem anbietet. Beispiele dafür sind Windows to go sowie AppLocker.

Darüber hinaus ist Windows 10 Enterprise mit Funktionen ausgestattet, die die Verwaltung von zahlreichen Computern mit diesem Betriebssystem in Unternehmen erleichtern sollen. So ist es möglich, von Microsoft neu bereitgestellte Updates zunächst in Ruhe zu prüfen und erst danach auf die Rechner im Firmennetz aufzuspielen. Dadurch wird verhindert, dass eine Aktualisierung einen gefährlichen Fehler enthält, der zum Beispiel die Nutzung einer wichtigen Geschäftsanwendung verhindert. Privatanwender benötigen diese Funktionen in der Regel nicht.

Windows 10 Enterprise wird in so genannten Volumenpaketen mit mehreren Lizenzen direkt an Unternehmen verkauft.

Windows-10-Versionen klar voneinander trennen

Microsoft bietet Windows 10 in verschiedenen Versionen an. Für Privatanwender genügt in der Regel die Einstiegsversion Windows 10 Home, da sie Sonderfunktionen wie eine Verschlüsselung der gesamten Festplatte oder den Gruppenrichtlinien-Editor nur selten benötigen. Andernfalls greifen sie zu dem etwa doppelt so teuren Windows 10 Professional, das diese Funktionen bietet.

Auszubildende und Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen können nach einer Überprüfung durch Microsoft auch Windows 10 Educational erwerben. Diese Version enthält den kompletten Funktionsumfang von Windows 10. Das gleiche gilt für Windows 10 Enterprise, das sich vor allem an Firmen richtet, die die Rechner der Mitarbeiter mit Windows 10 ausstatten wollen, und die dafür erforderlichen Verwaltungsfunktionen besitzt.

Das neue Windows 10 S ist eine stark eingeschränkte Version von Windows 10. Wann immer eine Nutzung mit eingeschränkten Rechten gewünscht ist, zum Beispiel an Schulen oder für PC-Laien, denen ein erfahrener Anwender zur Seite steht, ist Windows 10 S eine gute Wahl.

 

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.