Überall auf dem Rechner finden sich häufig Altlasten und unerwünschte Programme: Etwa das Spiel, das Sie längst nicht mehr spielen. Die Bildbearbeitungssoftware, die Sie nur mal ausprobieren wollten. Das Programm, das sich parallel zur neuen Drucker-Software mitinstalliert hat. Alles das beansprucht Speicherplatz und bremst das Tempo. Werfen Sie mit UPDATED unter Windows 10 überflüssigen Ballast ab, indem Sie die Programme wieder entfernen. So geht’s.

Programme deinstallieren über die Einstellungen

Windows 10 bietet selbst die Möglichkeit, unerwünschte Programme wieder vom Rechner zu entfernen. Um mit diesen “Bordmitteln” ein Programm zu deinstallieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf das Windows-Logo unten links auf dem Bildschirm.
  2. Das Start-Menü öffnet sich. Hier wählen Sie Einstellungen.
  3. Es öffnet sich ein Fenster. Hier wählen Sie System.
  4. Es öffnet sich ein weiteres Fenster. Hier klicken Sie auf Apps & Features.
  5. Nun werden Ihnen alle Programme und Apps angezeigt, die auf Ihrem Rechner installiert sind. Klicken Sie auf das Programm, das Sie entfernen möchten, und anschließend auf Deinstallieren.
  6. Manche Programme, die bei Windows 10 vorinstalliert sind, lassen sich nicht deinstallieren. Eine Anleitung hierfür finden Sie unter Windows 10 Standard-Programme deinstallieren

    Windows 10 Programme deinstallieren Einstellungen
    Die einfachste Methode zum Deinstallieren unerwünschter Programme führt über die “Einstellungen”. (© 2017 UPDATED)

Programme deinstallieren über die Systemsteuerung

Auf diesem alternativen Weg ist nur das Deinstallieren von sogenannten Desktop-Programmen möglich, die tiefer ins System eingreifen, also zum Beispiel ein Browser oder Photoshop. Apps aus dem Windows Store lassen sich mit dieser Methode nicht entfernen.

Tipp: Manche Deinstallations-Programme wie zum Beispiel der kostenfreie GeekUninstaller führen Desktop-Programme und Apps getrennt voneinander auf, so erkennen Sie, welches Programm zu welcher Kategorie gehört. Die Uninstaller helfen Ihnen auch gleich beim Löschen.

So deinstallieren Sie Programme über die Systemsteuerung:

  1. Geben Sie im Suchfeld unten links auf dem Bildschirm den Begriff “Systemsteuerung” ein und wählen Sie bei den angezeigten Ergebnissen Systemsteuerung aus. Anschließend wählen Sie Programme > Programme deinstallieren.
  2. Alternativ klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo und wählen im Menü Programme und Features aus.
  3. Sie sehen eine Liste mit den installierten Programmen, die Sie auf diesem Weg deinstallieren, ändern oder reparieren können. Klicken Sie auf das Programm, das Sie entfernen möchten.
  4. Wählen Sie in der Leiste, die über der Programmliste angezeigt wird, den Reiter Deinstallieren.

    Windows 10 Programme deinstallieren Systemsteuerung
    Über die Systemsteuerung können Sie nur die Desktop-Programme deinstallieren. (© 2017 UPDATED)

Windows 10 Standardprogramme deinstallieren

Manche Apps sind auf Windows 10 vorinstalliert, zum Beispiel der 3D Builder, Mail und Kalender, die Solitaire Collection oder die Bing News für Nachrichten, Sport, Finanzen und Wetter. Selbst wenn Sie diese Programme nicht wollen oder durch andere Apps ersetzen, lassen sie sich nicht entfernen. Es sei denn, Sie wenden einen kleinen Trick an, nämlich über die sogenannte PowerShell für die Systemverwaltung, in der konkrete Programmierbefehle eingegeben werden können.

Achtung: Diese Methode ist für den PC-Laien etwas unübersichtlich und sollte nur von erfahrenen Computernutzern angewandt werden.

  1. Geben Sie im Suchfeld den Begriff “powershell” ein und klicken Sie auf OK.
  2. Geben Sie in die PowerShell den Befehl “Get-AppxPackage” ein.
  3. Nun sehen Sie eine lange Liste mit allen Apps und des dazugehörigen PackageFullName in der entsprechenden Zeile.
  4. Markieren Sie den kompletten PackageFullName der App, die Sie entfernen möchten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Markierung. Dadurch kopieren Sie den Namen.
  5. Geben Sie in die PowerShell folgenden Befehl ein: “remove-appxpackage”, setzen Sie ein Leerzeichen und fügen Sie anschließend den PackageFullName ein, indem Sie einen Rechtsklick hinter dem Befehl ausführen.
  6. Drücken Sie die Enter-Taste. Die App wird entfernt.

