Windows 10 will nicht mehr so richtig, zeigt Blue-Screens oder stürzt oft ab, ohne dass Sie die Ursache genauer eingrenzen könnten – nun wäre ein PC-Reset genau das Richtige. Mit Windows 10 ist das ziemlich komfortabel und nicht besonders schwer. In den meisten Fällen lässt sich Ihr Computer mit wenigen Schritten auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Gleichzeitig können Sie entscheiden, ob Sie ihre alten Dateien behalten möchten oder nicht. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Windows 10 zurücksetzen – mit oder ohne eigene Dateien

Eigene Daten besonders sicher löschen

Wenn Sie Ihren Computer entsorgen, verkaufen oder verschenken wollen, möchten Sie sichergehen, dass Ihre privaten Daten wie Mails, Bilder oder persönliche Dokumente gelöscht sind. Da diese Daten erst dann kaum mehr wiederherzustellen sind, wenn Sie überschrieben wurden, gibt es zu diesem Zweck spezielle Lösch-Tools wie zum Beispiel Eraser.
Diese Tools geben nicht nur Speicherplatz frei, sondern überschreiben die Dateien mit zufälligen Daten. Anschließend sind Ihre Daten nur noch mit extremem Aufwand wiederherzustellen. Noch sicherer können Sie gehen, indem Sie Ihre zu löschenden Dateien von den genannten Lösch-Tools vor dem Löschen verschlüsseln lassen. Ist dies geschehen und wurden die Daten anschließend gelöscht, ist eine Wiederherstellung so gut wie unmöglich.


Auch wenn das Zurücksetzen eine komfortable Angelegenheit ist, die in den meisten Fällen fehlerfrei funktioniert: Erstellen Sie vor der Systemwiederherstellung ein Backup Ihrer persönlichen Dateien auf einer externen Festplatte, einem USB-Stick oder auf einer DVD. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass Ihre wichtigen Daten unter allen Umständen verfügbar bleiben. Für die Sicherung der Daten wie Texte, Bilder oder auch Musik kopieren Sie diese einfach per Drag & Drop auf den externen Datenträger. In der Regel befinden sich die Dateien in Ihrem persönlichen Ordner. Beim Zurücksetzen bietet Windows 10 die Möglichkeit, mit oder ohne eigene Dateien auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Windows 10 zurücksetzen und eigene Dateien behalten

Klicken Sie unter Start > Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung in der rechten Spalte unter der Überschrift Diesen PC zurücksetzen auf den Button Los geht’s.

Prozess zum Zurücksetzen starten
Über Los geht’s starten Sie den Prozess zum Zurücksetzen. (© 2017 UPDATED)

Es öffnet sich ein Fenster mit den Optionen Eigene Dateien beibehalten und Alles entfernen.

Windows 10 zurücksetzen Schritt 1
Das System lässt sich komplett oder unter Beibehaltung Ihrer Daten zurücksetzen. (© 2017 UPDATED)

Klicken Sie auf die erste Option, es folgt ein Fenster, in dem Windows 10 informiert, welche Aktionen beim Zurücksetzen durchgeführt werden. So werden alle Apps und Programme entfernt, die nicht zur Standardausstattung Ihrer Windows-Version gehören. Die Einstellungen werden auf die Standardwerte zurückgesetzt und Windows wird neu installiert, ohne aber persönliche Daten zu löschen.

Windows 10 zurücksetzen Schritt 2
Windows 10 lässt hier den User wissen, was bei den nächsten Schritten passiert. (© 2017 UPDATED)

Klicken Sie dann erst auf Weiter und dann auf Zurücksetzen. Windows 10 startet sich neu und das System wird dabei zurückgesetzt, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Der Reset auf den Werkszustand bedeutet auch, dass sämtliche bisherige Updates gelöscht werden.

Windows 10 zurücksetzen Schritt 3
Wenn Sie jetzt auf Zurücksetzen klicken, wird der Prozess gestartet. Er ist nicht rückgängig zu machen. (© 2017 UPDATED)

Windows 10 zurücksetzen und alles entfernen

Klicken Sie wie oben beschrieben auf den Button Los geht’s. Anschließend wählen Sie Option zwei Alles Entfernen aus.

