Deine Festplatte unter Windows 10 ist merklich langsamer geworden. Du hast den guten Rat eines Freundes befolgt und dir eine neue, schnellere Platte besorgt. Aber wie bekommst du nun den Inhalt deiner alten Festplatte inklusive System auf die neue? Eine Möglichkeit wäre das Klonen über eine externe Festplatte plus Boot-Stick. Bei einer weiteren klonst du deine Festplatte mithilfe eines Gratis-Tools. UPDATED stellt beide Methoden vor und verrät, was du beachten solltest.

Festplatte klonen: Das solltest du beachten

Bevor du mit dem Klonen deiner Festplatte loslegst, solltest du dich entscheiden, wie du genau vorgehen willst. In diesem Ratgeber stellen wir zwei Möglichkeiten vor. Je nach Variante braucht es unterschiedliche Voraussetzungen.

Die neue Festplatte

Eine neue Festplatte ist natürlich für beide Varianten notwendig. Wichtigste Voraussetzung hierbei ist, dass die neue Festplatte mindestens genauso groß ist wie das alte Laufwerk. Das gilt sowohl, wenn du von einer klassischen 3,5-Zoll-Festplatte (HDD) auf eine größere desselben Typs umsteigst, als auch, wenn du von einer HDD auf ein Solid State Drive (SSD) wechselt.

Beim Umstieg von HDD auf SSD ist das neue Laufwerk allerdings meist kleiner. Hintergrund: SSDs sind pro Gigabyte sehr viel teurer als HDDs – für das gleiche Geld bekommst du also weniger Speicherplatz. In diesem Fall kannst du vor dem Klonvorgang die Systempartition verkleinern. Wie du dabei vorgehst, liest du in unserem Ratgeber Festplatten unter Windows 10 partitionieren: So machen Sie es richtig.

Klon-Methode 1 mit Boot-Stick: Das benötigst du

Um mit dieser Variante deine Festplatte zu klonen, benötigst du eine zusätzliche externe Festplatte, auf die du als Zwischenschritt die Sicherung der alten Festplatte aufspielen kannst. Voraussetzung: Die dafür genutzte Festplatte stellt genug freien Speicher bereit und sie ist NTFS-formatiert. Wie du vorgehst, wenn das nicht der Fall ist, erfährst du im Ratgeber Festplatte formatieren unter Windows 7, 8 und 10 – so geht’s.

Weiterhin brauchst du einen bootfähigen USB-Stick mit der Version von Windows 10, die du benutzt. Wie du einen solchen Boot-Stick erstellst, zeigt unser Ratgeber Windows 10 vom USB-Stick booten – so geht's.

Möglich wäre auch ein anderes Installationsmedium für Windows 10 wie eine Windows-10-DVD oder -Boot-CD. Damit du aber auch ohne DVD-/CD-Laufwerk klarkommst, beschreiben wir den Weg über einen Boot-Stick.

Inwieweit du einen Lizenz-Code für Windows 10 benötigst, hängt von deinen individuellen Voraussetzungen ab. Im Normalfall wickelt Windows 10 bei einer Neuinstallation den Key automatisiert über eine digitale Lizenz ab. Es kann aber Spezialfälle geben, bei denen du einen Key manuell eingeben sollst. Wie du den Schlüssel hierfür auslesen kannst, erfährst du im Ratgeber Windows 10 Key auslesen: So einfach geht es.

USB-Stick liegend auf Touchpad vor Tastatur
Einen bootfähigen USB-Stick können beim Klonvorgang auch diejenigen nutzen, deren Laptop oder PC nicht über ein DVD-/CD-Laufwerk verfügt. (© 2019 Ensup / GettyImages)

Klon-Methode 2 mit einem Tool: Das brauchst du

Bei dieser Methode wird deine alte Festplatte durch eine neue ersetzt, ohne dass der Zwischenschritt über ein externes Speichermedium notwendig ist.

