Jeder Rechner sieht im Grunde gleich aus? Von außen mag das vielleicht stimmen. Sobald er jedoch eingeschaltet wird, fällt der erste Unterschied sofort ins Auge: der Bildschirmhintergrund, auch Wallpaper genannt. Er verleiht Ihrem PC eine ganz persönliche Note. Zeigt der Bildschirm ein Foto vom Nachwuchs oder vom Partner? Das Emblem des Lieblings-Fußballclubs? Ein Action-Motiv oder ein beruhigendes Blumenmeer? Einige Wege zum individuellen Hintergrundbild sind neu bei Windows 10, andere sind gleich geblieben. UPDATED erklärt Ihnen alle Methoden.

So wechseln Sie das Hintergrundbild bei Windows 10

Es gibt gleich mehrere Methoden, um das Bild auf dem Desktop, sprich der Bildschirmoberfläche Ihres Rechners, zu wechseln. Der schnellste und einfachste Weg geht genauso wie bei den Vorgängerversionen von Windows 10:

  1. Sie wählen im Explorer, auf dem Desktop oder wo immer Sie es gespeichert haben, ein Bild aus.
  2. Klicken Sie es mit der rechten Maustaste an. Es öffnet sich ein Auswahlmenü.
  3. Wählen Sie Als Desktop-Hintergrund festlegen. Schon erscheint das Bild hinter Ihren Kacheln und der Taskleiste mit dem Start-Button.

Tipp: Schneiden Sie eigene Bilder mithilfe eines Bildbearbeitungsprogramms wie zum Beispiel Paint oder Gimp am besten zuvor auf die Größe Ihres Bildschirms zu. Die Maße finden Sie, wenn Sie mit der rechten Maustaste in eine leere Stelle auf dem Desktop klicken und dann Anzeigeeinstellungen auswählen. Unter Auflösung finden Sie das Seitenverhältnis, das Sie auch für das Hintergrundbild wählen sollten. Der Vorteil: Ist das Bild zu groß, nimmt es unnötig Rechenleistung in Anspruch. Bedenken Sie, dass das Bild auch nicht zu klein sein darf, denn sonst wird es auf die Bildschirmgröße hochgerechnet und wirkt pixelig.

Mehr offizielle Windows-Wallpaper können Sie hier herunterladen.

Collage Microsoft-Wallpaper
Quer durch alle Jahreszeiten, Länder und Stimmungen führen die vielen Hintergrundbilder, die Microsoft zur Verfügung stellt. (© 2017 Microsoft)

Die zweite Methode, bei denen Ihnen auch gleich mehrere Möglichkeiten für den Hintergrund-Bildwechsel zur Verfügung stehen, führt über das Menü Einstellungen. So geht’s:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste irgendwo auf einen freien Bereich auf Ihrem Desktop.
  2. Es öffnet sich ein Dropdown-Menü.
  3. Klicken Sie auf Anpassen und, falls es nicht automatisch angewählt ist, anschließend in der linken Auswahlliste auf Hintergrund.
  4. Für ein festes Hintergrundbild wählen Sie im Auswahlmenü Hintergrund unter dem Vorschaubild die Option Bild.
  5. Darunter finden Sie von Windows vorgegebene Wallpaper, die Sie einfach anklicken, um eins davon als Hintergrundbild auszuwählen.
  6. Möchten Sie ein eigenes Bild auswählen, klicken Sie auf den Button Durchsuchen. Es öffnet sich ein Explorer-Fenster, in dem Sie die gewünschte Bilddatei auswählen und anklicken können.
  7. Unter Anpassung auswählen können Sie wählen, wie sich das Bild an das Bildschirmformat anpassen soll, zum Beispiel ob es gegebenenfalls gestreckt werden soll. Probieren Sie die verschiedenen Möglichkeiten am besten aus und wählen Sie, was Ihnen am besten gefällt.
  8. Für eine farbige Fläche wählen Sie unter Hintergrund die Option Volltonfarbe. Es erscheint eine Farbpalette, in der Sie einfach die gewünschte Farbe anklicken können.
Übersicht Wallpaper mit Auto-Motiven
Autofans können sich eine Diashow mit rasanten Sportwagen oder eleganten Oldtimern anlegen. (© 2017 Microsoft)

Diashow als Desktop-Hintergrund unter Windows 10 einrichten

Wer sagt, dass sich im Hintergrund Ihres Rechners nichts regen darf? Eine Diashow auf Ihrem Bildschirmhintergrund erreichen Sie so:

  1. Erstellen Sie im Explorer einen Ordner, in dem Sie bis zu sechs Bilder speichern, die als Hintergrundbilder im Wechsel auf Ihrem Bildschirm erscheinen sollen.
    Klicken Sie wieder auf einen leeren Bereich auf Ihrem Desktop und anschließend Anpassen > Desktophintergrund.
  2. Wählen Sie unter Hintergrund die Option Diashow.
  3. Klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie den angelegten Ordner mit Ihren Bildern aus.
  4. Unter Bildänderungsintervall stellen Sie ein, in welchem Rhythmus die Bilder wechseln sollen.
  5. Auch hier können Sie unter Anpassung auswählen die Bilder gegebenenfalls zentrieren, als Kachel erscheinen lassen oder strecken.

