Deine Katze liebt es, einer Spielangel hinterherzujagen oder das Licht eines Laserpointers zu verfolgen? Spielerische Katzen-Apps funktionieren genau nach diesem Prinzip und sorgen bei deiner Fellnase für Abwechslung und Spaß. UPDATED stellt dir fünf witzige Anwendungen vor.

“Cat Snaps”: Selfie vom Stubentiger

Vermutlich hast du reichlich Fotos von deiner Katze auf dem Smartphone – aber sind auch Selfies dabei? Mit der kostenlosen “Cat Snaps”-App für iOS kann deine Samtpfote sich selbst fotografieren:

  • Die Anwendung ist Spiel- und Foto-App in einem: Während deine Katze auf dem Tablet bunte Punkte verfolgt, schießt sie bei jeder Bildschirm-Berührung ein Foto von sich.
  • Über In-App-Käufe (rund 90 Cent) können weitere Beutetiere wie Mäuse oder Insekten hinzugefügt werden.
  • In einer Galerie kannst du die Selfies der Katzen-App speichern und verwalten.
  • Über Social Media-Kanäle wie Facebook hast du die Möglichkeit, Schnappschüsse deines Lieblings mit deinen Freunden zu teilen.

“Game for Cats”: Mäuse jagen auf dem Tablet

Egal ob Hauskatze oder Freigänger, jede Katze jagt gerne Mäuse. Mit “Game for Cats” gibst du deinem Stubentiger die Möglichkeit, seinen Jagdtrieb auf dem Tablet auszuleben. Die kostenpflichtige App für iOS und Android funktioniert folgendermaßen:

  • In der Gratis-Version bewegt sich ein Laserpointer über den Bildschirm deines Smartphones oder Tablets und will von deiner Katze gejagt werden.
  • Über In-App-Käufe (jeweils 2,15 Euro) hast du die Möglichkeit, deine Katze auch Mäuse und Schmetterlinge jagen zu lassen.
  • Die Objekte bewegen sich schnell über das Display und schlagen dabei unberechenbare Haken, sodass deine Katze von dem Spiel besonders lange gefesselt wird, versprechen die Hersteller.

Übrigens: Falls deine Katze bei der virtuellen Mäusejagd wild umherspringt und Haare verliert, erfährst du im Ratgeber Katzenhaare entfernen – Tipps und Tricks gegen Tierhaare, was du dagegen machen kannst.

Katze jagt Maus auf dem Tisch
Falls du keine echten Mäuse zur Hand hast: Mit der Katzen-App “Game for Cats” kann deine Katze virtuelle Nagetiere jagen. (© 2018 zsv3207 / Thinkstock)

“Paw Me”: Wettstreit mit anderen Katzen

Für Katzen, die ohne Artgenossen leben, dürfte “Paw Me” interessant sein. Die kostenlose Anwendung für iOS und Android verbindet deinen Stubentiger mit anderen Haustieren:

  • Bei “Paw Me” jagt deine Katze virtuellen Mäusen, Federn oder Vögeln auf dem Display hinterher. Verschiedene Hintergründe und Soundeffekte sorgen dabei für viel Abwechslung.
  • Die App vernetzt deine Katze auf Wunsch mit anderen tierischen Spielern und ermöglicht so einen Wettstreit mit anderen Fellnasen.
  • Weitere Modi wie Katze vs. Mensch oder Mensch vs. Mensch versprechen zusätzliche Unterhaltung.

Katzenspielzeug fernab der Technik

Katzenspielzeug kommt auch trotz Apps nicht aus der Mode. Folgende Klassiker halten deine Samtpfote ganz ohne Technik auf Trab:

  • Mit einem Softball kann deine Katze dribbeln, ihn rollen lassen und ihm hinterherjagen. Und wenn er mal unter das Bett rollt, ist sie gut damit beschäftigt, ihn wieder hervorzuholen.
  • Auch Naturmaterialien wie Tannenzapfen wecken die Aufmerksamkeit deines Haustiers.
  • Ein beliebter Gegenstand ist eine Spielangel, mit der du deine Katze necken kannst. Wedel mit der Angel vor ihr hin und her und animiere sie zum Springen und Laufen.
  • Zur Beschäftigung eignen sich auch Haushaltsgegenstände wie Haargummis. Schnippe sie auf dem Boden vor dir her und schau zu, wie deine Katze sie verfolgt.
  • Ein Kratzbaum sollte in keiner Wohnung fehlen. Auf ihm kann dein Stubentiger herumklettern, spielen und sich ausruhen.