Um den Inhalt der alten Platte auf die neue zu überspielen, schließt du die neue Festplatte über einen USB-Festplattenadapter oder ein externes Gehäuse an deinen Computer an. Eins davon benötigst du also für diese Klon-Variante. Es sei denn, du kannst in deinen Computer neben deiner alten eine zweite Festplatte einbauen – was bei einem Notebook zum Beispiel nicht möglich ist. Aber keine Sorge: Sowohl der Adapter als auch das Gehäuse sind für einen überschaubaren Preis im Handel erhältlich.

Auch lesenswert
Windows 10 reparieren mit Bordmitteln
Windows 10 reparieren mit Bordmitteln

Klonen über externe Festplatte und Boot-Stick

Windows 10 sichern auf externem Laufwerk

Zunächst parkst du dein Betriebssystem auf deiner externen Festplatte. So gehst du dabei vor:

  1. Schließe die externe Festplatte über einen USB-Anschluss an deinen Computer an.
  2. Gib in die Suchleiste neben dem Windows-Symbol Systemsteuerung ein und bestätige mit der Enter-Taste.
  3. Klicke unter System und Sicherheit auf Sichern und Wiederherstellen.
  4. Wähle Sicherung einrichten.
  5. Klicke auf die Bezeichnung der angeschlossenen externen Festplatte und anschließend auf Weiter.
  6. Wähle die Option Auswahl durch Benutzer und anschließend Weiter.
  7. Sichere alle Dateien und das Systemlaufwerk C, indem du die entsprechenden Häkchen setzt.
  8. Klicke auf Weiter und wähle dann Einstellungen speichern und Sicherung ausführen.

System-Festplatte wechseln

Tausche nun die alte Festplatte deines Computers gegen die neue aus. Je nach Modell deines Computers sind die dafür notwendigen Schritte im Detail unterschiedlich. Die grobe Vorgehensweise:

  1. Schalte den Computer aus und entferne den Netzstecker.
  2. Wenn du ein Notebook hast, entferne auch den Akku.
  3. Öffne das Gehäuse des Geräts an den dafür vorgesehenen Stellen. In der Regel sind hier Schrauben angebracht, die sich problemlos lösen lassen.
  4. Entferne die alte Festplatte.
  5. Baue die neue Festplatte ein.
  6. Schraube den Computer wieder zu.

Windows 10 auf neue Festplatte übertragen

Nun überträgst du die Systemkopie von deiner externen Festplatte auf die neue. Vorab ist es notwendig, die Bootreihenfolge so zu ändern, dass dein Computer automatisch von deinem Boot-Stick aus startet. Wie das gelingt, liest du im Ratgeber Windows 10 vom USB-Stick booten – so geht's.

So überträgst du das Betriebssystem von der externen auf die neue Festplatte:

  1. Verbinde die externe Festplatte mit dem Computer.
  2. Stecke den Boot-Stick ein.
  3. Schalte den Computer ein.
  4. Sollte Windows 10 während des Startvorgangs einen Key verlangen, gib ihn ein.
  5. Folge den weiteren Anweisungen. Bestätige dafür mehrmals mit OK oder Weiter, um die neue Festplatte zu partitionieren und im NTFS-Format zu formatieren.
  6. Wenn du zur Installation von Windows 10 aufgefordert wirst, klicke auf Abbrechen.
  7. Starte den Computer erneut vom Boot-Stick. Klicke dafür auf das Windows-Symbol in der Taskleiste, wähle den Ein/Aus-Button und dann Neu starten.
  8. Klicke auf Reparaturoptionen.
  9. Klicke nach der Suche nach einer defekten Partition auf Weiter.
  10. Wähle Computer komplett wiederherstellen.
  11. Anschließend wird im Fenster die Sicherungsdatei der externen Festplatte angezeigt. Klicke darauf.
  12. Bestätige, dass Windows die Daten auf dem Ziellaufwerk überschreiben darf.
  13. Warte, bis die Portierung abgeschlossen ist. Windows startet dann automatisch neu.
  14. Ziehe den Boot-Stick ab, damit Windows von der Festplatte startet.
  15. Damit es später beim Starten von Windows bei noch eingesteckten USB-Geräten zu keinen Fehlern kommen kann: Ändere erneut die Bootreihenfolge wie im Ratgeber Windows 10 vom USB-Stick booten – so geht's beschrieben.