Zwei Bildschirme – zwei Wallpaper: So geht’s!

Sie haben zwei Bildschirme an Ihren PC angeschlossen und wollen auf jedem der beiden ein jeweils anderes Hintergrundbild einstellen? Die entsprechende Funktion heißt Desktophintergrund und war schon in Windows 8 vorhanden. In Windows 10 hat Microsoft sie in der Systemsteuerung versteckt, sie lässt sich nicht mehr einfach über die Menüs aufrufen. Stattdessen drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste und gleichzeitig die Taste R. Dann öffnet sich ein Eingabefeld, in das Sie folgenden Text eingeben:

control /name Microsoft.Personalization /page pageWallpaper

Tipp: Sie brauchen den Text nicht abzutippen, sondern können ihn einfach mit gedrückter Maustaste markieren, dann per Rechtsklick in die Markierung Kopieren und anschließend per Rechtsklick in das Eingabefeld Einfügen.

Drücken Sie Enter, um in die Auswahl von Hintergrundbildern zu geraten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Hintergrundbild. Es erscheint ein kleines Menü, in dem Sie einfach anklicken können, ob das Bild auf Monitor 1 oder Monitor 2 erscheinen soll.

Neues Design inklusive Leiste, Cursor und Co.

Nicht nur der Hintergrund könnte Ihrer Ansicht nach ein neues Outfit vertragen, sondern auch der Mauszeiger – der sogenannte Cursor –, der Bildschirmschoner oder die Farbe beim Anklicken eines Fensters? Deren Optik wird zusammen mit dem Hintergrundbild bei einem neuen Design angepasst. Eine neue Bildschirmdarstellung wählen Sie so:

  1. Klicken Sie wie gehabt auf eine leere Stelle auf dem Desktop und wählen Sie Anpassen.
  2. Klicken Sie in der linken Auswahlliste auf Designs und anschließend rechts daneben auf Designeinstellungen.
  3. Jetzt können Sie ein Design auswählen. Ein Design beinhaltet stets sowohl ein Hintergrundbild als auch die Farben von Fenstern und Taskleisten.
  4. Weitere Designs können Sie auf dieser Seite von Microsoft herunterladen. Das Design wechselt automatisch, sobald Sie im Download-Ordner auf die heruntergeladene Datei klicken und, falls nötig, Entpacken wählen.
  5. Ändern Sie anschließend das Hintergrundbild wie beschrieben, bleiben die übrigen Design-Einstellungen für den Cursor oder die Taskleiste, wo der Start-Button und andere sogenannte Icons versammelt sind, erhalten.

Sie wollen ausschließlich die Farbe der Taskleiste ändern, die standardmäßig schwarz ist?

  1. Dann wählen Sie nach dem Klick in einen leeren Bereich auf dem Desktop Anpassen > Farben und schieben den Schalter bei Automatisch eine Akzentfarbe aus meinem Hintergrund auswählen auf Aus. Sie sehen dann eine Farbpalette, in der Sie die gewünschte Farbe einfach anklicken können.
  2. Stellen Sie anschließend darunter den Schalter bei Farbe auf Startseite, Taskleiste, Titelleiste und im Info-Center anzeigen auf Ein.
  3. Für einen transparenten Look stellen Sie darunter den Schalter Menü “Start”, Taskleiste und Info-Center transparent gestalten auf Ein.

Wallpaper können Ihre Stimmung beeinflussen

Gehen Sie einmal durch ein Großraumbüro und werfen Sie einen Blick auf die unzähligen Monitore. Sie werden sehen, welche Wirkung ein eigenes Hintergrundbild hat. Die sonst standardisierten Alltagsgeräte erscheinen in einem ganz eigenen Look und bilden die Hobbys oder die Persönlichkeit ihrer Besitzer ab. Obendrein beeinflussen Sie die Atmosphäre.

Zu Hause können Sie mit einem eigenen Bild Ihrer Stimmung in die gewünschte Richtung verhelfen.

  • Grüne und blaue Farbtöne zum Beispiel wirken beruhigend
  • Rote und Orange dagegen anregend

Blicken Sie beim Arbeiten Ihren Liebsten direkt in die (fotografierten) Augen oder lassen Sie Seele und Gedanken baumeln bei einem Bild des Himmels, der weiten See oder einer Trauminsel. Da Sie jedes Bild verwenden können, das Ihnen in einer ausreichenden Auflösung vorliegt, sind Ihrer Fantasie so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Mehr zum Thema Windows 10 einrichten finden Sie auch im Ratgeber "9 Tipps zum Einrichten von Windows 10".

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.