“Human to Cat Translator”: Übersetzer bringt Aufmerksamkeit

Hast du auch manchmal das Gefühl, deine Katze versteht dich nicht und weiß nicht, was du von ihr willst? Wie einfach wäre es, wenn du ihre Sprache sprechen könntest. Der kostenlose “Human to Cat Translator” für Android und iOS macht es möglich:

  • Mit der App kannst du Befehle wie “Komm her” in “Katzensprache” übersetzen lassen. Sprich dafür die Botschaft an deine Katze in dein Smartphone oder Handy und der “Human to Cat Translator” verwandelt deine Worte in “Miau”-Laute.
  • Grundlage des Übersetzers ist eine Audioanalyse deiner Stimme, die deinen Befehl erkennt und der Katze verständlich machen soll. Diese Analyse funktioniert in allen Sprachen – bis auf Swahili.
  • Die Anwendung gibt Stimmen von insgesamt 25 Katzen wieder.
  • Durch die “Miau”-Laute soll deine Fellnase auf dich und deine Botschaft aufmerksam werden. Die App verweist allerdings darauf, dass eine echte Übersetzung nicht möglich ist und der “Human to Cat Translator” in erster Linie der Unterhaltung dient.
Katzen besser verstehen lernen
Was im Kopf deiner Katze vorgeht, wirst du zwar nie erfahren. Aber mit einer Übersetzungs-App kannst du ihre Aufmerksamkeit gewinnen. (© 2018 yes / Thinkstock)

“Cat Fishing 2”: Fische fangen mit dem Smartphone

Interessiert sich deine Katze für Fische? Dann könnte ihr “Cat Fishing 2” gefallen. Die Gratis-App für Android und iOS enthält folgende Features:

  • Mit “Cat Fishing 2” jagt dein Haustier virtuelle Fische über den Bildschirm deines Tablets oder Smartphones.
  • Je schneller und erfolgreicher deine Katze nach den sich bewegenden Fischen angelt, desto schwieriger kannst du das Spiel für sie gestalten. Insgesamt stehen drei Levels zur Verfügung. In der dritten Stufe wollen gleich drei Fische auf einmal gefangen werden.
  • Sobald deine Katze das Display länger als 30 Sekunden nicht berührt, erzeugt die App “Miau”-Geräusche, die die Aufmerksamkeit deines Haustieres wieder auf das Spiel lenken sollen.
  • Über Facebook hast du die Möglichkeit, die Erfolge deiner Katze direkt deinen Freunden mitzuteilen.

Übrigens: Wenn auch du dein Tablet zur Ablenkung und zum Zeitvertreib nutzen möchtest, findest du im Ratgeber 10 Spiele gegen Langeweile die richtigen Mini-Games.

Katze sitzt vor Goldfischglas
Fische sind eine beliebte Beute für Katzen. Mit der App “Cat Fishing 2” kann dein Stubentiger seinem Jagdtrieb freien Lauf lassen, ohne dabei einem echten Goldfisch etwas zu Leide zu tun. (© 2018 kozorog / Thinkstock)

Abwechslung und Spaß mit Katzen-Apps

Katzen-Apps ersetzen nicht die tägliche Spielzeit, in der du mit deinem Haustier durch die Wohnung jagst und deine Katze mit Bällen und Spielangeln beschäftigst. Die Anwendungen bieten deinem Stubentiger aber eine willkommene Abwechslung und haben dank verschiedener Beutetiere, Hintergründe und Zusatzeffekte einen hohen Unterhaltungswert.

Je nach App hast du die Möglichkeit, die Erfolge deiner Katze in den sozialen Netzwerken mit anderen zu teilen oder selbst gegen dein Haustier bei der Jagd nach Mäusen anzutreten. Eine Selfie-Anwendung sowie ein Übersetzungs-Tool bieten weitere charmante Möglichkeiten, deine Katze mit der virtuellen Welt bekannt zu machen.

Disclaimer
Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.