    Festplatte klonen mithilfe eines Tools

Es gibt einige Tools, mit denen du Windows 10 klonen kannst. Macrium Reflect Free ist eine Gratis-Lösung, die stabil und komfortabel ist. So gehst du vor, um damit deine Festplatte zu klonen:

  1. Verbinde deine neue Festplatte per USB-Adapter oder über ein externes Gehäuse mit deinem Computer.
  2. Lade die kostenlose Version von Macrium Reflect 7 herunter und installiere sie.
  3. Sollten die Angaben des Programms nach dem Start in Englisch sein, nutze die Tastenkombination Strg + Shift + L, um auf Deutsch umzustellen.
  4. Wähle auf der Startseite des Tools die Festplatte, die du klonen willst. Klicke auf Diesen Datenträger klonen.
  5. Klicke auf Wählen Sie einen Datenträger für den Klon.
  6. Wähle die neue Festplatte als Ziel. Hier werden weitere Optionen angezeigt, sie können so eingestellt bleiben. (Das Tool wählt automatisch sämtliche Partitionen aus und überträgt sie auf die Zielplatte.)
  7. Klicke zweimal auf Weiter. Prüfe die eingeblendete Zusammenfassung.
  8. Werden keine Fehler angezeigt, starte den Klonvorgang mit einem Klick auf Fertig stellen und anschließend OK.
  9. Ist der Vorgang abgeschlossen, erscheint eine entsprechende Meldung.
  10. Fahre den Computer herunter, trenne ihn vom Netz, entferne bei einem Laptop den Akku und tausche die alte Festplatte gegen die neue aus wie oben beschrieben.
Zwei SSDs liegen aufeinander, auf dem oberen steht der Schriftzug SSD
Ein Solid State Drive (SSD) hat kurze Zugriffszeiten und arbeitet geräuschlos. (© 2019 AlexLMX / GettyImages)

Falls nötig: Größe der Klon-Festplatte wieder erhöhen

Sollte die neue Festplatte größer als die alte sein, ist ihre Datenkapazität nach dem Klonvorgang unerwartet geschrumpft. Der Grund: Macrium Reflect macht die geklonten Partitionen genauso groß, wie sie auf der ursprünglichen Festplatte waren.

So bekommst du den verschwundenen Speicher wieder zurück:

  1. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol unten links in der Taskleiste und wähle im sich öffnenden Menü Datenträgerverwaltung.
  2. Ein Fenster öffnet sich. Deine neue Festplatte wird mit freiem Speicherplatz angezeigt, der die Bezeichnung Nicht zugeordnet trägt.
  3. Klicke mit der rechten Maustaste auf Primäre Partition und wähle im Kontextmenü Volume erweitern.
  4. Ein Assistent öffnet sich. Erhöhe den Speicherplatz auf der Festplatte über die Zahlen im Fenster neben Zu erweiternder Speicherplatz in MB auf die maximale Größe.
  5. Klicke auf Erweitern.

Die vergrößerte Festplatte steht dir anschließend ohne einen Neustart des Computers zur Verfügung.

Klonen der Festplatte unter Windows 10: Per Tool besonders komfortabel

Damit du bei einem Wechsel der Festplatte dein System möglichst schnell wieder wie gewohnt und ohne Datenverlust nutzen kannst, lässt sich eine Festplatte relativ einfach klonen.

Das ist sowohl manuell mit Zwischenstopp über eine zusätzliche externe Festplatte möglich als auch mithilfe eines speziellen Tools. Vor allem für Laien eignet sich die Nutzung einer solchen Software am besten, da sie einfacher zu handhaben ist und keinen Zwischenschritt über eine externe Festplatte erfordert.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.