Uninstaller-Software zum Deinstallieren von Programmen

Auch mit spezieller Software lassen sich unerwünschte Programme vom Rechner entfernen. Die Entwickler werben häufig damit, dass ihre Uninstaller genannten Tools gründlicher und schneller vorgehen als die vorinstallierten Bordmittel. Dafür suchen diese entweder nach allen Bestandteilen eines Programms, die sie Stück für Stück löschen. Oder sie scannen regelmäßig das System und entfernen bei einer Deinstallation alle entsprechenden Änderungen.

Die folgenden Programme bieten eine vollständige Löschung unerwünschter Software. Laden Sie das Tool Ihrer Wahl herunter und doppelklicken Sie im Downloadbereich auf das Icon der Software. Folgen Sie dann den Hinweisen zur Installation.

CCleaner
Der CCleaner ist einer der Klassiker unter den Reinigungsprogrammen für vollgestopfte Rechner. Das Tool fahndet nach unbrauchbaren und nutzlosen Dateien und spürt eventuell verbliebene Reste aus früheren Deinstallationen auf. Der CCleaner ist kostenlos und Sie können mit seiner Hilfe sowohl Desktop-Programme als auch Apps entfernen, die Sie aus dem Windows Store geladen haben. Es gibt auch kostenpflichtige Pro-Versionen. Die Version “CC Cleaner Professional”, die Sie für 20 Euro bekommen, führt eine regelmäßige Säuberung Ihres PCs aus, wird automatisch aktualisiert und bietet einen Premium-Support. Bei der Version “CC Cleaner Professional Plus” können Sie darüber hinaus zum Beispiel verloren gegangene Dateien wiederherstellen.

CCleaner von der Entwicklerseite herunterladen

Windows 10 Programme deinstallieren Resultat
Je weniger Ballast sich auf Ihrem PC, Laptop oder Tablet angesammelt hat, umso schneller läuft alles. (© 2017 FeelPiC/Thinkstock)

IObit Uninstaller
Der IObit Uninstaller listet alle Programme übersichtlich auf und teilt sie auch gleich in verschiedene Kategorien ein. Welche wurden erst kürzlich installiert, welche sind besonders umfangreich, welche benutzen Sie nur selten, was sind Updates, was sind Toolbars? Um mit der Deinstallation besonders schnell voranzukommen, können Sie mehrere Programme per Häkchen markieren und sie anschließend in einem Rutsch entfernen lassen, was bei den Windows-Bordmitteln nicht möglich ist. Besonders praktisch ist es, wenn Sie den IObit Installer auf einem USB-Stick speichern und von dort auf einem PC oder einem Laptop starten, so brauchen Sie kein zusätzliches Programm zu installieren. Auch den IObit Uninstaller bekommen Sie kostenlos.

Hier kommen Sie zur Entwicklerseite des IObit Uninstaller

GeekUninstaller
Auch der kostenlose GeekUninstaller entfernt sowohl Desktop-Programme als auch Apps, die er beide sorgfältig voneinander getrennt auflistet. Besonders praktisch ist die integrierte Google-Suche, die gleich nach passenden Informationen fahndet, falls Sie sich einmal nicht sicher sind, was genau sich hinter einem Programmnamen verbirgt. Sollten sich manche Programme besonders widerspenstig beim Löschen zeigen oder noch ausgeführt werden, bietet das Tool die Funktion “Erzwungenes Entfernen”.

Hier kommen Sie zur Entwicklerseite des GeekUninstaller

Sauberer Rechner, schneller Rechner

Mit der Zeit sammelt sich allerhand auf dem Rechner an, was Sie nicht mehr benötigen oder sogar niemals haben wollten, das sich aber zusammen mit anderen Programmen auf Ihren Rechner geschlichen hat. Dieser Datenmüll beansprucht Speicherplatz, verlangsamt die Performance und erschwert Ihnen die Übersicht über den Inhalt Ihres Rechners.

Deshalb ist es ratsam, regelmäßig zu überprüfen, welcher Ballast sich in den Tiefen Ihres Rechners versteckt und auf welche Programme Sie getrost verzichten können. Die gröbsten Altlasten sind mit den Windows-Bordmitteln schnell und einfach entfernt, für eine detaillierte und umfangreiche Reinigung stehen Ihnen viele Tools zur Verfügung, die diese Aufgabe gewissenhaft erledigen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.