Windows 10 zurücksetzen Schritt 4
Über Alles entfernen werden beim Zurücksetzen auch Ihre persönlichen Daten gelöscht. (© 2017 UPDATED)

Sie erhalten zwei Optionen. Neben Nur Dateien entfernen können sie auch zusätzlich die Festplatte säubern. Wenn Sie sich für letztere Option entscheiden, kann der Vorgang bis zu einige Stunden in Anspruch nehmen. Vorteil dieser Vorgehensweise: Die gelöschten Dateien können schwieriger wiederhergestellt werden, falls der PC verkauft oder verschenkt wird.

Windows informiert im Anschluss, was genau das Zurücksetzen nach sich zieht. Sie bestätigen jeweils mit Weiter. Ein Klick auf den Button Zurücksetzen startet den Vorgang. Haben Sie sich nicht für das zusätzliche Säubern der Festplatte entschieden, ist Ihr System innerhalb einiger Minuten zurückgesetzt.

Windows 10 zurücksetzen wenn das System nicht mehr startet

Windows 10 zurücksetzen wenn das System nicht mehr startet
Selbst wenn Windows 10 nicht mehr startet, bieten sich Optionen zum Zurücksetzen. (© 2017 monkeybusinessimages/Thinkstock)

Windows 10: Gelöschte Dateien wiederherstellen

Finden sich gelöschte Dateien wie Dokumente oder Bilder, die Sie wiederhaben wollen, nicht mehr im Papierkorb, sollten Sie fürs Erste keine neuen Daten mehr auf Ihrer Festplatte speichern. Grund ist, dass überschriebene Dateien sich kaum mehr wiederherstellen lassen. Wurden die gelöschten Daten nicht überschrieben, können Sie mit Software wie unter anderem Recuva Ihre Dateien meistens wiederherstellen. Dieses und andere Programme sind in der Basis-Version kostenfrei.

Nach der Installation legen Sie fest, welche Dateitypen Sie wiederherstellen wollen. Es folgt die Frage, wo die Dateien gespeichert waren und nun gesucht werden soll. Sie können auch den gesamten Computer durchsuchen lassen, was aber mehr Zeit kostet. Zusatzoptionen wie eine Tiefensuche lassen Sie zunächst außer acht, um die Zeit der Suche zu verkürzen. Per Klick starten Sie die Suche. Wählen Sie aus den gefunden Dateien aus, entscheiden Sie sich für einen Wiederherstellungsort und klicken Sie auf Wiederherstellen.


Wenn Windows 10 nicht mehr wie üblich startet, können Sie versuchen, über die erweiterten Startoptionen in das Menü zum Zurücksetzen zu gelangen. Sollten Sie eine Windows-10-CD besitzen oder einen über diese Microsoft-Seite erstellten Boot-Stick zur Verfügung haben, starten Sie darüber neu.

  1. Drücken Sie die vom Hersteller Ihres PCs angegebene F-Taste wie zum Beispiel F2 oder F8 während der Computer mit der CD oder dem Stick bootet, also das System hochfährt.
  2. Öffnet sich das Bootmenü, wählen Sie das jeweilige Laufwerk aus, in dem sich Ihre Windows-10-CD oder Ihr Boot-Stick befindet.
  3. Nach diesem Klick wechselt das System zu den erweiterten Startoptionen.
  4. Klicken Sie hier auf Problembehandlung und wählen Sie Diesen PC zurücksetzen.

Nun können Sie sich wieder entscheiden, ob Sie Ihre eigenen Dateien beibehalten wollen oder nicht. Alles Weitere läuft wie oben beschrieben ab.

Haben Sie keinen Datenträger, den Sie benutzen können, bleibt eine weitere Option.

  1. Starten Sie den PC und schalten Sie Ihn während des Startvorgangs am Ein-/Ausschalter aus.
  2. Nach drei dieser abgebrochenen Startvorgänge sollte Windows 10 direkt in die erweiterten Startoptionen wechseln.
  3. Klicken Sie auf Problembehandlung und wählen Sie Diesen PC zurücksetzen.

Entscheiden Sie sich, ob Sie Ihre eigenen Dateien beibehalten wollen oder nicht. Alles Weitere läuft wie oben beschrieben ab.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.